Google Bewertung
4.9

Basierend auf 1064 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
1064 Rezensionen
Profilbild von Moba
in der letzten Woche
Ich bin immer noch ganz begeistert von dem tollen Onlinekurs. Die Videos und die Skripte waren sehr interessant und umfangreich. Zwei Tage nach der Prüfung hatte ich mein tolles Zertifikat schon in den Händen. Vielen Dank dafür!
Moba
Profilbild von Sandra Kurzbach
vor einer Woche
Ich bin sehr zufrieden mit dem Kurs und kann die Akademie nur empfehlen. Gut verständliche Lerninhalte und das System ist leicht zu bedienen. Das einzige, was ich bemängle und sehr schade finde, dass man keine Lerninhalte ausdrucken kann und auch nur 12 Monate hierauf zurückgreifen kann. Ich habe mir vorsichtshalber von jeder Seite einen Screenshot gemacht und mir themensortiert auf dem Rechner abgespeichert. Zu den Videos wäre eine schriftliche kurze Zusammenfassung des Ablaufes noch sehr praktisch. Diese habe ich mir nun selbst erstellt, bis alles in Fleisch und Blut übergegangen ist. Das Team macht einen sehr kompetenten und sympathischen Eindruck und ich werde ganz bestimmt nochmals hier eine Weiterbildung machen 😊👍 Gerne vergebe ich volle 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ Hat sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank ☺️
Sandra Kurzbach
Profilbild von Barbara Jagodzinski
vor einem Monat
Die Online Ausbildung war inhaltlich sehr gut aufgebaut. Zwischendurch hätte ich mir gewünscht, mit einem anderen Kapiteln weiterzumachen und nicht strikt Thema für Thema abzuarbeiten. Dank der Quiz nach jedem Thema hatte ich zumindest immer einen Überblick, wo ich noch einmal nachlesen muss. Ich werde meine nächsten Kurse auch hier buchen und vielleicht sogar das tolle Team persönlich kennenlernen. Danke an alle.
Barbara Jagodzinski
Profilbild von Birgit Eigel
vor einem Monat
Es war eine gute Entscheidung diese Akademie zu wählen. Hier konnte ich meine Fähigkeiten erweitern und vertiefen. Von einem wunderbaren Dozenten begleitet der mit viel Herz auf jeden Einzelnen einging. Individuell zugeschnitten. Spaß kam dabei auch nicht zu kurz. Ich kann diese Akademie nur empfehlen. Gerne wieder. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten.
Birgit Eigel
Profilbild von Anke Geiger
vor 2 Monaten
Liebes Dozenten Team! Herzlichen Dank für die tolle Ausbildung zum Heilpraktiker! Das lernen hat sehr viel Spaß gemacht! Auch die schwierigeren Themenkomplexe hervorragend erklärt! Super 👍 jetzt beginnt für mich die Zeit zum vertiefen und nächstes Jahr im Oktober die Prüfung anzustreben! Danke an die tolle Organisation & EDV ! Klasse 🍀 Den nächsten Kurs möchte ich auch wieder bei Euch absolvieren!
Anke Geiger
 

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel sind Dir sicherlich längst ein Begriff, wo sie doch inzwischen nahezu überall beworben werden. Doch, was genau verbirgt sich eigentlich hinter der Bezeichnung? Wie setzen sich die Nahrungsergänzungspräparate zusammen und welche Zielgruppe sollte sie einnehmen? Dies und viele weitere offene Fragen rund um Nahrungsergänzung ergründen wir mit Dir im heutigen Beitrag.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Grundsätzlich lässt sich sagen, Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte, die einen bestimmten Wirkstoff in erhöhter Dosis enthalten, den unser Körper wiederum braucht, um seine Leistungsfähigkeit zu gewährleisten. Oft fällt hier auch die Bezeichnung „Supplements“, die sich alternativ verwenden ließe.

Jeder von uns hat schon von den Nahrungsergänzungsmitteln gehört. Doch, was genau verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Zugegeben, eine sehr komplexe Frage, die sich nicht eindeutig beantworten lässt. Immerhin scheiden sich seit Generationen die Geister an dem Thema der Nahrungsergänzung.

Die Nahrungsergänzung komplettiert, wie der Name schon sagt, also die normale Ernährung, indem sie dem Körper einen bestimmten Nährstoff in konzentrierter Form zuführt, den wir entweder nicht oder nur in geringem Maße selbstständig bilden kann. Die NEM, wie sie häufig abgekürzt werden, unterstehen den Lebensmitteln, die einer ergänzenden Versorgung von unserem Stoffwechsel mit den jeweils darin enthaltenen Vitaminen oder Mineralstoffen dienen.

Welche Darreichungsformen gibt es bei Nahrungsergänzungsmitteln?

Bei Nahrungsergänzungsmitteln liegt stets eine Darreichungsform vor, die sich von typischen Lebensmitteln abgrenzt.

So gibt es sie zum Beispiel als …

  • Kapseln
  • Tabletten
  • Pulver
  • Shakes
  • Trinkampullen

Gehören Nahrungsergänzungsmittel zu den Arzneien?

Nein, Nahrungsergänzungsmittel werden auf rechtlicher Ebene strikt von Arzneien abgegrenzt und dürfen daher weder heilend genutzt werden noch über Nebenwirkungen verfügen, die unsere Gesundheit beeinträchtigen könnte. Sie sind frei verkäuflich und Du benötigst für ihre Nutzung kein Rezept.

Hinweis: Wenngleich die Nahrungsergänzungsmittel den Lebensmitteln zugeordnet werden können, stehen sie eigentlich genau zwischen jenen und den Arzneimitteln!

Welche Darreichungsformen haben Nahrungsergänzungen?

Nahrungsergänzungsmittel lassen sich auf unterschiedliche Arten einnehmen, darunter in den folgenden Darreichungsformen:

  • Pulver
  • Tabletten
  • Kapseln
  • Flüssigkeiten
  • Pellets
  • Lutschtabletten
  • Brause

Die ersten der eben aufgezählten Darreichungsformen sind in der Praxis des Fachberaters am häufigsten vertreten und werden deswegen von uns einmal näher erläutert. Gerade Lutschtabletten oder auch Pellets kommen sehr selten zum Einsatz und wenn, dann eher im Bereich der Supplementierung für Kinder. Ähnlich verhält es sich mit der Brause. Injektionen sind obendrein auch möglich, wie bei einer Vitamin B 12-Nahrungsergänzung, wird aber dann für gewöhnlich von ärztlichem Fachpersonal durchgeführt wird.

Sind Nahrungsergänzungsmittel notwendig?

Allgemein sei gesagt, dass es zum Thema Nahrungsergänzung viele unterschiedliche Meinungen gibt. Während viele Personen auf die Produkte schwören, um dem Körper eine ganzheitliche Versorgung mit allen elementaren Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu gewährleisten, die er sonst nicht oder nicht in dem erforderlichen Maße erhalten würde, gibt es ebenso viele Stimmen, die sich dagegen aussprechen. Letztere vertreten wiederum die Ansicht, dass sich durch eine gesunde und vor allem nährstoffreiche Ernährung bereits alle wichtigen Substanzen an unseren Körper abgeben lassen, ganz ohne ergänzende Supplementierungen.

Eine klare Erkenntnis darüber, was nun richtig und was falsch ist, gibt es zu dem Thema nicht. Viel eher sollte sich hier jeder seine eigene Meinung bilden und am Ende für sich entscheiden, was er von Nahrungsergänzungsmitteln hält.

Wie wichtig sind Nahrungsergänzungsmittel im Sport?

Gerade im Sportbereich sind Nahrungsergänzungspräparate nicht mehr wegzudenken. Letztlich zeigte sich auch über die Jahre hinweg, dass der Trend immer mehr hin zu der Nahrungsergänzung im Sportbereich geht. Die Gründe sind hierbei vielfältig und reichen von einer verbesserten Regeneration über die Leistungssteigerung bis zu der Kompensation von einem unausgewogenen Ernährungsstil oder aber der allgemeinen Gesunderhaltung.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel? -- Supplements im Sport

Wie hoch der wirkliche Anteil der Sportler ist, die sich am Ende für eine Anwendung der Supplements entscheiden, lässt sich zwar nicht pauschalisieren, allerdings geht man von mehr als 27 % aus. Dies wäre zugleich auch der Anteil der deutschen Gesellschaft, die gemäß der nationalen Verzehrstudie II jeden Tag Vitamin- und Mineralstoffpräparate zu sich nehmen, wie das Max-Rubner-Institut 2008 feststellen konnte. Hierbei geht es ausschließlich um die Sport-Nahrungsergänzung, denn andere Produkte mit physiologischer oder ernährungsspezifischer Wirksamkeit wurden nicht bedacht.

Bei einer Studie durch Sammito et al. aus dem Jahre 2011 kam es obendrein zu der Erkenntnis, dass rund 43,5 % aller 786 Bundeswehrsoldaten aus der Studie, die im durchschnittlichen Alter von 27,3 +/-4,7 Jahre waren, regelmäßig Supplementierungen nutzen und an drei oder mehr Tagen pro Woche im Breitensport aktiv sind. Es ging primär um drei Supplementierung, nämlich Magnesium, Eiweiß und Kreatin.

In der Praxis sind aber auch oft die Medien, welche einen zunehmenden Druck auf die Sportler ausüben und sie somit förmlich dazu drängen, die vielfach beworbenen Effekte der Nahrungsergänzung für sich zu testen und anzunehmen. Dies ist jedoch genau der Grund, weshalb die Supplementierung nicht stattfinden sollte. Stattdessen wäre es am besten, ein Sportler entscheidet sich, entweder alleine oder aufgrund einer professionellen Beratung, selbst für die Anwendung der Nahrungsergänzung und wartet dabei, bis die richtigen Studien zur Wirksamkeit als Referenz vorhanden sind.

Wofür werden Nahrungsergänzungen im Sport eingesetzt?

Im Sport können die Supplementierungen sowohl im Breitensport als auch bei den Leistungssportlern in unterschiedlichen Sportarten und für verschiedene Zielsetzungen zum Einsatz kommen, darunter:

  • Kraftsport
  • Ausdauertraining
  • Muskelaufbau
  • Wettkampfvorbereitung
  • Fettabbau

Warum Du Dich am Ende für oder gegen die Anwendung der Supplementierungen entscheidest, bleibt natürlich Dir selbst überlassen. Gerade dabei sollte eine Fachberatung keineswegs als Richtungsweiser dienen, sondern eher zur Aufklärung und dem Erwerb des notwendigen Fachwissens für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Nahrungsergänzung im Sportbereich.

Welche Zielgruppe hat die Nahrungsergänzung im Sport?

Nahrungsergänzung ist schon längst kein Thema mehr, welches sich nur auf Personen beschränkt, die unter einem Nährstoffmangel leiden, Gewicht verlieren wollen oder Leistungssport betreiben. Im Gegenteil, Supplements im Sportbereich sind für jeden etwas, der seine individuellen Ziele erreichen und seine eigene Leistungsfähigkeit unterstützen möchte. Vorausgesetzt natürlich, es handelt es sich um eine verantwortungsbewusste und seriöse Anwendung der Ergänzungsmittel, mit einem wirklichen Grund für deren Einsatz.

Was ist wichtig bei der Dosierung der Sportnahrungsergänzungen?

Bei der Dosierung und Einnahme von Nahrungsergänzungspräparaten im Sportbereich müssen immer die Angaben des Herstellers beachtet werden. Auch Empfehlungen des Hausarztes sollten in besonderen Fällen Bedeutung haben. Die Risikogruppen wie Senioren, Kinder, Schwangere etc. müssen unbedingt auf jene Kriterien achten, wobei Du Dich strikt von jeglicher Art der Diagnostik distanzieren musst. Auch der Einsatz von Supplementierungen für die therapeutischen Zwecke sind dem Arzt vorbehalten.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel? -- Fachberater für Nahrungsergänzung

Wann darf ein Fachberater keine Nahrungsergänzungen vermitteln?

Eine Beratung jeglicher Risikogruppen über eine Supplementierung liegt außerhalb des Kompetenzbereiches von einem Fachberater. Ein Fachberater für Nahrungsergänzungen sollte diese Art der Empfehlung, Beratung oder Analyse also niemals durchführen. Hier ist ärztlicher Rat gefordert, denn eine Beratung darf in diesen Fällen lediglich auf Basis der Empfehlungen eines Mediziners stattfinden und kann die verordnete Behandlung des Arztes höchstens ergänzend begleiten. Bedenke obendrein, dass eine ausführliche Aufklärungsarbeit über die einzelnen Inhalte bei der Beratung von potenziellen Risikogruppen eher im Mittelpunkt stehen sollte als passende Empfehlungen, die Du gar nicht aussprechen darfst. Eine objektive, neutrale Aufklärung jedoch ist bereits bei vielen Personen sinnvoll, um ihnen ein erstes Gespür für Nahrungsergänzungen und die damit verbundenen Gefahren zu vermitteln.

Was sollte man bei Nahrungsergänzungen im Sport beachten?

Im Mittelpunkt steht ein vertrauenswürdiger Umgang mit den Nahrungsergänzungspräparaten. Genau jenen betreut der Fachberater für Nahrungsergänzungen, denn nur so wird sichergestellt, dass die Kunden die richtige Aufklärung erhalten und ausschließlich vertretbare Artikel nutzen, die für die jeweiligen Bedürfnisse angebracht sind. Ganz gleich also, ob Du bereits Fitnesstrainer bist und Deine Kompetenzen durch diesen Kurs erweitern willst, Dich persönlich für Supplements interessierst und mehr darüber erfahren möchtest oder aber nach einer Basis für Deine Etablierung im Fitnessbereich suchst, ohne eine entsprechende Ausbildung ist die professionelle Anwendung nicht möglich.

Ulrich Pötter

Der Autor Ulrich Pötter ist selbst staatlich anerkannter Therapeut und Präventionsexperte. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit innovativen Ausbildungskonzepten in den Bereichen Massage, Fitness, Wellness, Heilpraktik und Prävention. Er hat fünf professionelle Akademien gegründet, bei denen er auch heute noch Geschäftsführer und Direktor ist. Im Mittelpunkt der Akademiearbeit steht vorrangig die professionelle Dienstleistung am Kunden, die individuell, zielorientiert und nachhaltig sein muss, um die internen Qualitätsvorgaben zu erfüllen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen zeitlich unbefristeten 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim