Google Bewertung
4.9

Basierend auf 685 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
685 Rezensionen
Profilbild von Britta Krüll
vor einem Monat
Gute Ausbildung mit Basiswissen. Lehrgang ist für jedermann und gut zu lernen. Fotos und Übungen sollten etwas zeitgemäßer werden. Generell können einige Kapitel überholt werden. Im Allgemeinen aber ein grundsolider Lehrgang. MC-Fragen hinter den Kapiteln sind super zum Wiederholen.
Britta Krüll
Profilbild von Jeannine Manteuffel
vor 2 Monaten
Ich habe mein Fernstudium hier absolviert. Die Ausbildung hat mir sehr gut gefallen. Man lernt deutlich mehr als bei anderen Anbietern.☺️ Bei Fragen hat man immer einen Ansprechpartner. Meine Dozentin war eine ganz liebe Seele. Vielen Dank für die Zeit.
Jeannine Manteuffel
Profilbild von Melanie H.
vor 3 Monaten
Ich beziehe mich auf das online-Seminar vom 15./16.10., Ausbildung zum Fitnesscoach. Ich war positiv überrascht, habe noch nie vorher an einem online-Seminar teilgenommen. Die Dozenten waren super, haben das Seminar erstklassig gestaltet, den Inhalt spannend vermittelt. Ich bin nicht eine Minute vor dem PC müde geworden. Ich hatte schnell das Gefühl dabei zu sein. Die technische Vorbereitung und Organisation hat sehr gut funktioniert - auch für online-ungeübte Personen leicht zu bewältigen. Danke
Melanie H.
Profilbild von Nicoletta Strachun
vor 4 Monaten
Die Studienunterlagen waren in Ordnung, die Korrekturen extrem schnell und persönlich.Die Betreuung war zu jeder Zeit herausragend. Das Praxisseminar hätte besser nicht sein können. Es war perfekt vorbereitet und ließ trotzdem Zeit für Spontanes und Fragen. Die Atmosphäre war herzlich, warm und trotzdem professionell. Große Empfehlung von meiner Seite. Hier ist man wirklich gut aufgehoben. Danke auch nochmal dafür!
Nicoletta Strachun
Profilbild von Daniel Schuck
vor 6 Monaten
Meine Erwartungen an die Ausbildung sind mit voller Zufriedenheit erfüllt worden. Ich habe einen super freundlichen / mutievierten Coach gehabt, der mit viel Geduld und Ausdauer immer wieder erklärt hat. Die Räumlichkeiten sind super und das Ausbildungsmaterial ist sehr verständlich beschrieben. Ich würde den Kurs immer wieder weiterempfehlen und die Akademie. Dankeschön für die tolle Ausbildung!!! :-)
Daniel Schuck
 

Massage Ratgeber: Tipps rund um Massagen

Nach der Massage Ausbildung mit Zusatzseminaren qualifizieren

Ein solides Fundament ist beim Hausbau von enormer Wichtigkeit. Auch in Sachen Massage Ausbildung nimmt es eine tragende Rolle ein. Eine gute Basis für den Start in die Wellnessbranche ist eine Wellness Massage Ausbildung an der Sport- und Wellness-Akademie ViaVita! (SWAV), denn hier gehören zum Massieren Lernen ein praktischer und ein theoretischer Teil. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der praktischen Arbeit – wie im späteren Berufsleben auch. Auf dem Lehrplan stehen verschiedene Wellness-Massagen von der Hot-Stone-Massage über die Sport-Massage bis hin zur manuellen Lymphdrainage.

Selbstverständlich werden ebenfalls die klassischen Massagetechniken gelehrt, auf denen viele anderen Massagen basieren. Außerdem werden im theoretischen Teil beispielsweise anatomische und physiologischen Grundlagen behandelt aber auch betriebswirtschaftliche Themen. So erfahren die Teilnehmer/innen der Massage Ausbildung zum Fachpraktiker für Massage, Wellness & Prävention eine umfassend Vorbereitung auf ihre Tätigkeit, die sowohl in angestellter wie in selbstständiger Form ausgeübt werden kann.

Tief durchatmen – Stress bewältigen

Dass das Atmen für eine tief reichende Entspannung sehr wichtig sein kann, wissen wir spätestens durch Yoga oder Meditation. Die Konzentration auf das Ein- und Ausströmen der Luft kann von der Umwelt ablenken und erleichtert es, ganz bei sich selbst zu sein. Termine oder sonstige Ereignisse und Lebensumstände, die Stress verursachen, treten in den Hintergrund und bestimmen nicht das ganze Denken. Stress kann so besser abgebaut und bewältigt werden. Stressbedingte Beschwerden treten erst gar nicht auf oder werden durch die eintretende Entspannung gelindert. Spezielle Atemübungen können in konkreten Situationen helfen, dem Stress ein Schnippchen zu schlagen und entspannter aufzutreten.

Massieren lernen nur in der Masseur Ausbildung?

Neuer Beruf, neue Lebensfreude – das trifft auf viele zu, die einen beruflichen Neustart in der Wellnessbranche gewagt haben. Der Kontakt zu Menschen und die Dankbarkeit für eine wohltuende Massage oder eine entspannende Wellnessbehandlung sorgen für ein zufriedenes Arbeiten. Um erfolgreich und zufrieden in dieser Branche zu arbeiten, ist keine langwierige und teure Masseur Ausbildung nötig.

In einer modernen und flexiblen Massageausbildung lernen die Teilnehmer/innen das Massieren auf effektive Art und Weise. An der Sport- und Wellness-Akademie ViaVita! (SWAV) findet das Massieren Lernen in kleineren Gruppen statt und wird durch kompetente und gut ausgebildete Dozenten geleitet, die als staatlich anerkannte Therapeuten sehr viel Erfahrung in der Wellnessbranche haben.

Besonderes Wellness-Erlebnis: Edelsteine und Honigmaske

Sanft umhüllt von warmem, aromatisch duftendem Honig genießt sich eine Edelsteinmassage gleich doppelt gut. Die Wirkungen von Massage und Honigmaske unterstützen sich gegenseitig und die Behandlung hat einen intensiven wohltuenden Effekt. Diese Kombination wird vor allem im Gesicht angewendet. Hier kann die Maske mit dem reichhaltigen Manukahonig viel Positives bewirken: Der schon von den australischen Ureinwohnern verwendete Honig kann bei der äußerlichen Anwendung eine entzündungshemmende und wundheilungsfördernde Wirkung haben. Er macht die Haut wunderbar weich und verleiht ihr einen rosigen Teint. Auf diesem wohltuenden Mittel massiert die behandelnde Person mit Edelsteingriffeln und kann dadurch die Wirkung noch verstärken. Wird beispielsweise ein Bergkristall verwendet, unterstützt seine vitalisierende, reinigende Kraft den Effekt der Honigmaske.

Nach der Massage Ausbildung selbstständig in der Wellnessbranche

Motiviert und zufrieden geht die Arbeit viel leichter von der Hand. Sie ist dann keine Last, sondern bereitet sogar Freude. Eine selbstständige Arbeit in der Wellnessbranche wird oft als erfüllend empfunden. Der Kontakt zu Menschen, die entspannt, ausgeruht und dankbar die Massageliege verlassen, ist für den Massageprofi eine Bestätigung der eigenen Arbeit. Er allein ist verantwortlich für die Art und Weise, auf die er seine Tätigkeit ausübt. Niemand schreibt vor, wie das Massieren ablaufen soll oder wie lange gearbeitet wird. Er zählt einzig und allein, das der Klient zufrieden mit der Leistung des Wellnessexperten ist, ihm treu bleibt und regelmäßig zum Entspannen kommt. Die Arbeit in der eigenen Massagepraxis ist deshalb für viele Menschen ein lang gehegter Wunsch, den es sich zu verwirklichen lohnt:

Vibration – Häufige Verwendung bei der Sportmassage

Diese Szene hat wohl jeder schon einmal gesehen: Während eines Fußballspiels massiert der Mannschaftsarzt die Waden eines Spielers, indem er sie schnell hin und her bewegt. Er führt hier eine Vibration aus, was im Französischen soviel bedeutet wie Schwingung oder Zittern. Dieser Massagegriff gehört zu den Techniken der Klassischen Massage. Häufig wird er auch bei der Sportmassage eingesetzt – wie zum Beispiel am Spielfeldrand bei einem Fußballspiel. Mit dieser Technik werden die Muskeln durch die Erschütterung gelockert, Krämpfe können so gelöst werden.

Keine Altersgrenze bei der Wellness Massage Ausbildung

Im Alltag lernen wir immer wieder neue Dinge – ganz einfach nebenbei. Das Lernen hört während des gesamten Lebens nicht auf. Doch wenn es darum geht, berufliches Neuland zu betreten und eine zusätzliche Qualifikation zu erwerben, tun sich viele Menschen schwer, wenn sie ein bestimmtes Alter überschritten haben. Warum eigentlich? Gerade eine Ausbildung im Wellnessbereich kann sehr gut mit 40, 50 oder 60 absolviert werden, denn hier ist eine Feinfühligkeit gefragt, die in jungen Jahren oft noch nicht so ausgeprägt ist. Lebenserfahrung und ein Gespür für die Mitmenschen können äußerst hilfreich sein, wenn es darum geht, jemanden – in jeglichem Wortsinn – zu behandeln. Darüber hinaus „lohnt“ es sich in jedem Fall, einen lang gehegten Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen und eine Massageausbildung zu beginnen. Der Massageberuf verspricht viel Kontakt zu Menschen und Zufriedenheit mit der täglichen Arbeit.

Petrissage – Basis für viele Wellness-Massagen

Geknetet haben die meisten Menschen schon einmal – allerdings eher einen Teig als Muskeln. Im Prinzip ist die Massagetechnik jedoch nicht sehr viel anders als das Teig kneten. Die Muskelfasern werden zwischen Daumen und Zeigefingern oder mit der ganzen Hand geknetet bzw. gewalkt. Durch diesen Massagegriff, der zu den Techniken der Klassischen Massage gehört, werden Verspannungen der Muskulatur gelöst. Darüber hinaus wird die Durchblutung gesteigert, was das Entspannen der Muskulatur unterstützt. Der Fachbegriff für diesen Massagegriff lautet Petrissage. Die Bezeichnung stammt aus dem Französischen und steht für „kneten“ bzw. „walken“. Der Unterschied zwischen beiden ist, dass beim Kneten die Haut zwischen den Fingern gedrückt wird und beim Walken wird Druck mit der Hand oder den Finger von oben auf die Muskulatur ausgeübt und diese somit gegen den Knochen gedrückt. Der Effekt ist der gleiche, nur die Technik unterscheidet sich ein wenig.

Gezielt drücken und ziehen bei der Tuina Massage

Die Energie in die richtige Bahnen lenken – dies ist einer der wichtigen Grundsätze in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Ihr liegt die Theorie zugrunde, dass die Lebensenergie, das Qi, fließen muss, damit ein Mensch gesund ist und sich wohlfühlt. Sie fließt innerhalb der Energieleitbahnen, der Meridiane. Sind hier Blockaden zu finden, wirken sich diese negativ auf die Gesundheit und das Wohlbefinden aus. Die TCM kennt verschiedene Methoden, um Blockaden der Meridiane zu lösen und einen gesunden Fluss des Qi herzustellen. Eine davon ist die Tuina Massage. Diese Massageform kann teilweise schmerzhaft sein, denn es handelt sich nicht um sanfte Massagegriffe. Der Name verrät schon, welche Techniken hier im Vordergrund stehen: Das chinesische „tui“ bedeutet „schieben, drücken“ und „na“ steht für „greifen, ziehen“.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.