Google Bewertung
4.9

Basierend auf 293 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
293 Rezensionen
Profilbild von Patrick Brammer
vor 3 Wochen
Eigentlich kann man sagen Ohne Worte … es war einer der Besten Online Seminare die ich bisher erlebt habe. Vor allem in diesen schwierigen Zeiten. Von Organisation bis zum Ende des Seminars, alles hat einfach gepasst. Die verschiedenen Kameraperspektiven waren klasse, die Erklärungen und auch das man als Teilnehmer mit machen konnte. Hervorragend!
Patrick Brammer
Profilbild von Jan B.
vor 4 Wochen
Alle aufgeführten Themen wurden ausführlich und klar besprochen. Alle Themen waren sehr verständlich erklärt und auf Fragen würde immer eingegangen. Gerade für mich als Anfänger sehr hilfreich. Unterschiedliche Kameraeinstellungen haben nochmal die Erklärungen beim Zeigen einzelner Übungen verstärkt und eindeutiger gemacht. Einzig die Lautstärke vom Mikrofon war teilweise sehr leise. Im Großen und Ganzen war das Seminar sehr lehrreich und hat geholfen bereits gelernte Themen noch mehr zu vertiefen. Ein tolles Team mit einer sympathischen und positiven Ausstrahlung. Vielen Dank nochmal dafür. Ihr motiviert einen über sich selber hinaus zu wachsen. Einfach stark!
Jan B.
Profilbild von Ute Klocke
vor einem Monat
Die Ausbildung ist eine Runde Sache. Die Praxisseminare waren sehr hilfreich, unterstützend und wichtig. Diese könnten durchaus auf drei erweitert werden. Nicht wegzudenken aus dem Gesamtkomplex. Schön wäre es wenn die Videos auf einem USB Stick wären da heute kaum noch Laufwerke an den Rechnern sind.
Ute Klocke
Profilbild von Dorothee Yoga_leben
vor 2 Monaten
Die Praxisseminare vor Ort sind sehr gut thematisch aufgebaut. Die Referentin versteht es, die einzelnen Techniken in gut verständlicher Weise zu vermitteln. Wir hatten auch genug Zeit, um alles zu üben. Natürlich wäre immer noch etwas mehr wünschenswert, aber so war es gut zu bewältigen. Die Ausstattung ist modern, ordentlich und ausreichend. Mir hat es viel Spaß gemacht und ich habe nun eine solide Basis, um meine Arbeit als Fachpraktiker für Wellness und Massage zu beginnen. Vielen Dank.
Dorothee Yoga_leben
Profilbild von Minten P.
vor 4 Monaten
Habe die Ausbildung gemacht, um ein Zertifikat zu bekommen. Bin mega zufrieden👍 Man kann sich die Zeit selber einteilen- perfekt wenn man Vollzeit arbeitet und nicht oft Zeit hat zu lernen. Es ist relativ viel zu lernen, aber das ist zu erwarten. Allzu leicht ist der Stoff auch nicht, jedoch gut machbar, wenn man sich alles genau durchliest. Ich möchte noch den Service loben. Ich hatte am Anfang Schwierigkeiten beim Einloggen und habe deshalb ständig telefonieren müssen. (War übrigens meine Schuld... Technik ist nicht gerade meine Stärke) Schlussendlich hat mir der Chef geholfen🤣 Alles in Allem super Ausbildung. Ich empfehle sie auf jeden Fall weiter👍
Minten P.
 

Anleitung zum Schröpfen gegen Cellulite

Das Schröpfen gegen Cellulite ist heutzutage der Favorit unter den Wellnessanwendungen. Dabei soll die zielorientierte Nutzung der Schröpfgläser dazu beitragen, die lästige Orangenhaut an den verschiedensten Problemzonen natürlich und nachhaltig zu bekämpfen. Sicher nur ein weiterer Trend ohne Wirkung, denkst du? Nein, denn gerade das Schröpfen erweist sich in den verschiedensten Ausführungen als sinnvolle Methode, der Dellenbildung auf der Haut den Kampf anzusagen. Das Beste daran, Du kannst ganz unkompliziert selbst aktiv werden und das Schröpfen nach Anleitung durchführen. Wie das funktioniert, welches Zubehör Du benötigst und worauf Du achten solltest, wir verraten es Dir im heutigen Beitrag.

Schröpfen gegen Cellulite - Wellnessmethode mit wachsender Beliebtheit

Schröpfen gegen Cellulite ist einer der beliebtesten Tipps bei Muldenbildungen und mangelnder Elastizität Deiner Haut. So soll das Konzept die Schwächen im Bindegewebe auf schonende und simple Art bekämpfen. Schließlich besitzt das Verfahren eine langjährige Tradition. Schon in der Antike und im frühen Mesopotamien schworen die Menschen auf die Durchführung des Schröpfens für ein verbessertes Wohlbefinden. Grund genug, auch in der heutigen Zeit von den positiven Eigenschaften im Kampf gegen Cellulite Gebrauch zu machen.

Schröpfen gegen Cellulite kurz erklärt

Das Prinzip beruht dazu auf der Stimulation des Gewebes. Mittels der Schröpfgläser entsteht zunächst ein Vakuum. Mit dem dazugehörigen Unterdruck wird die Durchblutung aktiviert, während auch der Lymphabfluss angeregt werden kann. Infolgedessen gelingt es, Schadstoffe besser abzuleiten und die Haut mit mehr Festigkeit zu versorgen. Die sichtbaren Anzeichen der Cellulite verschwinden zunehmend und zurück bleibt eine widerstandsfähige, straffe Haut. Schröpfen gegen Cellulite steht hierbei für eine Wellnessanwendung, die unter anderem in Kosmetikstudios, SPA-Bereichen oder Massagepraxen zum Einsatz kommt.

Du suchst nach einer Möglichkeit, das Schröpfen auszuprobieren ohne dafür direkt in den nächsten Wellnessurlaub zu fahren oder feste Termine in einer Praxis wahrzunehmen?

Mit der passenden DIY-Anwendung lässt sich die Methodik ohne Schwierigkeiten in Eigenleistung durchführen.

Welche Vorteile hat Schröpfen gegen Cellulite?

Schröpfen gegen Cellulite hat viele unterschiedliche Vorteile, allen voran natürlich die Aufhebung von Bindegewebsschwächen, die für eine unschöne Muldenbildung auf der Haut verantwortlich sind. Weitere Effekte, die Du durch ein solches Verfahren freisetzt, sind dann:

  • ein verbesserter Lymphfluss
  • ein besserer Abtransport von Lymphflüssigkeit und Schadstoffen
  • eine geschmeidigere Hautbeschaffenheit
  • mehr Elastizität für das Bindegewebe
  • eine Anregung für die Durchblutung
  • die Bekämpfung von Krampfadern und Besenreißern
  • eine Schmerzlinderung
  • der Abbau von Depressionen
  • eine verbesserte Verdauung
  • ein Beitrag zu verringerten Nervenschmerzen
  • eine Unterstützung der Leber- und Gallenfunktion
  • eine Entkrampfung der Muskeln
  • weniger hormonelle Dysbalancen in Zeiten wie Wechseljahren oder Pubertät

Zudem lässt sich auch mehr Widerstandskraft für die Faszien bewirken, sodass jenes wichtige Stütznetzwerk von Verfilzungen befreit wird, woraufhin keine Mobilitätsprobleme in Erscheinung treten und das Fasziengewebe widerstandsfähig sowie elastisch bleibt.

Auch ein ganzheitlicher Effekt auf den Organismus soll mit dem Schröpfen gegen Cellulite verbunden sein, denn die Technik unterstützt das Immunsystem und trägt zu einer besseren Stimmung bei. Nicht zuletzt erweist sich die Methodik als kosmetisches Konzept, welches eine straffe, modellierte Haut unterstützen soll. Das heißt, du profitierst von einem natürlichen Anti-Aging-Effekt. Die Zielgruppe ist breit gefächert, jedoch wäre gut, wenn Du während der Schwangerschaft auf das Schröpfen verzichtest.

Schröpfen gegen Cellulite: Dieses Zubehör brauchst Du

Wenn Du das Schröpfen gegen Cellulite ausführen möchtest, brauchst Du selbstverständlich die passenden Schröpfgläser. Diese gibt es in zahlreichen Größen und Varianten. Einige sind mit einem Gummiball versehen, damit sich ein größeres Vakuum bei der Ausführung des Schröpfens hervorbringen ließe. Gleichzeitig gibt es Schröpfglocken ohne einen Gummiball, die Du verwenden solltest, wenn Du Dich für eine sanftere Methode entscheidest. Hinsichtlich der Materialien darfst Du zwischen Glas oder Silikon wählen, woraufhin Du auch auf die passende Größe der Schröpfgläser achten musst. Es gibt kleinere Ausfertigungen für Bereiche wie Gesicht, Hände, Füße und größere Schröpfgläser für Hautareale wie Oberschenkel und Gesäß. Oftmals findest Du ein passendes Starterset, in welchem bereits Schröpfköpfe mit unterschiedlichen Größen vorhanden sind, sodass Du das notwendige Equipment mit nur einer Anschaffung erwirbst. Ganz wichtig wäre hierbei auf die Qualität zu achten, denn nur hochwertige, hautfreundliche und funktionsfähige Produkte können das Schröpfen gegen Cellulite in seiner Wirkung fördern. Passende Sets findest du z.B. auf Amazon.

Natürlich gibt es auch Vakuumgeräte, die das Schröpfen gegen Cellulite nahezu automatisch absolvieren. Hier solltest Du dringend der Anleitung folgen, die der Gerätehersteller vorgibt. Allerdings haben die entsprechenden Produkte eine weniger intensive Wirkung und sind ohne den Vorteil, die Stärke und Technik selbst anzupassen.

Schröpfen gegen Cellulite - DIY Anleitung

Es gibt für das Schröpfen gegen Cellulite zahlreiche Anleitungen, von denen wir Dir natürlich nicht alle auflisten können. Im Zuge dessen kannst Du als DIY-Methode nur das trockene Schröpfen oder die Schröpfmassage nutzen. Blutig zu schröpfen obliegt den Experten. Als Beispiel solltest Du das Schröpfen gegen Cellulite dann nach der unten stehenden Anleitung durchführen:

1. Was willst Du schröpfen?

Wähle aus, ob Du nur einen Teilbereich (z.B die Beine) schröpfen möchtest oder direkt alle Problemzonen behandeln willst. Die Anleitung ist grundsätzlich für alle Regionen ähnlich. Du solltest nur auf die passende Größe der Schröpfgläser achten.

Hinweis: Beim Schröpfen gegen Cellulite werden meist die unempfindlicheren Hautbereiche wie Beine und Po aktiviert. Solltest Du jedoch im Gesicht schröpfen, sei besonders vorsichtig, da die Haut hier sehr sensibel ist.

2. Equipment

Lege Dir das passende Equipment zurecht, damit Du es stets griffbereit hast und Dich ganz auf die Technik konzentrieren kannst.

3. Ort

Suche Dir einen ruhigen Platz, wo Du Dich entspannst, um das Schröpfen ungestört zu absolvieren.

4. Position

Nimm eine entspannte Haltung ein, bei der Du gut an die zu schröpfenden Hautpartien gelangst, ohne Dich zu verrenken. Die Position orientiert sich an den Stellen, die Du schröpfen willst. Im Idealfall stellst Du Dich vor einen großen Spiegel, wo Du Deine Haut optimal siehst und erkennst, ob die Schröpfköpfe richtig platziert sind.

5. Schröpfgläser anbringen

Positioniere die Gläser dann auf den passenden Schröpfzonen. Dafür suchst Du gezielt nach den Bereichen, welche die typische Muldenbildung auf der Haut zeigen. Wenn Du die Schröpfgläser korrekt anwenden möchtest, setzt Du sie auf der passenden Hautstelle an und achtest darauf, dass sie sich festsaugen. Bei Ausführungen mit Gummiball kannst Du dies durch das Zusammendrücken des Saugballs erzeugen, während klassische Schröpfköpfe auf manuelle Weise das Vakuum hervorbringen müssen. Du erkennst, ob die Schröpfgläser richtig sitzen, wenn sich die Haut wie eine Wölbung innerhalb der Schröpfgläser darstellt und rötlich verfärbt.

Tipp: Achte hierbei auf einen leichten Unterdruck, wenn Du zum ersten Mal eine Schröpf-Methode gegen Cellulite anwendest, um Deinen Organismus nicht zu sehr zu belasten.

6. Alternative: Vakuumpumpe

Falls Du die Schröpfgläser nicht manuell befestigen möchtest, kannst Du auch eine Vakuumpumpe nutzen. Das Gerät wird an den Schröpfköpfen befestigt und erzeugt durch Drehung den passenden Unterdruck, sodass sich die Haut problemlos mit dem Glas ansaugen lässt. Viele Startersets enthalten eine solche Pumpe auch schon als Grundausstattung.

7. Dauer

Wenn Du nur ohne Massage schröpfst, lässt Du die Schröpfgläser jetzt an ihrer Position für etwa 5 bis 10 Minuten, um ein punktuell intensives Ergebnis zu erzeugen. Du siehst, wie die Haut sich rötet und somit auf das Schröpfen reagiert.

8. Wiederholung

Nach den besagten Minuten ziehst Du die Gläser vorsichtig von der Haut ab und setzt sie an der nächsten Zielregion nach demselben Muster an. Verfahre so, bis Du alle von Cellulite betroffenen Bereiche stimulieren konntest.

9. Entspannung und Nachsorge

Nach dem Schröpfen legst Du Dich entspannt hin und achtest darauf, dass sich die Hautpartien an der frischen Luft erholen dürfen. Sie sollte jetzt keinerlei Druck ausgesetzt werden.

Hinweis: Auf Deiner Haut zeigen sich deutlich sichtbare Abzeichen der Schröpfgläser. Dies sind keine negativen Begleiterscheinungen, sondern lediglich ein Hinweis darauf, dass der Körper auf das Schröpfen reagiert.

Video-Anleitung: So geht's

Hier findest du eine Video-Anleitung zum Schröpfvorgang. Eine regelmäßige Anwendung wirkt sich nicht nur positiv auf Cellulite aus.

Schröpfmassage-Anleitung

Insofern Du hingegen Schröpfen mit einer leichten Massage verbinden möchtest, hier eine weitere Anleitung für Dich:

1. Einölen

Öle die Hautpartien gut ein, die Du mit der Schröpfmassage ansprechen möchtest. So unterstützt Du die fließenden Bewegungen während der Anwendung. Alternativ wäre auch eine Massagecreme geeignet.

2. Schröpfgläser anlegen

Setze die Schröpfgläser auf die Bereiche, die Du damit behandeln möchtest und drücke sie zusammen, damit sie sich festsaugen.

3. Massagetechnik

Jetzt beginnst Du mit leichten Streichungen und Kreisungen über die Haut zu gleiten. Achte darauf, dass Du nur mit der Saugglocke arbeitest und diese über die Haut hin- und herschiebst. Das begünstigt, dass Du das Vakuum aufrechterhältst, während Du durch die leichten Massagegriffe für eine sanftere Variante des Schröpfens sorgst.

4. Wo Du nicht massieren solltest

Massiere niemals Gelenke oder Lymphknoten (unter anderem im Leistenbereich)

5. Schröpfgläser vorsichtig lösen

Sobald Du Deine Schröpfmassage abgeschlossen hast, kannst Du die Schröpfgläser behutsam wieder lösen.

6. Nach der Massage

Du darfst gerne noch einige Streichungen und Kreisungen ohne Schröpfgläser vornehmen, um die Massage zu beenden. Entferne dann das überschüssige Öl und gönne Dir dann einen Moment der Ruhe, bevor Du Dich wieder Deinem Alltag widmest. Wende die Praktik regelmäßig an, jedoch nicht mehr als einmal am Tag, um den Organismus nicht zu belasten.

Video-Anleitung zur Schröpfmassage

Hier haben wir eine Video-Anleitung zur präventiven Schröpfmassage für Dich. Auch ist es möglich, in einem speziellen Schröpfmassage-Online-Kurs die besondere Technik professionell zu erlernen. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Ein kleiner Einblick:

Schröpfen gegen Cellulite: Das musst Du beachten

Das Schröpfen gegen Cellulite kann nur erfolgreich sein, wenn Du es korrekt anwendest und auch weißt, ab wann Du die Technik besser nicht als Do-It-Yourself-Verfahren nutzt.

Das heißt, wenn Du nicht unter einem kosmetischen Problem wie der Orangenhaut leidest, sondern eine ernsthafte Erkrankung mit Veränderung des Unterhautgewebes vorliegt, die sich durch starke Schmerzen, Schwellungen oder Rötungen zeigt, darfst Du nicht auf eine Selbstmassage zurückgreifen.

Auch Bewegungseinschränkungen, ein starker Temperaturunterschied an den betroffenen Hautarealen, ein Druckgefühl oder ein Lymphödem sind strikte Kontraindikationen genau wie ernsthafte Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Hautverletzungen, Allergien, Hautentzündungen oder andere Dysbalancen. Hier darfst Du niemals ohne ärztliche Absprache schröpfen.

Außerdem musst Du beim Schröpfen darauf achten, niemals zu viel Druck zu verwenden, die Schröpfgläser sofort zu entfernen, wenn Du das Gefühl hast, Dein Zustand würde sich verschlechtern und Symptome auftreten, die zuvor nicht da gewesen sind.

Des Weiteren ist das Schröpfen gegen Cellulite natürlich kein Allheilmittel, durch das Du Dir um ein schwaches Bindegewebe keine Sorgen mehr machen musst. Viel eher geht es um eine ganzheitliche Methode, die Orangenhaut zu verbannen.

Daher solltest Du ebenfalls auf eine optimale Hautpflege mit ausreichend Feuchtigkeit, regelmäßige Bewegung, eine gesunde Ernährung und das Wechselduschen achten, um Deiner Haut etwas Gutes zu tun und sie in ihrer Elastizität zu unterstützen. Gerne darfst Du auch einen Cellulite Roller verwenden, dessen gleichmäßige Bewegungen auf der Haut das Gewebe straffen sollen.

Insgesamt nutzt Du allerdings mit dem Schröpfen gegen Cellulite eine traditionelle Anwendung, die in den unterschiedlichsten Ausführungen dazu beiträgt, effektiv, nachhaltig und ohne großen Aufwand für eine straffere Haut zu sorgen.

Weitere hilfreiche Tipps findest Du in dieser Schröpfen-gegen-Cellulite-Video-Anleitung: 

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

YouTube
Instagram
Facebook
LinkedIn
RSS
Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.