Google Bewertung
4.9

Basierend auf 935 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
935 Rezensionen
Profilbild von caroline Wegener
vor 2 Wochen
Ich habe eine Onlineschulung besucht und das Team war wirklich toll vorbereitet und hat eine wirklich sehr gute und fundierte Arbeit abgeliefert. Das Equipment ist gut und modern, die Räume sauber und die Massagetipps waren durchweg hilfreich. Dazu hatte das Team Spaß am Ausbilden trotz der Tatsache, dass es ein Wochenendkurs war. Immer wieder gern!
caroline Wegener
Profilbild von Lenka Vesela
vor einem Monat
Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen dafür bedanken, dass ich Ihre Heilpraktiker-Akademie für Psychotherapie absolvieren durfte. Sie haben ein sehr gutes System für das Online-Lernen entwickelt. Es hat mir viel Spaß gemacht, alles richtig zu lernen. Der gesamte Kurs war äußerst gut organisiert.
Lenka Vesela
Profilbild von Jacqueline Kottusch
vor einem Monat
Für mich war es die beste Entscheidung bei euch ein Kurs zu absolvieren und was soll ich sagen sogar gleich beim 1. Mal bestanden und nun warte ich ganz aufgeregt auf mein Zertifikat. Ich fand es super rundum alles bestens. Ihr habt einen Menschen wie mich glücklich und gleichzeitig auch stolz gemacht. Danke dafür und macht weiter so👏💪🙏
Jacqueline Kottusch
Profilbild von Demarco G
vor einem Monat
Es war die beste Entscheidung dort die Personal Trainer Prüfung zu machen. Ich hab von überall aus lernen können. Von überall aus könnte ich die Prüfung machen können. Der wichtigste Faktor war. Es gab kein Stress man wurde nicht unter Druck gesetzt. Er hatte genügend Zeit, um sich dafür vorzubereiten. Die Fragen Stellungen waren auch sehr Gut formuliert um halt dann beim ersten Mal bei der Prüfung auch zu bestehen und ich werde noch mehr und ich werde noch meine Ernährungslehre machen . Ich kann jedem nur empfehlen
Demarco G
Profilbild von Hasan Talsik
vor 2 Monaten
Das Buchen war angenehm einfach und die Informationen kamen Schrittweise. Also keine Info Flut. In der online Schulung wurden die Themen strukturiert und mit der nötigen Tiefe abgehandelt. Die Quiz Fragen bereiten sehr gut auf die Abschlussprüfung vor. Zertifikat kommt sehr schnell und ist gut verpackt Die Schulung hat mir www.hasn_inspire.de ermöglicht.
Hasan Talsik
 

Tinnitus-App

Der Tinnitus ist ein Problem, dass zahlreiche Personen aus unterschiedlichen Zielgruppen betrifft. Dabei gibt es mittlerweile mehrere Bewältigungsstrategien, die Dich bei der Bekämpfung der Ohrengeräusche und vor allem bei dem Umgang mit jenen im Alltag unterstützen können. Hierzu zählt auch die Tinnitus-App, ein modernes Verfahren, welches sich auf das Tinnitus-Counseling beruft und als Teil der Verhaltenstherapie dient. Was genau eine Tinnitus-App ist, was sie beinhaltet und wie sie Dir helfen kann, das Pfeifen in den Ohren zu bekämpfen, das berichten wir in unserem heutigen Blog-Beitrag.

Was ist eine Tinnitus-App?

Eine Tinnitus-App ist eine App, die eigens für Personen mit Tinnitus-Problemen entwickelt wurde. Ziel ist es, durch ein Konzept aus unterschiedlichen Inhalten zu Aufklärung und Behandlung der quälenden Ohrengeräusche für eine nachhaltige Verbesserung der Beschwerden zu sorgen. Mittlerweile gibt es mehrere Tinnitus-Apps auf dem Markt, die sich mit der Thematik auseinandersetzen und mehrere zielführende Strategien zur Bewältigung bieten.

Was macht eine Tinnitus-App?

Die Tinnitus App verfolgt eine ähnliche Strategie wie das Tinnitus Counseling und versucht, den betroffenen Personen Bewältigungsstrategien aufzuzeigen, um den Alltag mit Tinnitus zu meistern. Es geht nicht darum, den Tinnitus aufzuheben, da dies meist nicht möglich ist. Viel eher zielt die App darauf ab, dass den Zielgruppen durch verschiedene Lösungsansätze dazu beizutragen, die richtige mentale Einstellung zu entwickeln, um die Ohrengeräusche erfolgreich zu „überhören“ und in den Hintergrund geraten zu lassen.  So soll die Aufmerksamkeit wieder auf andere Dinge im Leben gelenkt werden, damit der Tinnitus immer weiter in den Hintergrund rückt und so im besten Falle kaum bis gar nicht mehr wahrgenommen wird. Die Tinnitus-App hilft also, um…

  • Durch die Aufklärung über den Tinnitus für mehr Klarheit zu sorgen und die Angst sowie Unsicherheit bezüglich der Ohrengeräusche zu nehmen
  • Den Fokus weg von den Ohrengeräuschen und hin zu anderen Themen wie Sozialkontakten, Hobbys, Kommunikation etc. zu lenken
  • Ein verbessertes Stressmanagement zu entwickeln, denn durch den Stressabbau wird weniger Druck auf die mentale Gesundheit ausgeübt, was sonst den Tinnitus verstärken könnte
  • Zielgerichtete Entspannung zu praktizieren, damit die Personen mittels verschiedener Entspannungstechniken lernen, sich ganzheitlich zu erholen
  • Akzeptanz zu üben, sodass die Personen nicht länger alles um sich herum auf sich selbst projizieren oder sich mit Dingen belasten, die nicht veränderbar sind
  • Selbstvertrauen zu erlernen, um die eigenen Stärken zu erkennen und erfolgreich einzusetzen, was die mentale Gesundheit unterstützt

Die Tinnitus-App dient also, um auf ganzheitlicher Ebene durch unterschiedliche Methoden für ein verbessertes Wohlbefinden zu sorgen und mehr Ruhe sowie innere Balance zu fördern. Dadurch kann dann der Tinnitus einerseits verringert werden und andererseits gewinnt das Ohrengeräusch nicht länger die Oberhand im Alltag.

Was kostet eine Tinnitus-App?

Eine Tinnitus-App ist kostenlos. Da es sich hierbei um eine Gesundheitsanwendung auf digitaler Ebene handelt, übernimmt Deine Krankenkasse zu 100 % die Kosten. Voraussetzung hierfür ist eine ärztliche Verordnung. Das heißt, Du musst zunächst einen Arzt aufsuchen, ihm die Problematik schildern und Dich entsprechend untersuchen lassen. Erst, wenn der Mediziner die Diagnose Tinnitus stellt und eine App befürwortet, wird er dafür ein Rezept ausstellen. Jenes brauchst Du, um die App nutzen zu können. Kosten für das digitale Produkt oder eine Zuzahlung sind für Dich allerdings nicht vorhanden.

Kann ich die Tinnitus-App auch ohne Rezept nutzen?

Nein, die Tinnitus-App ist eine digitale Gesundheitsanwendung, die Du ausschließlich mit einem Rezept nutzen darfst. Es handelt sich um ein Produkt, welches durch die Krankenkassen übernommen wird, sodass eine Nutzung ohne Rezept nicht möglich ist.

Tinnitus-App -- Tinnitus App

Heilt die Tinnitus-App den Tinnitus?

Nein, eine Tinnitus App ist genau wie zahlreiche andere Methoden der Tinnitus-Bewältigung lediglich dazu gedacht, den Alltag mit den Ohrengeräuschen zu erleichtern. Sie soll Dich darin unterstützen, den Tinnitus nicht länger zum Mittelpunkt in Deinem Leben zu machen, sondern Deinen Fokus auf andere Themen zu verlagern. Heilbar ist der Tinnitus in den meisten Fällen nicht, da es sich hauptsächlich um mein Problem handelt, welches durch Stress, mentale Anspannung oder andere psychosomatische Auslöser entsteht.

Wann ist die Tinnitus-App nicht geeignet?

Solltest Du unter einem Tinnitus leiden, der zum Beispiel durch eine Erkrankung des Ohrs hervorgerufen wurde oder aber aus anderen organisch-physischen Gründen entstanden ist, wird die Tinnitus App nicht helfen. Hier sollte der behandelnde Arzt zunächst das Grundproblem (zum Beispiel die Ohrinfektion) bekämpfen, denn meist verschwindet der Tinnitus dann von selbst wieder. Unterstützend könnte der Mediziner die Tinnitus-App allerdings trotzdem verordnen, damit Du durch eine ganzheitliche Verbesserung des Allgemeinzustands die Behandlung der Ohrengeräusche positiv unterstützt.

Welche ist die beste Tinnitus-App?

Es gibt zahlreiche Apps mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Eine davon ist die Kalmeda-App, die als eine von den ersten Anwendungen für die Gesundheit durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte innerhalb des DiGA Verzeichnis aufgenommen wurde. Diese App lässt sich rezeptfrei und ohne Zuzahlung verordnen, während sich die Therapie an den aktuellsten Leitlinien für Tinnitus -Betroffene orientiert und ein Höchstmaß an Sicherheit in puncto Daten gewährleistet. Auch ein Arztkontakt via Mail über diese App wäre jederzeit möglich. Nutzen kann man sie auch ohne eine Internetverbindung geräteübergreifend. Die Nutzer der App lernen dann in einem Übungsprogramm, welches sich über fünf Stufen erstreckt, die je neun Etappen umfassen, wie man mit dem Tinnitus richtig umgeht. Diese Stufen beinhalten unter anderem:

  1. Aufmerksamkeitslenkung
  2. Entspannung
  3. Achtsamkeit
  4. Akzeptanz
  5. Selbstwirksamkeit

In einem dazugehörigen Therapieplan erhält der Betreffende die Möglichkeit, Einstellungs- sowie Verhaltensänderungen zu dokumentieren und mit verschiedenen, konkreten Hilfe-Möglichkeiten seine Nutzung abzurunden. Außerdem gibt es verschiedene Entspannungsübungen und ein Zusatzmodul über das Wissen, in welchem Du zentrale Informationen rund um das Thema Tinnitus erhältst. Mit dem Sound-Extra gelingt es dann noch, verschiedene Geräusche aus dem Alltag wie zum Beispiel prasselnden Regen oder Rauschen des Meeres oder des Windes abzuspielen, um für eine vorübergehende Störung zu sorgen, die von den eigentlichen Tinnitus-Geräuschen ablenken. 

So funktioniert die Tinnitus-App

Die Tinnitus-App hat, je nachdem, welche App genutzt wird, ein unterschiedliches Konzept. Allgemein geht es zunächst darum, Dich mit dem verordneten Rezept zu registrieren und die Freischaltung zu erhalten. Sobald dies geschehen ist, bieten sich Dir meist zahlreiche Module/Bereiche, die aufeinander aufbauen und Dich schrittweise innerhalb einer festgesetzten Therapiezeit durch die App leiten. So beginnt es für gewöhnlich mit Modulen, in denen Du über den Tinnitus aufgeklärt wirst. Dann werden Dir immer neue Bewältigungsstrategien aufgezeigt, die, zusammengehören und nacheinander bewältigt werden müssen. Du erlernst also zum Beispiel erst einmal, wie Du Deine Aufmerksamkeit mit gezielten Anleitungen und Hinweisen von dem Ohrengeräusch weg und hin zu wichtigen anderen Themen lenkst. Hast Du jene Lektion in der dafür vorgesehenen Zeit durchgearbeitet, erreichst Du das nächste Kapitel, bei dem Du womöglich diverse Entspannungstechniken und ein verbessertes Stressmanagement erlernen darfst, damit Du Deine innere Mitte findest und so die Problematik bekämpfst. Nach und nach arbeitest Du Dich durch jede einzelne Lektion, bis die Tinnitus-App am Ende ankommt und somit Deine Behandlung abgeschlossen ist. Ziel wäre es, dann einen verbesserten Umgang mit den Ohrengeräuschen erlernt zu haben und zu wissen, wie Du mit jenen im Alltag umgehen kannst.

Für wen ist eine Tinnitus-App geeignet?

Eine Tinnitus-App bietet sich für jeden an, der unter Tinnitus leidet. Hierbei ist es unerheblich, ob die Beschwerden für die Person im Alltag unerträglich oder gut auszuhalten sind. Voraussetzung ist lediglich, dass ein Besuch beim Arzt erfolgt und dieser den Tinnitus unwiderruflich diagnostiziert sowie die App verordnet. Daraufhin lässt sich jene entweder als Einzeltherapie oder als Ergänzung von anderen potenziellen Behandlungen gegen den Tinnitus einsetzen.

Wird die Tinnitus-App von Krankenkassen bezahlt?

Ja, denn die Tinnitus-App ist als digitale Gesundheitsanwendung registriert und wird daher von Ärzten verordnet und durch die Krankenkassen zu 100 % bezahlt. Sie zählt derzeit zu Behandlungsmethoden, die von den aktuellen medizinischen S3-Leitlinien befürwortet werden. Darum ist sie Teil einer medizinisch-verschriebenen Therapie auf Rezept, die Du ohne Kosten nutzen kannst. Du bekommst dafür ein Rezept des behandelnden Arztes (im Idealfall des HNO-Arztes) und reichst dies bei der Krankenkasse ein.

Tinnitus-App -- Tinnitus-App auf Rezept

Tinnitus bekämpfen – Wissenserwerb für optimale Behandlung

Ein Tinnitus kann in den unterschiedlichsten Formen auftreten! Darum ist es sehr wichtig, dass Du Dich nicht nur auf die Behandlung der Problematik konzentrierst, sondern auch darauf, dass Du die quälenden Ohrengeräusche zunächst verstehst und weißt, was passiert. Es empfiehlt sich daher, erst einmal genauestens zu analysieren, woher die Beschwerden kommen, wann sie begonnen haben und wie sie sich bemerkbar machen! Auch ein eventueller Zusammenhang mit einem einschneidenden Erlebnis wie emotionalen Konflikten, Erkrankungen etc. sollte in Erwägung gezogen werden. Je ausführlicher Du die Geräusche beschreiben und ergründen kannst, desto besser gelingt es Dir, eine zielorientierte Therapie bei Tinnitus in Anspruch zu nehmen. Dafür kannst Du entweder verschiedene Fachliteratur oder auch einen flexiblen Online-Kompaktlernkurs nutzen. Hier erfährst Du alles Wichtige rund um das Thema Tinnitus Entstehung und Bekämpfung, um Dich bestmöglich mit den Geräuschen im Ohr auseinanderzusetzen.

Gemeinsam mit den Kenntnissen darüber, wie ein Tinnitus entsteht und wie Du Dein Alltag trotz Pfeifen im Ohr beschwerdefrei meistern kannst, könntest Du dann mit der Tinnitus App dazu beitragen, trotz Ohrengeräusche wieder ein aktives Leben zu führen.

Ulrich Pötter

Der Autor Ulrich Pötter ist selbst staatlich anerkannter Therapeut und Präventionsexperte. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit innovativen Ausbildungskonzepten in den Bereichen Massage, Fitness, Wellness, Heilpraktik und Prävention. Er hat fünf professionelle Akademien gegründet, bei denen er auch heute noch Geschäftsführer und Direktor ist. Im Mittelpunkt der Akademiearbeit steht vorrangig die professionelle Dienstleistung am Kunden, die individuell, zielorientiert und nachhaltig sein muss, um die internen Qualitätsvorgaben zu erfüllen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen zeitlich unbefristeten 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.