Google Bewertung
4.9

Basierend auf 685 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
685 Rezensionen
Profilbild von Britta Krüll
vor einem Monat
Gute Ausbildung mit Basiswissen. Lehrgang ist für jedermann und gut zu lernen. Fotos und Übungen sollten etwas zeitgemäßer werden. Generell können einige Kapitel überholt werden. Im Allgemeinen aber ein grundsolider Lehrgang. MC-Fragen hinter den Kapiteln sind super zum Wiederholen.
Britta Krüll
Profilbild von Jeannine Manteuffel
vor 2 Monaten
Ich habe mein Fernstudium hier absolviert. Die Ausbildung hat mir sehr gut gefallen. Man lernt deutlich mehr als bei anderen Anbietern.☺️ Bei Fragen hat man immer einen Ansprechpartner. Meine Dozentin war eine ganz liebe Seele. Vielen Dank für die Zeit.
Jeannine Manteuffel
Profilbild von Melanie H.
vor 3 Monaten
Ich beziehe mich auf das online-Seminar vom 15./16.10., Ausbildung zum Fitnesscoach. Ich war positiv überrascht, habe noch nie vorher an einem online-Seminar teilgenommen. Die Dozenten waren super, haben das Seminar erstklassig gestaltet, den Inhalt spannend vermittelt. Ich bin nicht eine Minute vor dem PC müde geworden. Ich hatte schnell das Gefühl dabei zu sein. Die technische Vorbereitung und Organisation hat sehr gut funktioniert - auch für online-ungeübte Personen leicht zu bewältigen. Danke
Melanie H.
Profilbild von Nicoletta Strachun
vor 4 Monaten
Die Studienunterlagen waren in Ordnung, die Korrekturen extrem schnell und persönlich.Die Betreuung war zu jeder Zeit herausragend. Das Praxisseminar hätte besser nicht sein können. Es war perfekt vorbereitet und ließ trotzdem Zeit für Spontanes und Fragen. Die Atmosphäre war herzlich, warm und trotzdem professionell. Große Empfehlung von meiner Seite. Hier ist man wirklich gut aufgehoben. Danke auch nochmal dafür!
Nicoletta Strachun
Profilbild von Daniel Schuck
vor 6 Monaten
Meine Erwartungen an die Ausbildung sind mit voller Zufriedenheit erfüllt worden. Ich habe einen super freundlichen / mutievierten Coach gehabt, der mit viel Geduld und Ausdauer immer wieder erklärt hat. Die Räumlichkeiten sind super und das Ausbildungsmaterial ist sehr verständlich beschrieben. Ich würde den Kurs immer wieder weiterempfehlen und die Akademie. Dankeschön für die tolle Ausbildung!!! :-)
Daniel Schuck
 

Ausbildung zum Heilpraktiker

Du interessierst Dich für alternative Heilmethoden und möchtest Dich gerne in einem wachsenden Tätigkeitsbereich der Gesundheitsbranche etablieren? Dann wäre eine Ausbildung zum Heilpraktiker oder aber eine moderne Schulung als Vorbereitung für die amtsärztliche Prüfung die ideale Wahl. Hier verbinden sich professionelle Lernerlebnisse mit der Flexibilität des virtuellen Lernumfelds, um Dir den Weg zu der finalen Prüfung zu ebnen und Deinem Traum, den Beruf des Heilpraktikers auszuüben, ein Stück näher zu kommen. Was genau Du dafür benötigst und was Dich erwartet, dass erfährst Du im heutigen Beitrag.

Was ist ein Heilpraktiker?

Ein „Heilpraktiker“ ist eine Person, welche die gleichnamige Heilkunde entweder als Gewerbe oder beruflich praktiziert, ohne eine Approbation als Arzt oder Psychotherapeut (psychologisch betrachtet) zu besitzen.

Dies geht auf das sogenannte Heilpraktikergesetz zurück, welches seit dem Jahr 1939 aktiv ist und den Tätigkeitsbereich eines Heilpraktikers in seinem ersten Paragraphen formuliert. Der Begriff „Heilpraktiker“ an sich wurde im Zuge dessen schon Anfang des 20. Jahrhunderts erstmalig genannt, jedoch erst 1928 als allgemein-gültige Bezeichnung anerkannt. Wer sich als Heilpraktiker in Deutschland niederlässt, ist für gewöhnlich ein Experte für verschiedene Praktiken aus der Alternativmedizin.

Ist der Heilpraktiker überhaupt ein Ausbildungsberuf?

Nein, grundsätzlich handelt es sich nicht um einen Ausbildungsberuf mit staatlicher Anerkennung, der akademisch oder in anderer Form anerkannt wird. Innerhalb das Heilpraktikergesetzes wird nur die Erlaubnis und Pflicht für die Ausübung des Berufes als Heilkunde ohne Bestallung geregelt.

Ist die Ausbildung zum Heilpraktiker schwer?

Nein, die Ausbildung selbst lässt sich mit Fleiß, konzentriertem Arbeiten und der Lernbereitschaft für die komplexen Themenbausteine gut bewältigen. Den hohen Anspruch hat dann im Anschluss die amtsärztliche Prüfung, die viele Grundvoraussetzungen und ein hohes Fachwissen erfordert.

Wie viel verdient ein Heilpraktiker?

Die Einnahmen sind natürlich wie in jeder Branche, in welcher Du selbstständig tätig werden kannst, nicht festgelegt. Sie orientieren sich an unzähligen Faktoren, darunter der Berufserfahrung, der Patientenzahl, den Behandlungsmethoden, dem Fachwissen und vielen anderen Punkten. Zum Berufseinstieg liegt Dein Verdienst daher noch recht niedrig bei 2.000 Euro brutto pro Monat. Je länger Du in dem Bereich aktiv bist und je mehr Du Deine Kompetenzen ausbauen konntest, umso höher sind Deine Verdienstaussichten. So ließe sich nach ein paar Jahren bereits mit 3.000 Euro brutto kalkulieren.

Die Einnahmen pro Therapiesitzung belaufen sich meist zwischen 60 und 200 Euro in Abhängigkeit von der Dauer der Behandlung. Diese sind oft circa 50 bis 90 Minuten lang. Durch Fachwissen, ein gelungenes Marketing sowie die passende Erfahrung würde es Dir dann gelingen, später rund 4.000 bis 5.000 Euro brutto zu verdienen. Dies ist aber lediglich ein Richtwert und keine garantierte Aussage, denn es gibt auch Fälle, in denen sich die Einnahmen stark darunter oder darüber einpendeln.

Ausbildung zum Heilpraktiker -- Einnahmen und Ausgaben

So kommt es auch darauf an, ob Du als Selbstständiger agierst oder vielleicht Angestellter mit einem Festlohn bist. Auch Kosten für eventuelle Mitarbeiter, Medikamente, Gerätschaften und anderes Zubehör sollten nicht unterschätzt werden. Ähnlich verhält es sich mit der Frage, ob Du in Vollzeit oder Teilzeit arbeiten wirst.

Die Einnahmen eines Heilpraktikers sind zugleich an den Wirkungskreis gebunden. Eine Person, die sich im ländlichen Bereich niederlässt, hat vielleicht weniger Konkurrenz, aber auch eine schlechtere Infrastruktur und weniger Personen, die als direkte Patienten infrage kämen.

In städtischen Regionen hingegen gibt es wesentlich mehr Zulauf, aber auch mehr Mitbewerber, was wiederum bei gleichen Leistungsangeboten die Patienten nicht in Scharen anlocken wird, da es noch andere Fachkräfte gäbe. Eine kurze Recherche über eventuelle Konkurrenten, die Infrastruktur und die Lage des gewünschten Standortes hilft vorab, Fehlentscheidungen zu vermeiden.

Was muss ein Heilpraktiker alles wissen?

Der Heilpraktiker braucht Kenntnisse in Anatomie, Pathologie und Physiologie. Ferner sollte er sich auch mit der Gesetzeskunde, der Pharmakologie und den Richtlinien der Existenzgründung im Gesundheitswesen auseinandersetzen.

Als Übersicht haben wir Dir nachfolgend einige kurze Auflistung der Themengebiete erstellt, in welchen Du Dich auskennen solltest, um eine amtsärztliche Prüfung abzulegen:

  • Anatomie, Pathologie, Physiologie des Menschen
  • Aufbau und Zusammensetzung der Zelle
  • Aufbau und Funktion des Atmungssystems
  • Aufbau und Funktion des Bewegungsapparats
  • Das menschliche Verdauungssystem
  • Metabolismus und Erkrankungen
  • Die menschlichen Sinnesorgane
  • Lymphsystem und Blut
  • Das menschliche Harnsystem
  • Das menschliche Nervensystem
  • Das Herz-Kreislauf-System
  • Die Lehre von den Hormonen
  • Geschlechtsorgane, Schwangerschaft und Geburt
  • Allgemeine Krankheitslehre
  • Untersuchungsmethoden, Diagnostik und Pharmakologie
  • Anamnese und Notfalltechniken
  • Injektionstechniken
  • Gesetzeskunde
  • Heilpraktik und Schulmedizin
  • Heilpraktik und Psychiatrie
  • Eigene Praxis eröffnen

Heilpraktiker Ausbildung belegen

An der SWAV bieten wir Dir die Möglichkeit, für die amtsärztliche Prüfung vorzubereiten.  Du kannst die Heilpraktiker/in Online-Ausbildung 100% ohne Vorkenntnisse starten, ein beruflicher Abschluss (= Vorberuf) ist nicht notwendig. Sofern Du jedoch schon aus dem Fitness-, Wellness-, Massage- oder Präventionsbereich kommst, ist die Heilpraktiker/in Ausbildung besonders gut geeignet, weil Du nun viele Techniken, die Du vorher nur vorbeugend am Kunden ausgeführt hast, auch therapeutisch am Patienten einsetzen und sogar mit den privaten Krankenkassen (PKV) abrechnen dürftest. Selbstverständlich erwartet Dich auch noch nach bestandener MC-Online-Prüfung ein hochwertiges Zertifikat.

Fakten Online-Kurs Heilpraktiker/in bei der SWAV

  • Kurze, kompakte Ausbildungsdauer (Sie lernen, wann Sie wollen)
  • Absolvierbar in mindestens 10 Tagen, maximal 12 Monaten
  • Keine Präsenztage nötig - Ausbildung & Prüfung 100% online
  • Hochwertiges Zertifikat zum Abschluss (optimale Anerkennung)
  • Gleiche Wertigkeit & Anerkennung wie unsere Präsenzausbildung
  • Nur 999€ für die gesamte Ausbildung, keine versteckten Kosten
  • TÜV-zertifizierte Akademie, das bedeutet, 1A Qualität und Service
  • Absolut ohne Vorkenntnisse und in jedem Alter starten - los gehts!

Welche Voraussetzungen gibt es bei der Online Ausbildung der SWAV?

Es gibt keine Zugangsvoraussetzungen, d.h. jeder kann beginnen und am Ende das Zertifikat erlangen! Um die Online-Ausbildung zu Hause oder unterwegs optimal durchführen zu können, empfehlen wir einen PC, Laptop oder auch einfach nur das Handy.

Gibt es noch Bedarf für den Beruf Heilpraktiker?

Ja, der Beruf Heilpraktiker ist ein Tätigkeitsbereich mit großen Zukunftspotenzial, denn die alternativen Heilmethoden erfreuen sich wachsender Beliebtheit in der Gesellschaft.

Ausbildung zum Heilpraktiker -- Homöopathie

Welche Arten von Heilpraktiker gibt es?

Es gibt drei Arten von Heilpraktikern, den normalen, großen Heilpraktiker, den Heilpraktiker für Psychotherapie und den kleinen Heilpraktiker.

Der große Heilpraktiker wird als solcher betitelt, weil er sich nicht nur auf ein Spezialgebiet konzentriert, sondern sich allen wichtigen anatomischen, pathologischen und physiologischen Besonderheiten auseinandersetzt, denen Du als Heilpraktiker begegnen könntest. Die in diesem Lehrgang bereits vermittelten Inhalte und zusätzliche Praxiserfahrung in Form von Injektionstechniken sind es, die einen großen Heilpraktiker auszeichnen und ihm die Befugnis geben, viele unterschiedliche Patienten fachkundig zu betreuen.

Der kleine Heilpraktiker hingegen bezieht sich ausschließlich auf die Kenntnisse und Schwerpunkte der Psychotherapie. Das bedeutet, wenn Du nur den kleinen Heilpraktiker als Ausbildung belegen möchtest, werden Dir zwar wichtige Aspekte rund um die potenziellen psychischen Erkrankungen eines Menschen nähergebracht, Du erfährst aber nichts zu Themen wie dem Bewegungsapparat, Herz-Kreislauf-System oder anderen anatomischen Voraussetzungen. Ein Heilpraktiker für Psychotherapie beschränkt sich wie der Name schon sagt, auf psychotherapeutische Anwendungsgebiete. Das bedeutet, Du wirst künftig nur Patienten betreuen können, die aufgrund von mentalen Dysbalancen zu Dir kommen. Nicht aber Personen, die unter körperlichen Ursachen leiden. Der kleine Heilpraktiker ist quasi eine Ergänzung zum großen Heilpraktiker, die das Thema Psychotherapie noch einmal im Detail aufgreift und sich fundiert damit auseinandersetzt, damit sich Dein Fachgebiet noch mehr auszuprägen.

Die Bezeichnung sektoraler Heilpraktiker steht eher für eine Zusatzqualifikation, die sich auf das Tätigkeitsfeld der Physiotherapie beschränkt. Das heißt, ein sektoraler Heilpraktiker ist ein Krankengymnast/Physiotherapeut, der eine entsprechende Fachqualifikation erworben hat, um innerhalb seines Berufsfeldes unabhängiger zu sein.

Ulrich Pötter

Der Autor Ulrich Pötter ist selbst staatlich anerkannter Therapeut und Präventionsexperte. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit innovativen Ausbildungskonzepten in den Bereichen Massage, Fitness, Wellness, Heilpraktik und Prävention. Er hat fünf professionelle Akademien gegründet, bei denen er auch heute noch Geschäftsführer und Direktor ist. Im Mittelpunkt der Akademiearbeit steht vorrangig die professionelle Dienstleistung am Kunden, die individuell, zielorientiert und nachhaltig sein muss, um die internen Qualitätsvorgaben zu erfüllen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.