Colon Massage – Wirkung und Anwendung

Eine Colonmassage bezeichnet ein etabliertes Verfahren, um die natürliche Darmbewegung zu aktivieren und Krankheitssymptome wie Verstopfung, Blähungen oder Verkrampfungen zu therapieren. Dabei konnte sich die Darmmassage über die Jahre als fester Bestandteil einer Physiotherapieausbildung durchsetzen und wird als Alternative zu Abführmitteln eingesetzt. Die Colon Massage muss jedoch von einem anerkannten Fachpraktiker durchgeführt werden, denn sie basiert auf einem einzigartigen Konzept und dem Darm als zentrales Organ.

Wichtige Fakten zum Darm – unverzichtbares Organ mit zentralen Funktionen

Der menschliche Darm gehört zu dem Verdauungskanal, welcher für die Weiterverarbeitung der aufgenommenen und zerkleinerten Nahrung zuständig ist. Hierbei fallen winzige Bausteine wie Fettsäuren an, welche im Blutkreislauf aufgenommen werden. Die Produkte, die allerdings unverwertbar sind, scheidet der Körper über den Kot wieder aus. Somit lässt sich der Darm als Zentrum des Verdauungssystems bezeichnen, der insgesamt circa acht Meter lang ist. Fünf bis sechs Meter davon nimmt der Dünndarm in Anspruch, wohingegen die restlichen Meter für den Dickdarm bestimmt sind.

Unser Darm soll jedoch nicht ausschließlich die chemische Nahrungszerlegung, die Weiterverarbeitung von Nahrungsbestandteilen oder die Ausscheidung, der nicht benötigten Substanzen unterstützen. Er ist ebenfalls für die Hormonproduktion verantwortlich, schützt vor Krankheitserregern und reguliert den Wasserhaushalt des Körpers, weil er größte Flüssigkeitsmengen resorbieren sowie ausscheiden kann. Die Funktionen gliedern sich diesbezüglich zwischen Dünndarm und Dickdarm auf, da beide Komponenten eine feste Einheit bilden, die für eine gesunde Darmtätigkeit unerlässlich ist.

Der Darm füllt nahezu den gesamten Bauch unter der Magengegend aus und erstreckt sich bis hin zu dem After. Sobald die Weiterverarbeitung der Nahrung und die Ausscheidung nicht mehr reibungslos funktionieren, stellen sich verschiedene Symptome wie Blähungen oder Verstopfung ein, die langfristig zu ernsthaften Beschwerden führen. In der Regel sind unverdaute Nahrungsreste die Ursache einer gestörten Darmaktivität und es kommt zu einer überhöhten Bakterienansammlung.

In jenen Fällen leidet der Betroffene unter Völlegefühl, Schmerzen und Krämpfen, kann nicht genügend Schadstoffe ausscheiden und benötigt dringend eine Behandlung, um den Darm wieder zu regulieren. Häufig greift der Patient dann zu Abführpräparaten, die jedoch mit diversen Nebenwirkungen verbunden sein können. Wer deswegen nach einer natürlichen Alternative sucht, findet sie in der Colonmassage, einer traditionsreichen Technik zur manuellen Stimulation des Darms. 

Colonmassage Definition - Methode gegen Ziehen im Darm

Eine Colonmassage ist eine Sonderform der Bauchraummassagen, welche explizit auf die Therapie des Dickdarms abzielt. Der Begriff stammt hierbei aus dem Griechischen, wo „Colon“ übersetzt „Darm/Dickdarm“ bedeutet. Oftmals fällt ebenso der Begriff „Colonbehandlung“ oder „Kolonmassage“ in alternativer Schreibweise.

Diese Darmmassage lässt sich als Teilkörperanwendung betrachten, welche ausschließlich die Darmregion behandelt und überdurchschnittlich behutsam zum Einsatz kommt. Ursprünglich stammt der Leitgedanke einer Colonmassage dazu von Paul Vogler, einem Berliner Professor. Schon in den 50ern gelang es Vogler gemeinsam mit Professor Krauss, die elementaren Bestandteile einer Colonmassage herauszufiltern. Demnach forschten die beiden Wissenschaftler nach einer natürlichen Therapieform, die Verdauungsstörungen beseitigt, ohne Medikamente zu benötigen.

Das Resultat war die Erkenntnis, dass eine Darmstimulation an unterschiedlichen Stellen die Verdauungs- sowie Ausscheidungsfunktion positiv beeinflussen kann. Infolgedessen stelle sich eine Regelmäßigkeit ein und die schmerzhaften Verdauungsschwierigkeiten werden gelindert. Zeitgleich begünstigt die Massage bei regelmäßiger Anwendung einen flacheren Bauch und hilft den Patienten, sich nicht aufgebläht zu fühlen.

Heutzutage sind Abführmittel zwar die gängigere Behandlung gegen Verstopfung, doch Kolonmassagen stellen eine würdige Alternative dar. So eignet sich die Teilbehandlung als medizinisch-verordnete Anwendung gegen chronische Verdauungsstörungen, wirkt als Einzelbehandlung oder begleitet andere Therapien, die sich auf den Magen-Darm-Trakt beziehen. Im Mittelpunkt steht die manuelle Aktivierung des Darms, um die Verdauung zu stimulieren und Ausgasungen oder Verstopfungen zu verhindern.

Colonmassagen können diesbezüglich als Prävention oder bei vorhandenen Beschwerden in Anspruch genommen werden und sind verschreibungspflichtig. Das bedeutet, sie müssen von einem Mediziner genehmigt werden und entstammen dem gültigen Heilmittelkatalog. Voraussetzung hierfür wäre natürlich eine vorliegende Erkrankung oder ein ernsthafter Verdacht auf Verdauungsprobleme. Sonst müsste der Patient die Therapie selbst zahlen.

Oft wird die Technik einer Darmmassage auch mit der klassischen Bauchmassage verglichen, was jedoch keinesfalls zutrifft. Während sich Colonanwendungen nur auf den Darmbereich beschränken, ist die Bauchmassage facettenreicher und darf ebenfalls als Inhalt einer Ganzkörpermassage auftreten, wo sie einer sanften Verdauungsanregung zugutekommt. Ferner sind die Abläufe und Wirkungen beider Behandlungen unterschiedlich, denn die Colonmassage darf ebenfalls bei bestehenden Bauchschmerzen genutzt werden, weil sie einen direkten Kontakt mit dem Bauch ausspart, und überzeugt mit einer Wirkung nach festem Schema.

Colonmassage Wirkung – vielseitiges Anwendungsspektrum für den vitalen Darm

Eine Colon Massage steht unter dem Prinzip der Ganzheitlichkeit und kann daher eine Vielzahl an Beschwerden therapieren. Die beiden primären Erkrankungen, wegen denen eine Kolonmassage praktiziert wird, sind infolgedessen Meteorismus, eine als Blähsucht bezeichnete überhöhte Gasansammlung im Darm, welche durch Bakterien hervorgerufen wurde und Obstipation, besser bekannt als Verstopfung.

Andere wichtige Indikationen, weswegen eine Darmmassage in Erscheinung tritt, sind daraufhin:

  • die verbesserte Verdauung
  • eine Harmonisierung des Dickdarms (Aktivierung oder Entspannung)
  • die Lockerung von Spannungszuständen oder Blockaden
  • ein gutes Körpergefühl
  • eine Wiederherstellung natürlicher Darmbewegungen
  • die verringerte Ausscheidung von Gasen

Außerdem zeichnet sich die Kolonmassage durch eine reflektorische Wirkung aus und ist hierzu in der Lage, auch andere Körperpartien in unmittelbarer Nähe zu dem Behandlungsgebiet positiv zu beeinflussen. Das beruht auf der Annahme, dass der Bauch ein Gefühlszentrum unseres Organismus darstellt und sich Disharmonien meistens ebenfalls auf andere Körperareale auswirken, indem dort Verkrampfungen oder ein allgemeines Unwohlsein entstehen.

Im Grunde dient die Massage des Darms also dazu, den Organismus wieder in Einklang zu bringen, eine tiefenwirksame Entspannung hervorzurufen und unterschiedliche Beschwerdebilder parallel zueinander zu lindern.

Colon Massage Wirkung

Wenngleich die Kolonmassage den vitalen Organismus daher effektiv unterstützen kann und sich für zahlreiche Symptome einsetzen ließe, gibt es genauso Krankheitsbilder, die jene Anwendung strengstens untersagen. Dazu gehören unter anderem Entzündungen im Bauch- oder Darm, chronische Krankheiten wie Morbus Crohn, tumoröse Erkrankungen oder ein Darmverschluss. Auch bei Colitis Ulcerosa, Beckenentzündungen oder Schwangerschaft darf die Massage nicht ausgeübt werden. Ansonsten könnten ernsthafte Nebenwirkungen, eine Verschlimmerung des Allgemeinzustands oder irreparable Schäden auftreten.

Eine Colon Massage bietet sich daher für eine breit gefächerte Zielgruppe an und ist nicht auf ein Mindestalter oder andere Faktoren beschränkt. Allerdings wäre es ratsam, einen Experten aufzusuchen, der die spezielle Massageart beherrscht und weiß, welche Techniken die größte Effizienz nach außen projizieren. Schließlich finden sich innerhalb der behutsamen Anwendung diverse Griffe und Abwandlungen, die es zu berücksichtigen gilt.

Colon Massage Arten – facettenreiche Technik mit System

Die Darmmassage bezieht sich zwar auf unterschiedliche Anwendungsbereiche, verfolgt jedoch stets einen festen Ablauf, der für die Wirksamkeit verantwortlich ist. In dem Zusammenhang wird aber deutlich zwischen zwei unterschiedlichen Formen der Colonmassage differenziert, der indirekten und der direkten Therapie. Während Letztere den Fokus auf die Behandlung von Dickdarm sowie Magen legt und mit Kreisungen die Darmtätigkeit stimuliert, hat die indirekte Variante die Aufgabe, auch die Reflexzonen in die Behandlung zu integrieren und den Darmtrakt auf diese Weise zu aktivieren.

Ein erfahrener Physiotherapeut kennt beide Ausführungen und ihre Besonderheiten, sodass er sie zielorientiert einsetzen und auf den Patienten abstimmen kann. Darauf aufbauend sind die Grifftechniken der Kolonmassage vielschichtig und beinhalten sowohl kreisende Bewegungen als auch ein sanftes Ausstreichen, intensive Tast- sowie Druckanwendungen, punktuelle Massagen und eine Reflexzonenbehandlung. Im Idealfall kombiniert der Fachpraktiker die unterschiedlichen Bewegungen harmonisch miteinander und wechselt fließend zwischen ihnen, damit der Patient die Therapie stets als angenehm empfindet.

Zugleich könnten Kriterien wie der Druck, Dauer oder Anwendungsform mit dem Betreffenden abgesprochen werden, um die Wirkung zu intensivieren. Handelt es sich beispielsweise um einen empfindlichen Patienten, sollte die Massage nur behutsam stattfinden, wohingegen einige Personen nicht alle Grifftechniken als wohltuend wahrnehmen und deshalb nicht jede Praktik zwingend in die Therapie eingebettet werden muss. Der Experte bespricht solche Eckpunkte im Voraus mit dem Patienten. Immerhin spielt die Prävention bei der Colonmassage eine tragende Rolle.

Vorbereitung Colonmassage – fachgerecht zu erholtem Darm

Eine Darmmassage sollte mit viel Respekt vor dem Patienten und dessen Krankengeschichte absolviert werden, denn eine solche Behandlungsform ist nicht für jede Person ein gängiges Thema. Der Physiotherapeut muss daher mit größtem Einfühlungsvermögen und Seriosität an die Anwendung herantreten. Hierzu wäre auch ein klärendes Vorgespräch unerlässlich, um Barrieren abzubauen und den Patienten alle Details zu der kommenden Therapie zu erläutern. Die eigentliche Colonmassage ist daraufhin eine recht ruhige Praktik, die sich nach der gleichmäßigen Atmung des Betroffenen richtet, um so die Darmperistaltik zu stimulieren.

Zugleich wäre es wichtig, mindestens einige Stunden (Minimum 120 Minuten) zwischen einer Mahlzeit und der Colonmassage verstreichen zu lassen, bevor die Behandlung zum Einsatz kommt. Die Zufuhr von Getränken sollte ebenso unmittelbar vor der Anwendung entfallen. Des Weiteren müssen Blase und Darm im Vorfeld entleert worden sein. Auf das gängige Equipment wie Massageöl wird hingegen komplett verzichtet, die Colonmassage würde dadurch nicht positiv beeinflusst werden.

Als Behandlungsort empfiehlt sich eine Räumlichkeit, in welcher der Patient ausreichend Ruhe vorfindet und sich in einem gemütlichen Ambiente wohlfühlen kann. Das trägt zu einem optimalen Erfolg der Massage bei, entspannt die betroffene Person und hilft obendrein dem Fachpraktiker, sich komplett auf die Sitzung zu konzentrieren, weil er nicht von anderen Faktoren abgelenkt wird.

In den meisten Fällen führt ein Physiotherapeut die Kolonmassage durch, doch es sind ebenso medizinische Bademeister oder Ärzte dazu qualifiziert, diese sanfte Methode anzuwenden. Private Praxen, Kurhotels und Spa´s sind dann die entsprechenden Lokalitäten. Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen wurden, folgt die Ausübung der Colon Massage, welche sich strikt an ein vorgegebenes Schema halten muss.

Colonmassage in der Praxis – Schritt für Schritt zur Darmregulation

Die Kolonmassage hat wie bereits erwähnt einen strengen Ablauf, der sich auf fünf verschiedene Behandlungsfelder spezialisiert. Jene sind über den ganzen Bauchraum verteilt und müssen alle aktiviert werden, bevor der Patient die Wirkung spürt.

Gleichzeitig ist eine Anregung aller Behandlungspunkte notwendig, damit sich die Darmaktivität langfristig verändert und wieder in den Einklang gerät. Die genannten fünf Areale sind auf der rechten sowie auf der linken Seite zwischen Beckenkamm und Rippenbogen lokalisiert, während ein Punkt direkt über dem Schambein zu finden ist. Werden alle fünf Felder in ihrer Gesamtheit betrachtet, entsteht in etwa die Silhouette des Dickdarms.

Die Colonmassage stellt sich dann wie folgt dar:

Schritt 1

Der Physiotherapeut beginnt die Behandlung mit sanften Streichungen, um den Organismus auf die Darmmassage einzustellen. Sie wird bevorzugt im Liegen angewandt.

Schritt 2

Nun wird jeder einzelne Punkt mit flachen Händen und mäßigem Druck stimuliert. Dazu wendet der Profi rhythmische, langsame Techniken an, die fließend ineinander übergehen und sich die ganze Zeit an der Atmung des Patienten orientieren.

Dadurch gelingt es ihm, die besagten Punkte zu aktivieren und darüber hinaus die Darmbewegung positiv zu verändern. Während der Ausatmung des Patienten übt der Physiotherapeut einen leichten Druck auf das Behandlungsfeld aus und hält jenen für einige Minuten.

Schritt 3

Jetzt werden alle weiteren Punkte nacheinander in derselben Art behandelt.

Schritt 4

Zum Ende finden noch einige Ausstreichungen statt, die den Organismus auflockern, ehe sich der Patient von der Darmmassage erholen darf.

Schritt 5

Eine kurze Ruhephase schließt die Therapie.

Kolon Massage

Eine Kolonmassage darf durchaus mit einem unangenehmen Druckgefühl verbunden sein, sollte aber niemals Schmerzen hervorrufen. Wenn dies der Fall ist, muss der Patient sofort Rücksprache mit dem Physiotherapeuten halten, damit dieser die Intensität seiner Technik verringert. Die Anwendung wird normalerweise als Partnermassage angeboten und ist von kurzer Dauer, allerdings wird sie als Langzeittherapie angesetzt.

Darum erfordert sie circa fünf bis fünfzehn Sitzungen in regelmäßigen Abständen. Stellt sich danach keine deutliche Besserung ein, gäbe es die Möglichkeit, eine erneute Behandlungsfolge zu verschreiben oder der Arzt entscheidet sich, zu anderen Therapieformen zu greifen. Ein gesunder Darm braucht aber noch mehr als nur eine effektive Kolonmassage, denn jene ist eher ein Bestandteil eines vielschichtigen Therapieprogramms.

Weiterführende Tipps – gezielt zu gesundem Darm

Die Colonmassage kann erst ihre Wirkung entfalten und das Ziehen im Darm lindern, wenn auch die Rahmenbedingungen stimmen. So sollte der Patient zusätzlich zu einer regelmäßigen Anwendung seine Lebensweise anpassen und die Darmgesundheit aktiv unterstützen.

Dies gelingt am besten durch:

  • eine ausgewogene Ernährung
  • regelmäßige Bewegung
  • Stressreduktion
  • die gleichmäßige Atmung
  • einen Verzicht auf Alkohol
  • die ausreichende Flüssigkeitszufuhr
  • leichte Bodenbecken-Übungen
  • den Verzicht auf bestimmte Medikamente oder eine Umstellung der Medikation

In Kombination mit der Kolonmassage und einer fachgerechten Betreuung durch einen zertifizierten Physiotherapeuten lässt sich die Vitalität des Darmtraktes langfristig wiederherstellen oder präventiv stärken. So erweist sich die Colonmassage als gewinnbringende Therapiemethode, welche die Darmtätigkeit auf natürlichem Weg fördert und ein allgemeines Wohlgefühl erzeugt.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2019 SWAV. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.