Google Bewertung
4.9

Basierend auf 592 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
592 Rezensionen
Profilbild von Nicoletta Strachun
in der letzten Woche
Die Studienunterlagen waren in Ordnung, die Korrekturen extrem schnell und persönlich.Die Betreuung war zu jeder Zeit herausragend. Das Praxisseminar hätte besser nicht sein können. Es war perfekt vorbereitet und ließ trotzdem Zeit für Spontanes und Fragen. Die Atmosphäre war herzlich, warm und trotzdem professionell. Große Empfehlung von meiner Seite. Hier ist man wirklich gut aufgehoben. Danke auch nochmal dafür!
Nicoletta Strachun
Profilbild von Mariana Amann
vor 2 Monaten
Wirklich Klasse! Die Studienunterlagen sind sehr umfangreich und super erklärt. Bei Rückfragen steht immer jemand zur Verfügung. Auch die Präsenzteile waren sehr hilfreich. Mit total freundlichen, kompetenten Dozenten. Gerne wieder zu einer Fortbildung
Mariana Amann
Profilbild von Jana Mühlbauer
vor 4 Monaten
Kann ich nur empfehlen, ich wurde während dem Studium bestens betreut. Bei Fragen gab es immer einen Ansprechpartner und die Einsendeaufgaben wurden schnell und mit guten Kommentaren korrigiert. Alle waren sehr nett. Das Praxisseminar über 2 Tage mit Abschlussprüfung ist ein Highlight. Alles bestens organisiert, herzlich und lehrreich. Ein herzliches Dankeschön…
Jana Mühlbauer
Profilbild von Steffen Heinemann
vor 5 Monaten
Ich habe viel dazu gelernt und auch einzelne meiner Sichtweisen überdacht. Zum Lernen oder Nachschlagen empfiehlt es sich die einzelnen Lernabschnitte auszudrucken. Geschätzt sind das bestimmt über 500 Seiten. Das Lernen war Abends auf dem Sofa oder auch unterwegs gut möglich. Strukturierter Aufbau und gut verständlich. Erfahrungen kann man allerdings nur in der täglichen Praxisanwendung bekommen. Ich bin darüber froh die Ausbildung gemacht zu haben, war und ist eine Bereicherung.
Steffen Heinemann
Profilbild von K D
vor 5 Monaten
Bin begeistert und kann ich nur empfehlen. Ich wurde die ganze Studienzeit hervorragend betreut und beraten. Ich habe von meiner Lehrerin Frau Krüger sehr viel gelernt. Und die Seminarleiter Ben und Ralf sind Klasse Vorbilder für mich, nett und habe auch von den beiden sehr viel gelernt. Danke für alles...man war ich nervös :-)
K D
 

Schüßler Salze – Übersicht der wichtigsten 12

Schüßler Salze sind ein klassisches Konzept aus der Naturheilkunde, welches die Funktionsfähigkeit des Organismus unterstützt und dabei für die verschiedensten Anwendungsbereiche geeignet ist. Die alternative Heilmethode basiert auf dem Einsatz unterschiedlichster Mineralsalze, die den Körper zur Selbsthilfe anregen und eventuelle Unterversorgungen im Organismus ausgleichen sollen, um ein ganzheitliches Gleichgewicht zu erzielen. Was genau sich hinter diesem Verfahren verbirgt, wie hoch die Wirksamkeit der Schüßler Salze ist, ob Nebenwirkungen bekannt sind und welche Salze wofür geeignet sind, darüber berichten wir in unserem heutigen Ratgeber.

Schüßler Salze – was ist das?

Die Anwendung der Schüßler-Salze ist eine alternative Heilweise als Ergänzung zur Schulmedizin und wird als nützliche Hilfe zur Selbsthilfe verstanden – geeignet für jedermanns Hausapotheke. Die Anwendung von Schüßler-Salzen kann im Rahmen einer Selbstbehandlung ohne gesundheitliches Risiko erfolgen, da aufgrund der homöopathischen Dosierung keine ernsten Wechsel- oder Nebenwirkungen zu erwarten sind.

Beschränkt man sich zunächst auf die Möglichkeiten der zwölf Basissalze, so kann deren Einsatz und Nutzen auch von Laien schnell erlernt werden. Hinsichtlich der Dosierung, der Einnahme und der verschiedenen Arten der Darreichung sind nur wenige Kenntnisse erforderlich.

Diese lassen sich auch Beratungskunden in der Regel leicht vermitteln, so dass diese oft schon nach kurzer Zeit ein Gefühl für die richtige Anwendung entwickeln können.

Wirksamkeit der Schüssler Salze

Die Grundidee der Biochemie nach Schüßler besteht nun also darin, dass Krankheiten stets auf einen Mangel an bestimmten Mineralstoffen zurückzuführen sind. Wird das fehlende Mineralsalz dann zugeführt, so soll der Körper wieder genesen können. Dabei ist aber nicht die Gabe großer Nährstoffmengen erforderlich. Vielmehr werden nach der Theorie Schüßlers die zu verwendenden Salze nur stark verdünnt verabreicht. Schüßler kam in seinen Untersuchungen zu dem Schluss, dass ein Mineralstoffmangel deshalb entsteht, weil die Zellen im Körper nicht in der Lage sind, die mit der Nahrung aufgenommenen Mineralien aufzunehmen. Schüßlers Funktionsmittel sollen nun die Zellen unterstützen und zur Aufnahme der fehlenden Stoffe anregen. Die Einnahme von Kleinstmengen an Mineralsalzen bewirkt demzufolge im Körper einen Reiz, der die Zellen animiert, Mineralien aus der Nahrung besser aufnehmen und verwerten zu können. Der eigentliche Mangel kann durch die geringe Dosierung nicht ausgeglichen werden.

Schüßler-Salze stellen damit keinen Ersatz für eine ausgewogene Ernährung dar, sondern sind als eine Ergänzung gedacht, damit die ausgewogene Zufuhr an Nährstoffen effektiv ausgenutzt werden kann und diese den Körper nicht unverrichteter Wirkung wieder verlassen.

Die Wahrheit der Schüssler Salze

Diese Grenzen zu kennen ist die Grundlage für eine verantwortungsvolle Anwendung der jeweiligen Mittel. Schwere organische Beschwerden sowie akute Symptome wie Schmerzen oder Funktionsausfälle sollten zunächst immer schulmedizinisch untersucht und als Krankheit diagnostiziert werden. Therapiebegleitend können dann immer auch Homöopathie, Bachblüten-Therapie oder Schüßler-Salze zum Einsatz kommen.

Auch für die Schüßler-Salze gilt: Es ist falsch zu glauben, dass kein Arzt mehr nötig ist, wenn nur die Mineralsalze in entsprechender Dosierung zur Verfügung stehen – verantwortungsvolle Befürworter dieser biochemischen Heilweisen wissen das. Auch wenn diese Salze den Gemüts- und Gesundheitszustand verbessern bzw. erhalten können, sollten auch Berater ihren Kunden niemals den Glauben vermitteln, auf Medikamente könne in jedem Fall gänzlich verzichtet werden.

Nebenwirkungen von Schüßler Salzen

Nebenwirkungen der Schüßler-Salze und Wechselwirkungen bei kombinierter Einnahme verschiedener Salze oder bei gleichzeitiger schulmedizinischer Behandlung sind nicht bekannt. Dazu sei allerdings darauf hingewiesen, dass nach der Einnahme der Schüßler-Präparate zunächst eine deutliche Verschlechterung der eigentlich zu lindern gewünschten Symptome eintreten kann. Anwender sollen dies nicht als ungewollte Nebenwirkung verstehen, sondern als Beleg dafür, dass das gewählte Mittel anschlägt.

Vorsicht ist geboten, wenn bei den Anwendern Unverträglichkeiten vorliegen. Berater und Therapeuten sollten dies in Erstgesprächen abfragen, um individuell beraten zu können. Schüßler-Tabletten sind hauptsächlich Zuckerprodukte, in denen je nach Hersteller Milch- oder Rohrzucker als Trägerstoff für die jeweiligen Mineralstoffe verwendet wird. Des Weiteren können als Hilfsstoffe auch Getreide- oder Kartoffelstärke zur Bindung zugefügt werden.

Für Menschen, bei denen eine Laktoseintoleranz oder eine Glutenunverträglichkeit nachgewiesen ist, sollte daher eher auf Schüßler-Salze in Tropfenform zurückgegriffen werden. Auch Diabetiker sollten bei der Anwendung aufpassen. Hier muss die Dosierung der Tabletten im Auge behalten werden. Je nach Hersteller der Präparate entsprechen etwa 50 Tabletten einer Broteinheit (BE). Anwender, die sich kalorienbewusst ernähren, sollten wissen, dass eine Schüßler-Salz-Tablette 1 Kilokalorie (kcal) an Energie liefert.

Schüßler Salze Übersicht

Insgesamt gibt es 12 Salze, die der ursprünglichen Entwicklung von Schüßler entstammen. Die Liste der Mineralstoffverbindungen, die im menschlichen Körper wichtige Funktionen übernehmen, und deren Wirkung durch homöopathische Mengen der jeweiligen Salze unterstützt werden kann, wurde nach dem Tod Wilhelm Heinrich Schüßlers aber immer noch weiter ergänzt.

Während Schüßler zum Ende des 19. Jahrhunderts vergleichsweise wenig Analyseverfahren zur Verfügung standen, erfreut sich die heutige Forschung detaillierterer Methoden. So kam es, dass die von Dr. Schüßler gefundenen zwölf Funktionssalze mit der Zeit um weitere 21 Salzverbindungen ergänzt wurden – zwar nicht mehr von Schüßler selbst, wohl aber in dessen Andenken und auf der Grundlage der von ihm entwickelten Grundidee einer „biochemischen Heilweise“.

Dazu zählen die 15 biochemischen Ergänzungsmittel. Sie werden oft dann eingesetzt, wenn durch die ersten zwölf Funktionssalze die gewünschte Wirkung nicht erzielt wird, oder wenn eine Linderung der Beschwerden sehr lange auf sich warten lässt.

In weiteren Schritten haben sich als sechs neue Salze in der Biochemie nach Schüßler rund sechs Mineralstoffverbindungen etabliert. Diese werden in der Regel unterstützend zur Anwendung anderer Funktions- und Ergänzungssalze genutzt. Hier dient die Zusammenstellung von Thomas Feichtinger et al. (2017) als Grundlage.

Schüßler Salze Liste mit Anwendungsgebieten und Krankheiten

Nachfolgend möchten wir Dir eine kurze Übersicht der Schüßler Salze, ihrer Anwendungsgebiete und eventueller Unverträglichkeiten geben.

Nr. 1 Calcium fluoratum (Kalziumfluorid)

Calcium fluoratum ist für den menschlichen Organismus ein grundlegendes Mineralsalz, das in erster Linie für die Bildung des Zahnschmelzes und für die Stabilität der Knochenhaut verantwortlich ist. Generell ist Calcium fluoratum überall dort von Bedeutung, wo im Körper organische oder funktionale Strukturen geschützt werden müssen.

Das Schüßler-Salz Nr. 1 soll den Organismus dabei unterstützen, den entstandenen Mangel auszugleichen. Dazu bieten sich sowohl innere als auch äußere Anwendungsmöglichkeiten von Calcium fluoratum. Für die innere Anwendung kommen Tabletten in der Potenzierung D12 zum Einsatz.

Nebenwirkungen: Schmerzen in den Bändern und Gelenken

Nr. 2 Calcium phosphoricum (Kalziumphosphat)

Calcium phosphoricum soll das Knochenwachstum stärken und eine gesunde Muskelbewegung ermöglichen. An allen Neubildungen im Körper hat dieses Salz einen wichtigen Anteil. In Schüßlers Biochemie wird Calcium phosphoricum eine wichtige Funktion für den Eiweißaufbau zugesprochen, es ist also am Blut-, Zell-, Hormon- und Enzymaufbau beteiligt. Salz Nr. 12 kann daher als „Mineralsalz der Fülle und Stärke" gelten. Hyperaktive Kinder können durch Calcium phosphoricum Ausgleich und Stabilität erlangen.

Einem Mangel an Kalziumphosphat kann sowohl durch innere Anwendung mittels Tabletten als auch durch äußerliche Anwendung über Salben des Schüßler-Salzes Nr. 2 entgegengewirkt werden. Die Dosierung der täglich zu nehmenden Tabletten von Nr. 2 Calcium phosphoricum in der Potenzierung D6 wird durch einen kundigen Berater entsprechend der vorliegenden Symptome festgelegt.

Nebenwirkungen

  • ungewollte Gewichtszunahme
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken

Nr. 3 Ferrum phosphoricum (Eisenphosphat)

Ferrum phosphoricum ist das „Salz der ersten Hilfe“. Es soll die Widerstandskraft des Körpers stärken und kommt daher bei den ersten Anzeichen eines Infektes zur Anwendung. Ferrum phosphoricum ist das Mineralsalz des Immunsystems und des Stoffwechsels.

Außerdem ist das Salz Nr. 3 das Hauptmittel unter den Schüßler-Salzen, wenn es um erste Stadien von Entzündungen geht.

Es unterstützt die Heilung von frischen Wunden, Verstauchungen und Verbrennungen. Eisen ist ein wichtiger Bestandteil des roten Blutfarbstoffs, der für die Bindung von Sauerstoff zuständig ist und diesen im Körper zu den Zellen transportiert.

Nr. 4 Kalium chloratum (Kaliumchlorid)

Kalium chloratum wird gegen Husten, Schwellungen oder Hautproblemen angewendet. Es gilt als Betriebsstoff für die Drüsen und als Aufbaustoff für die Fasern in Muskeln, Bändern, Sehnen und Faszien. Ebenso ist Kaliumchlorid am Aufbau von Bindegewebsstrukturen beteiligt und sorgt dafür, dass chemische Gifte gebunden werden. Nr. 4 Kalium chloratum ist das Hauptmittel der Schüßler-Salze für das zweite Stadium von Erkältungen und Infekten, um eine Chronifizierung bzw. ein Festsetzen der Erkrankung zu verhindern.

Nr. 5 Kalium phosphoricum (Kaliumphosphat)

Kalium phosphoricum. Dieser Mineralstoff gilt als Generalmittel für Energie und Leistungsfähigkeit. Es soll Gehirn- und Nervenzellen unterstützen und ist daher besonders bei geistiger und körperlicher Erschöpfung angezeigt. Auch Muskelzellen sind auf das Vorhandensein des Salzes angewiesen. Darüber hinaus ist die antiseptische Wirkung von Kalium phosphoricum zu erwähnen, weswegen es gegen starke Entzündungen und hohem Fieber zum Einsatz kommt. Zusammen mit Salz Nr. 8 Natrium chloratum soll Kalium phosphoricum beim Gewebeaufbau helfen bzw. Verfall verhindern.

Körper Salz Atlas zur Übersicht der 12 Schüßler Salze

Nr. 6 Kalium sulfuricum (Kaliumsulfat)

Kalium sulfuricum dient – wie auch schon das Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum – als Sauerstoffüberträger und unterstützt die Erneuerung der Zellen. Es wird als anregend für einen trägen Stoffwechsel empfohlen. Oft kommt Kaliumsulfat bei Hautproblemen und zur Entschlackung zum Einsatz. Nr. 6 ist das Salz, dass im dritten Stadium von Entzündungen und Krankheiten gegeben werden soll, wenn sich diese bereits hartnäckig im Körper festgesetzt haben.

Nebenwirkungen

  • Geschwollene Hände und Füße
  • Kater-Kopfschmerz
  • geschwollene Augen

In diesem Fall wirkt die zusätzliche Gabe von Salz Nr. 10 lindernd und regulierend.

Nr. 7 Magnesium phosphoricum (Magnesiumphosphat)

Magnesium phosphoricum kommt ähnlich wie schon Salz Nr. 2 bei Verkrampfungen der Muskulatur zum Einsatz. Nr. 7 ist an vielen Prozessen beteiligt, die muskulär aufrechterhalten werden, wie etwa dem Herzschlag und den Bewegungen im Magen-Darm-Trakt.

Außerdem wird Magnesiumphosphat eine beruhigende Wirkung zugesprochen, so dass es bei innerer Aufregung und Stress wie etwa bei Lampenfieber oder Prüfungsangst helfen soll. Darüber hinaus soll Magnesium phosphoricum die Arbeit der Drüsen unterstützen. Insgesamt wird dieses Schüßler-Salz also zur Krampflösung, als Nervenmittel und zur Stärkung der Drüsen (besonders des Lymphsystems) verwendet.

Nr. 8 Natrium chloratum (Natriumchlorid, Kochsalz, Speisesalz)

Mineralstoff reguliert im Körper den Flüssigkeits- und Wärmehaushalt, weshalb Schüßler dieses Salz besonders bei Wasseransammlungen (Ödemen), trockener Haut und starkem Flüssigkeitsverlust wie etwa nach starkem Schwitzen oder bei einer Durchfallerkrankung empfiehlt. Außerdem regt Natrium chloratum den Stoffwechsel von nicht durchblutetem Gewebe an (Knorpel, Bandscheiben).

Zudem wird Salz Nr. 8 eine reinigende und entgiftende Funktion zugesprochen, weshalb es auch zur Linderung von Gicht- und Arthrose-Beschwerden verordnet wird. Allergiesymptome wie etwa bei Heuschnupfen können gemindert werden.

Nebenwirkungen: Knorpelschmerzen

Nr. 9 Natrium phosphoricum (Natriumphosphat)

Natrium phosphoricum ist in allen Körperflüssigkeiten und Zellen zu finden. Es wird bei Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt etwa zum Entsäuern oder bei Störungen des Fettstoffwechsels eingesetzt. Beschwerden wie Neurodermitis oder Hautunreinheiten werden in der Alternativmedizin ebenfalls auf eine Übersäuerung des Körpers zurückgeführt, weshalb auch bei derartigen Symptomen zu Schüßlers Salz Nr. 8 geraten wird. Folgen einer Fehlfunktion des Fettstoffwechsels können Verbauungsstörungen und Übergewicht sein, was ebenfalls durch den homöopathischen Einsatz von Natriumphosphat reguliert werden kann. Natrium phosphoricum soll darüber hinaus Arthrose und Gicht sowie rheumatische Beschwerden positiv beeinflussen.

Nebenwirkungen: mehrtägiges Sodbrennen

Nr. 10 Natrium sulfuricum (Natriumsulfat)

Die Einnahme dieses Mineralstoffs soll den Körper beim Abbau und bei der Ausscheidung von Schadstoffen unterstützen. Überflüssiges Wasser wird aus dem Organismus ausgeschwemmt.

Salz Nr. 10 ist daher ebenfalls als Mittel der Wahl zu sehen, wenn die Entschlackung und Entgiftung des Körpers das Ziel sind. In Heilpraktiker-Kreisen wird das Schüßler-Salz Nr. 10 deshalb auch als "Klärsalz" bezeichnet.

Nebenwirkungen

als Gegenreaktionen des Körpers zunächst

  • Durchfall
  • Blähungen
  • Juckreiz
  • Haarausfall
  • Gliederschmerzen

Nr. 11 Silicea (Kieselsäure, Kieselerde)

Dieses Mineralsalz soll der Kräftigung des Bindegewebes dienen und diesem mehr Widerstandskraft verleihen, so dass es seltener zu Infekten kommen kann. Haut, Bänder, Nägel und Knochen werden durch Silicea gefestigt.

Anzeichen der Hautalterung sollen gelindert werden. Silizium kommt in der Natur nur in Verbindung mit Sauerstoff vor und findet sich zusammen mit anderen Mineralien in verschiedenen Gesteinen. Im menschlichen Organismus sind nur sehr kleine Mengen (Spuren) von Silizium vorhanden. Die Behandlung von Hautverletzungen, Abszessen oder Fisteln kann mit Salz Nr. 11 unterstützt werden.

Nr. 12 Calcium sulfuricum (Kalziumsulfat, Gips)

Calcium sulfuricum wirkt vornehmlich in Bindegewebsstrukturen, wo durch den Mineralstoff Entgiftungs-, Reinigungs- und Abwehrprozesse angeregt werden. Der Eiweißabbau wird unterstützt. Calcium sulfuricum ist verantwortlich für den Erhalt der Durchlässigkeit des Gewebes, um bei Stauungen einen Abtransport bzw. das Ausscheiden zu fördern.

In der Alternativmedizin kommt Kalziumsulfat unter anderem bei Rheumaerkrankungen, Gicht oder eitrigen Entzündungen und Abszessen zum Einsatz.

Fachgerechte Anwendung und Online-Schulung

Schüßler Salze sind in lokalen Apotheken und Online-Apotheken zu variablen Kosten erhältlich. Die genaue Dosierung ist abhängig von der Schwere des aufgetretenen Mineralstoffmangels. Unterschieden wird außerdem zwischen akutem und chronischem Auftreten der Beschwerden. Darüber hinaus kann eine Einteilung nach dem Alter der Anwender vorgenommen werden.

Beachte dabei, dass es sich empfiehlt, die richtige Dosierung und Anwendung durch einen fachkundigen Schüßler Salze Berater wählen zu lassen.

Alternativ könntest Du selbst eine entsprechende Schüßler Salze-Schulung machen, ganz egal, ob nur für dich selbst und zur eigenen Anwendung, oder, um später anderen als zertifizierter Schüßler Salze Berater professionell zur Seite stehen zu können. An der SWAV kannst Du ein Fernstudium zu 100 % online absolvieren, um alles zu erlernen, was Du für die fachgerechte Anwendung der Schüßer Salze benötigst.

Auf diese Weise gelingt es Dir, Deine eigenen Kompetenzen zu verbessern und zugleich ein traditionelles Naturheilkonzept zu ergründen, mit dem sich die unterschiedlichen körperlichen sowie mentalen Dysbalancen positiv unterstützen lassen.

Schueßler Salze Beratung
 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.