Google Bewertung
4.9

Basierend auf 225 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
225 Rezensionen
Profilbild von Jan B.
vor 2 Wochen
Alle aufgeführten Themen wurden ausführlich und klar besprochen. Alle Themen waren sehr verständlich erklärt und auf Fragen würde immer eingegangen. Gerade für mich als Anfänger sehr hilfreich. Unterschiedliche Kameraeinstellungen haben nochmal die Erklärungen beim Zeigen einzelner Übungen verstärkt und eindeutiger gemacht. Einzig die Lautstärke vom Mikrofon war teilweise sehr leise. Im Großen und Ganzen war das Seminar sehr lehrreich und hat geholfen bereits gelernte Themen noch mehr zu vertiefen. Ein tolles Team mit einer sympathischen und positiven Ausstrahlung. Vielen Dank nochmal dafür.
Jan B.
Profilbild von Minten P.
vor einem Monat
Habe die Ausbildung gemacht, um ein Zertifikat zu bekommen. Bin mega zufrieden👍 Man kann sich die Zeit selber einteilen- perfekt wenn man Vollzeit arbeitet und nicht oft Zeit hat zu lernen. Es ist relativ viel zu lernen, aber das ist zu erwarten. Allzu leicht ist der Stoff auch nicht, jedoch gut machbar, wenn man sich alles genau durchliest. Ich möchte noch den Service loben. Ich hatte am Anfang Schwierigkeiten beim Einloggen und habe deshalb ständig telefonieren müssen. (War übrigens meine Schuld... Technik ist nicht gerade meine Stärke) Schlussendlich hat mir der Chef geholfen🤣 Alles in Allem super Ausbildung. Ich empfehle sie auf jeden Fall weiter👍
Minten P.
Profilbild von Magdalena Uslar
vor einem Monat
Frau Scheel zeigte sich als eine sehr nette und kompetente Referentin mit praxisnaher Wissensvermittlung. Ich konnte mich auch als Teilnehmerin gut einbringen. Fragen wurden immer ausführlich und mit viel Praxisbezug beantwortet. Schön dass ich die Möglichkeit hatte, teilnehmen zu können und dass das Seminar auch unter den aktuellen Bedingungen stattgefunden hat.
Magdalena Uslar
Profilbild von Denise Schröder
vor 3 Monaten
Sehr nette „Aufnahme“ in den Online-Bereich. Von der ersten Minute an, hat man das Gefühl, jede noch so ungewöhnliche Frage stellen zu dürfen. Ich konnte alles in Ruhe durcharbeiten, um an meiner Prüfung teilzunehmen. Insgesamt kann ich mit der Anmeldung zum Online-Bereich ein ganzes Jahr lang immer wieder üben und festigen. Es wird sehr professionell erläutert. Ich hab wirklich Freunde daran. Was für ein Segen, dass ich mir diese Ausbildung zu Corona-Zeiten schenken konnte und zu Hause auch immer ein „Opfer“ zum Üben habe... 😉 Ich wünsche den MA der Akademie alles Gute und allen Lernenden viel Freude und persönliche Bereicherung!
Denise Schröder
Profilbild von Susanna Rehb
vor 5 Monaten
Heute war für mich die zweite Ausbildung vor Ort und diese wieder super gelungen🙏Ein gut organisiertes und total nettes Team, mit versierten Dozenten, die für eine erfrischende Atmosphäre sorgen. Die Ebene stimmt einfach und ist für alle empfehlenswert, die gern für sich und dann ggf. auch für Hilfe suchende Seelen Gutes tun möchten. Danke, dass es euch gibt💪💃🍀
Susanna Rehb
 

Massage Ausbildung & Corona – Online oder warten, bis der Lockdown vorüber ist?

Das Corona Virus hat die Menschen weltweit unter Kontrolle und stellt sie im Alltag immer wieder vor neue Herausforderungen. Insbesondere bei steigenden Infektionszahlen und dazugehörigem Lock-Down kommen viele Berufsbereiche sogar vollständig zum Erliegen, darunter auch der Wellness- und Präventionssektor. Doch, was, wenn ich mich dazu entschlossen hatte, eine Massageausbildung zu absolvieren? Genau jene Frage stellen sich derzeit viele potenzielle Schulungsteilnehmer. Allerdings gibt es auch andere Wege, um sich zu einem Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention ausbilden zu lassen - den Fernlehrgang. Ein Konzept, das sich gerade in Krisenzeiten als optimale Basis des Wissenserwerbs bewährt.

Massagen und Lock-Down – Entspannung unter erschwerten Bedingungen

Für gewöhnlich spielt der Massage-, Wellness- und Präventionsbereich eine große Rolle in der Gesellschaft. Er unterstützt die Gesunderhaltung unterschiedlicher Zielgruppen und sorgt präventiv dafür, dass Erkrankungen gar nicht erst auftreten, in ihrem Verlauf abgeschwächt oder frühzeitig erkannt werden. Dadurch lassen sich chronische Beschwerden und aufwendige, kostenintensive Behandlungsmaßnahmen häufig vermeiden.

Während der aktuellen Krisensituation jedoch hat sich die Situation auf internationaler Ebene verändert. Weltweite Ausgangssperren, die Abstandregelungen und weitere strenge Regeln sind es, die das gesellschaftliche Leben mehr oder weniger lahmlegen. Das wirkt sich ebenfalls auf den Wellnessbereich aus. So sind Anwendungen am Kunden zwar grundsätzlich erlaubt, allerdings nur solange, bis die Region einen Lock-Down und die Schließung aller nicht systemrelevanten Tätigkeitsarten veranlasst.

Im Zuge dessen sind die Massage- und Präventionspraxen gezwungen, gemäß der Anweisungen, ihre Arbeit vorerst einzustellen, bis sich die Lage entspannt und die Regierung grünes Licht zur Wiedereröffnung gibt. Lediglich medizinisch-notwendige Behandlungen in Form von Physiotherapie oder Krankengymnastik sind auch während des Lock-Downs gestattet.

Unabhängig davon muss die Wellnesspraxis bei einer Wiedereröffnung strikten Richtlinien folgen. Ein überdurchschnittlich hohes Maß an Hygiene mit der regelmäßigen Desinfektion aller Kontaktflächen oder das Tragen der Mund- und Nasenbedeckung sind hierbei für die rechtsgültige Ausübung dieser Tätigkeit unumgänglich.

Stellt sich die Frage, ob eine Massageausbildung und ggfs. die Eröffnung einer Massagepraxis noch sinnvoll wäre. Galt das Tätigkeitsfeld bisher als zukunftsorientiert und bot erstklassige Aussichten, bezogen auf langfristige Arbeitsplätze, sind inzwischen viele Interessenten verunsichert. Soll die Fortbildung zum Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention wirklich noch durchgeführt werden, und wenn ja, wie kann dies während Corona überhaupt stattfinden? Fragen, die Zweifel hervorbringen und nicht selten dazu beitragen, dass sich jemand gegen seinen eigentlichen Traumberuf in der Wellnessbranche entscheidet. Das muss jedoch nicht so sein, denn es gibt auch während der Pandemie vielversprechende Möglichkeiten, eine hochwertige Massageausbildung zu belegen.

Massageausbildung trotz Corona – sinnvolle Schulung oder unrealistisches Konzept?

Die Coronakrise und der damit verbundene Lock-Down sollten keinesfalls dazu beitragen, sich beruflich gegen den Massage- und Präventionsbereich zu entscheiden. Stattdessen ist es wichtig, auch in Krisenzeiten an den eigenen beruflichen Zielen festzuhalten. Die Massageausbildung trotz Corona erweist sich hierbei als ideale Grundlage, um später in einem Tätigkeitsfeld aktiv zu werden, dass viele Kunden anspricht.

So bleiben die Punkte Prävention und Gesunderhaltung weiterhin Leitgedanken der Gesellschaft und rücken in absehbarer Zeit sicherlich wieder in den Vordergrund. Vielleicht sogar mehr denn je, insofern viele Personen durch die Tätigkeit im Home-Office unter Verspannungen und Verhärtungen der Muskeln leiden, während auch die seelische Belastung durch die Pandemie für physische Symptome sorgen kann. Nicht jeder der Betroffenen erhält sofort eine Physiotherapie, die ja bekanntlich eine medizinische Diagnose und eine ärztliche Verordnung voraussetzt. Erst recht nicht, wenn das Gesundheitssystem durch ernsthafte Erkrankungen der Mitglieder in seinen Möglichkeiten eingeschränkt ist.

Genau dann beginnt die Arbeit des Fachpraktikers für Massage, Wellness und Prävention. Er hat die Aufgabe, Körper, Geist und Seele wieder in den Einklang zu bringen und den widerstandsfähigen Bewegungsapparat zu unterstützen. Deshalb bietet eine Massageschulung auch in der derzeitigen Krisensituation viele Vorteile für das spätere Berufsleben.

Diese lassen sich allerdings erst in die Tat umsetzen, wenn die Fortbildung eine hohe Qualität besitzt und den momentanen Voraussetzungen innerhalb der Gesellschaft gerecht werden kann. Ein Grund, warum es mittlerweile Online-Fernlehrgänge für die Massageausbildung gibt. Letztere besitzen gleich mehrere positive Eigenschaften, die auf einem außergewöhnlichen Konzept beruhen.

Ausbildung bei Pandemien – Online-Schulung statt Präsenzseminar

Um auch in Zeiten von Corona nicht auf eine hochwertige Ausbildung zu verzichten, gibt es Online-Lehrgänge. Diese sind ebenfalls für den Bereich Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention verfügbar, darunter als virtuelle Schulung der WIP Akademie. Das Konzept der Online-Fortbildung erweist sich als zukunftsorientiert und äußerst effizient.

So entfallen Anwesenheitspflicht, Kontaktbeschränkung und die Einhaltung besonderer Hygieneauflagen, während das Bildungsniveau weiterhin bestehen bleibt. Der Teilnehmer erhält also alle theoretischen und praktischen Grundlagen, die sonst in einem Präsenzkurs unterrichtet werden als Selbststudium im E-Learning.

Der Absolvent bekommt nach dem Erwerb/der Buchung des Kurses zum Fachpraktiker die Zugangsdaten zu einem Internetportal, auf welchem er sich individuell, seinen Erwartungen entsprechend, aber hochwertig ausbilden lassen darf. Aufgeteilt in mehrere Kapitel zu unterschiedlichen Themen arbeitet sich der Schüler durch ein abwechslungsreiches Schulungsprogramm. Jenes wird aus Textpassagen, Videoanleitungen, bildlichen Illustrationen und wichtigen Zusatzinformationen dargestellt.

Sobald alle Lektionen abgeschlossen wurden, kommt es bei entsprechenden Kursen zu automatisierten Prüfungen, die mit einem bestimmten Prozentsatz als bestanden gelten. Teilweise findet sich im Anschluss noch eine Art mündlicher Test über Internetdienste wie ZOOM. Hierbei können Dozent und Schüler virtuell kommunizieren und der Teilnehmer bekommt von seinem Prüfer direkt verschiedene Fragestellungen, zu denen er sich fachkundig äußern muss. Wird auch jene Prüfung bestanden, erhält der Teilnehmer wie gewohnt das Zertifikat und darf sich als Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention beruflich eine Zukunft aufbauen oder die erworbenen Kenntnisse privat einsetzen. Die Inhalte gestalten sich abwechslungsreich und bieten den Schülern verschiedene Themenbereiche.

Themenbereiche der Online Massage Ausbildung:

  • die wichtigsten Wellnessmassagen mit ausführlicher Beschreibung
  • Allgemeine Grundlagen zu Themen wie Wellness, Entspannung, Prävention und Stressabbau
  • das Basiswissen zum Themenbereich Anatomie und Krankheitslehre mit den wichtigsten anatomischen Kenntnissen über den menschlichen Körper und häufige Krankheitserscheinungen,
  • Informationen über die spätere Berufsausübung bezüglich der eigenen Massagepraxis, der richtigen Ausstattung, der Namenswahl oder dem Umgang mit Kunden
  • rechtlich-wirtschaftlich-existenzielle Wissensbausteine über Steuern, Berufsrecht, Abgrenzungen zu anderen Tätigkeiten oder Gesetzesgrundlagen
  • gewinnbringende Marketing-Tipps für das Bewerben der eigenen Dienstleistungen, der Neukundenakquise oder die gelungene Öffentlichkeitsarbeit
  • grundlegende Kriterien bezüglich der Massageöle und Lotionen

Lernen am Laptop mit handschriftlichen Notizen

Der Online Kurs findet dabei komplett über das Internet statt. Downloads oder das Zusenden von Materialien ist nicht vorgesehen.

Insofern Präsenzlehrgang und Online-Massageausbildung in der direkten Gegenüberstellung betrachtet werden, zeigen sich darum diverse Vor- und Nachteile der jeweiligen Schulungsform.

Online-Lehrgang vs. Präsenzschulung – Vor- und Nachteile der Ausbildungskonzepte

Wie jede Schulung besitzt auch eine Massageausbildung als Online-Version positive und negative Eigenschaften. Gerade im direkten Vergleich zu Präsenzlehrgängen lassen sich dabei diverse Unterschiede erkennen, die jedes der beiden Schulungskonzepte auszeichnen.

In Verbindung damit erweist sich ein klassischer Präsenzkurs als Standard-Methode, um den theoretischen sowie praktischen Wissenserwerb für den Beruf des Fachpraktikers anzustreben. Die Teilnehmer werden innerhalb der Lehrgangszeit an einem festen Ort (Akademiegebäude) unterrichtet sowie von einem erfahrenen Dozenten durch die einzelnen Themen geleitet. Jener Experte ist hierbei über den gesamten Verlauf verfügbar, kann stets Fragen oder Unklarheiten aus dem Weg räumen und den Absolventen bei Problemen zur Seite stehen.

Zudem haben die Schüler den stetigen Kontakt zu anderen Teilnehmern mit denselben Zielen, was die Gruppendynamik fördert, die Leistungsfähigkeit und Motivation steigert sowie für soziale Kontakte sorgt. Die Präsenzlehrgänge sind für gewöhnlich als Schulungssystem anerkannt und enden mit einer schriftlichen sowie mündlichen Prüfung. Die Präsenzschulung fördert diesbezüglich auch die korrekte Ausführung der einzelnen Grifftechniken, das richtige Nachahmen der Bewegungsabläufe sowie einen dynamischen Ablauf, der dazu beiträgt, dass die Teilnehmer alle entscheidenden Übungen in Echtzeit von dem Profi gezeigt bekommen können.

Allerdings setzen Präsenzkurse natürlich die Anwesenheit voraus, was Anfahrtswege, die Mobilität, Kosten für Sprit oder Unterkunft sowie die freie Zeit (u.a. durch Urlaub oder Freistellung der bisherigen Tätigkeit) mit sich bringt. Weiterhin lassen sich manche Teilnehmer durch das schnellere Lerntempo von Mitschülern in ihrer Leistungsfähigkeit negativ beeinflussen, fühlen sich unter Druck gesetzt oder haben Probleme damit, Fragen offen von Angesicht zu Angesicht anzusprechen.

Die Flexibilität ist bei einem Präsenzlehrgang deutlich geringer als bei der modernen Online-Schulung. Letztere hat daher klar den Vorteil der Ungezwungenheit. Jeder Teilnehmer entscheidet für sich allein, wo er lernt, wann er sich den Lektionen stellt und in welchem Tempo. Möchte er zügig durch die einzelnen Kapitel gelangen oder braucht er etwas mehr Zeit, um das ein oder andere Thema intensiver zu studieren? Ist er deutlich produktiver, wenn er daheim an seinem Lieblingsplatz ohne störende Außenreize lernt oder wählt er einen Ort im Freien für den Wissenserwerb? All jene Kriterien lassen sich bei einem Online-Lehrgang frei zusammenstellen.

Dadurch entsteht zu keiner Zeit ein Zwang oder eine Verpflichtung, der Schüler kann problemlos seine gewohnten Tagesabläufe (zum Beispiel den Hauptjob oder private Verpflichtungen) weiterverfolgen und lernt ohne Zwänge.

Damit verbunden erlernen die Absolventen ein optimales Zeitmanagement, weil sie sich die Momente des Wissenserwerbs eigenständig einteilen müssen. Sie werden folglich in ihrer selbstbestimmten Arbeitsweise unterstützt. Kosten für Fahrt, Unterkunft oder andere Auslagen entfallen und es werden durch den Verzicht auf Papierdokumente Ressourcen geschont, sodass sich das Konzept als effizient präsentiert.

Es entsteht zu keiner Zeit ein Konkurrenzdruck gegenüber anderen Teilnehmern oder Versagensängste, weil Mitschüler besser/schneller die einzelnen Lektionen bearbeiten, woraufhin sich die persönliche Leistung und Lernbereitschaft der Teilnehmer verbessern kann.

Online-Fernlehrgänge sind im Zuge dessen beliebig erweiterbar, woraufhin die Teilnehmer unter Umständen einige Zeit später neue Lektionen erlernen könnten, ohne ein weiteres Mal Anfahrt, feste Termine oder einen anderen Aufwand berücksichtigen zu müssen. Auch der Lerneffekt erhöht sich, weil die Absolventen durch Lehrvideos statt Präsenzseminare unterrichtet werden. Diese Videodarbietungen lassen sich beliebig oft abspielen, wiederholen und auf Pause stellen, um Unklarheiten bei der korrekten Ausführung endgültig aus dem Weg zu räumen. Eine positive Eigenschaft, die sich bei klassischen Ausbildungen nur auf die Zeitspanne beschränkt, in welcher der Kurs auch stattfindet.

Nachteilig wäre infolgedessen, dass Personen, die besser in Gruppen lernen können, keinerlei direkte Kontakte zu anderen Teilnehmern innerhalb des Unterrichts haben und auch den Dozenten nicht sofort bei jeder Unklarheit in seinem Unterrichtspensum unterbrechen sowie nachfragen können. Ferner gibt es keine sofortige Unterstützung bei einer fehlerhaften Ausführung der Praktiken oder einer Denkblockade innerhalb des Lernprozesses. Zudem sind nicht alle Fern-Lehrgänge ohne eine Präsenzzeit auch anerkannt, sodass manche einen Workshop mit einer Anwesenheitspflicht für einen gültigen Zertifikatserwerb voraussetzen.

Darum ist es wichtig, dass die Teilnehmer auf Schulungen achten, die schon ZFU-zertifiziert wurden und somit in ihrer Bildungsqualität von der Zentralstelle für Fernunterricht mit einem klassischen Präsenzlehrgang gleichgesetzt wurden.

Um die Vor- und Nachteile der einzelnen Schulungskonzepte noch einmal zu veranschaulichen, haben wir diese nachfolgend zusammengefasst.

Eigenschaften von Online und Offline Kursen in Zeichnung dargestellt

Eigenschaften Massage Präsenzausbildung: 

  • Hohe Bildungsqualität
  • Sehr hoher Praxisbezug durch integrierten Praxisanteil
  • Wenig flexibel durch feste Vorgaben und Termine
  • Keine freie Zeiteinteilung
  • Es fallen Anfahrtszeit und -kosten an
  • Geringe Nachhaltigkeit, da die Wissensvermittlung nur über Anwesenheitszeit hinweg verfügbar ist
  • Gruppendynamisch

Eigenschaften Online Massage Ausbildung:

  • Hohe Bildungsqualität
  • Hoher Praxisbezug durch integrierte Lernvideos
  • Sehr hohe Flexibilität: Lerntempo, -ort und Vorgehensweise bleiben selbstbestimmt
  • Freie Zeiteinteilung; gut in den Alltag integrierbar
  • Keine Anfahrtszeit und -kosten
  • Extrem nachhaltig, da beliebig oft erweiterbar und immer wieder anschaubar
  • Erfordert Selbstdisziplin

Im Grunde sind beide Schulungssysteme mit positiven und negativen Eigenschaften verbunden. Darum gibt es auch keine allgemein-gültige Aussage, was von beiden für den Einzelnen sinnvoller wäre.

Massageausbildung trotz Corona – moderner Weg zum Bildungserwerb

Auch wenn eine Massage Ausbildung während Corona erschwerte Bedingungen darstellt, bietet es sich dennoch an, das Gebiet von Massagen, Wellness und Prävention trotz Pandemie zu erlernen. Gerade durch die moderne Alternative der Online-Schulung gibt es eine hochwertige Fortbildung, ohne die Regelungen dieser Zeiten zu missachten. In dem Zusammenhang werden in puncto Bildungsniveau, Flexibilität und Zukunftspotenzial des Schulungskonzepts keinerlei Abstriche gemacht.

Im Gegenteil, virtuelle Massageausbildungen haben zahlreiche Vorteile, die manche Präsenzlehrgänge nicht liefern können. Dabei entscheiden sich die Teilnehmer nicht nur für eine effektive Auslastung der freien Zeit und den Erwerb von wichtigem theoretischem sowie praktischem Wissen. Sie wählen ein Berufsbild mit Nachhaltigkeit. Schließlich ist und bleibt der Wellness-, Massage- sowie Gesundheitssektor ein Grundbaustein der vitalen Gesellschaft. So nehmen die Wellnessanwendungen zur Vorbeugung von ernsthaften Erkrankungen und zur Gesunderhaltung von Bewegungsapparat sowie Psyche einen wachsenden Stellenwert ein, bilden die optimale Alternative zu einer medizinisch-verordneten Physiotherapie und helfen vielen Menschen aus unterschiedlichen Zielgruppen, ihre körperliche sowie mentale Vitalität lange aufrechtzuerhalten.

Auf diese Weise gelingt es mit einer Massageausbildung trotz Corona, die eigenen beruflichen Vorstellungen durch eine moderne Schulung zu verwirklichen und sich auf lange Sicht betrachtet einen Platz innerhalb der Wellness- sowie Präventionsbranche zu sichern, um künftig einen Beitrag zur Gesundheit der Gesellschaft zu leisten.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

YouTube
Instagram
Facebook
LinkedIn
RSS
Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.