Jetzt kostenloses Infomaterial anfordern 
 

Klassische Massagetechniken - Interessante Informationen

Learning bei Doing - Die Praxis der Rückenmassage

Rückenschmerzen und Verspannungen machen vielen Menschen zu schaffen und sind mittlerweile zum Volksleiden Nummer eins geworden. Umso interessanter ist es, das Massieren zu lernen und damit wertvolle Fertigkeiten für den privaten und professionellen Gebrauch zu entwickeln. Unsere Massage-Anleitung erleichtert Ihnen den Einstieg.

Bedingt durch eine überwiegend sitzende Lebensweise oder hohe körperliche Belastungen ist der Rücken die am stärksten beanspruchte Körperpartie des Menschen. Rückenschmerzen, die auf Fehlhaltungen, Verspannungen und Überlastungserscheinungen zurückgehen, sind daher ein sehr häufiges Problem in unserer Gesellschaft. In der Massage-Ausbildung steht bei den klassischen Massagetechniken vor allem der Rücken im Fokus. Aktuelle Zahlen machen deutlich, dass die Rückenmassage nach wie vor sehr gefragt ist, denn gemäß repräsentativen Befragungen leiden rund zwei Drittel aller Deutschen mindestens einmal pro Jahr an Rückenschmerzen. Diese Erkenntnis wird auch von Orthopäden und Chirurgen bestätigt. Wenn Sie das Massieren lernen möchten, haben Sie auf dem Markt dementsprechend gute Karten, zumal eine gute Massage in der Regel deutlich wirksamer ist als anderweitige Therapiemethoden.

Bauchmassage - Wellness für die Körpermitte

Während Shiatsu, Ayurveda und die klassische Massage hierzulande sehr bekannte Massagetechniken sind, fristen Spezialmassagen wie die Bauchmassage derzeit noch ein absolutes Nischendasein. Für Fachpraktiker ist es jedoch durchaus lohnenswert, sich diese Technik einmal genauer anzuschauen.

Der Bauch steht im Rahmen von Wellness-Massagen deutlich weniger im Fokus als der Rücken, der Kopf oder die Extremitäten. Dabei kann die traditionelle Bauchmassage hinsichtlich ihres Alters mit vielen anderen Techniken mithalten, denn sie entwickelte sich aus der japanischen Ampuku-Massage, die sich ihrerseits den Grundtechniken des Shiatsu-Prinzips bedient. Das Erlernen der Bauchmassage ist also für jeden Fachpraktiker interessant, der sich auf reflektorische Massagetechniken spezialisiert hat oder dies in Zukunft plant.

Die fünf klassischen Massagetechniken - Leicht zu erlernen, schwer zu meistern

Hinter den Begriffen Effleurage, Petrissage, Friktion, Tapotement und Vibration verbergen sich die fünf grundlegenden Massagetechniken, die für jeden angehenden Fachpraktiker das A und O sind. Aber was steckt genau dahinter?

Das Ziel der meisten Massagen ist es, Verspannungen zu lockern, Entspannung zu fördern und Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen. Um dieses Ziel zu erreichen, gibt es seit jeher unterschiedlichste Ansätze und Methoden, die auf den durchschnittlichen Mitteleuropäer einen mehr oder weniger exotischen Eindruck machen. In einem sind sich die meisten Massagetechniken, von welchem Kontinent sie auch stammen mögen, einig, nämlich in der Anwendung der grundlegenden Massagegriffe, die auch ein zentraler Bestandteil Ihrer Ausbildung zum Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention an der SWAV-Akademie sind.

Wirkkomponenten der Massage - Was im Körper tatsächlich vorgeht

Eine Massage ist mehr als eine bloße mechanische Einwirkung auf das Gewebe, denn die dadurch ausgelösten biochemischen und neuralen Mechanismen sind mindestens ebenso wichtig. Was aber steckt dahinter?

Dass Massagen in der Praxis äußerst wirksam sind, steht außer Frage. Warum Massagen aber dazu in der Lage sind, den menschlichen Organismus tiefgreifend zu beeinflussen und dabei nicht nur für Entspannung zu sorgen, sondern auch handfeste medizinische Leiden zu lindern, ist nur wenigen Menschen wirklich bewusst. Daher lohnt es sich insbesondere für angehende Masseure oder Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention, sich einmal grundlegend mit den drei primären Wirkungsmechanismen vertraut zu machen.

Klassische Massagetechniken gegen Kopfschmerzen und Migräne

Die klassischen Massagen sind weit mehr als nur eine Wellness-Behandlung, denn das Massieren der Muskulatur trägt zur Lösung von Verspannungen in der Muskulatur bei. Damit eignen sich Massagen auch als Therapie für zahlreiche Beschwerden. Zu den Beschwerden, die durch Massagetechniken gelindert werden können, zählen unter anderem Kopfschmerzen und sogar Migräne.

Laut medizinischen Studien leiden mehr als 70 Prozent aller Bundesbürger zumindest zeitweise unter Kopfschmerzen. Jeder vierte Deutsche wird sogar regelmäßig von den pochenden, klopfenden oder stechenden Schmerzen heimgesucht. Gravierend ist die Situation für rund eine Million Menschen, die von Migräne betroffen sind und unter einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität leiden. Mit Fug und Recht können Kopfschmerzen hierzulande also als Volkskrankheit bezeichnet werden.

Warum die schwedische Massage für Sportler so wertvoll ist

Die klassische Massage, auch schwedische Massage genannt, ist die weltweit wohl bekannteste und beliebteste Form der Körpermassage. Für Sie als Personal Trainer ist es sinnvoll, sich einige der klassischen Massagetechniken im Rahmen einer Ausbildung zum Masseur anzueignen.

Diskretion im Wellness-Bereich sollte besonders wichtig sein

Freundlich und kommunikativ sollte der Masseur nach seiner Massage Ausbildung die Tätigkeit in einem Spa oder seine Selbstständigkeit beginnen. So wird schüchternen Menschen die Scheu vor einer Massage genommen und der Kunde fühlt sich gleich bestens aufgenommen, wobei danach auch immer die Massagekünste des Masseurs begeistern sollen. Doch die Kunst der Unterhaltung ist nicht so einfach wie man denkt, denn Diskretion ist oberstes Gebot, wenn ein Mensch sich in die Hände eines guten Masseurs begibt. Ob die Kunden körperliche Besonderheiten vorweisen oder ob es zu außergewöhnlichen Ereignissen bei der Massage gab, niemals darf dies alles zu einem Thema bei anderen Menschen werden, denn dies kann zum frühzeitigen Ende der beruflichen Tätigkeit in der Wellness führen.

Kopfmassage: Lernen mithilfe der Masseur Ausbildung

Eine Kopfmassage fördert das allgemeine Wohlgefühl und ist äußerst entspannend. Im Rahmen einer Masseur Ausbildung ist es möglich, diese besondere Massageart professionell zu erlernen.

Massage für körperliche und geistige Fitness

Unser Alltag wird immer hektischer, immer mehr Menschen leider unter der hohen Belastung durch Beruf und Familie. Infolge von Stress entstehen Krankheiten, die nahezu noch unbekannt sind. Plagen uns erst einmal die Schmerzen, ist es oft schwierig, die Ursache genau zu diagnostizieren und die richtige Therapie anzusetzen. Beim Massage lernen erhalten Sie viele wertvolle Informationen rund um die verschiedenen Massage-Methoden, Aroma-Öle, Rechts- und Berufskunde sowie die Existenzgründung.

Fachpraktiker/-in für Massage, Wellness und Prävention

Innerhalb einer Woche absolvieren Sie die Massageausbildung bei der SWAV. Sie beenden die sechs Schulungstage mit dem Abschluss "Geprüfte/r Fachpraktiker/-in für Massage, Wellness und Prävention" und erhalten hierüber ein Zertifikat. Auf Wunsch erhalten Sie das international anerkannte PWA-Certificate. Damit stehen Ihrem neuen Traumberuf nichts mehr im Weg.

Facebook
Twitter
Google Plus
RSS
Copyright © 2017 swav-berlin.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Kostenlose Infos bestellen!