Massage - Wohltat für Körper und Seele

Wer einen Massage Kurs erfolgreich absolviert hat, kann seine erworbenen Kenntnisse in vielerlei Bereichen einsetzen. Egal, wo Sie Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten anbringen, eines ist sicher, eine Massage tut sowohl dem Körper als auch der Seele gut. Mit zu den richtigen Handgriffen gehören eine Wohlfühlatmosphäre, die passenden Liegen und ein paar Hygieneartikel. Ganz wichtig sind Öle und Lotionen, sie sind auch ein Thema im Massage Kurs. Die Unterschiede sollten sie sich gut merken, damit Ihre Anwendungen auch zum gewünschten Erfolg führen.

Die unterschiedlichen Öle

Lotionen und Öle tragen ihren besonderen Teil zum Wohlbefinden durch die Massage bei. Je nachdem, um welche Essenz es sich handelt, entwickeln sie Düfte und Aromen, welche dem Menschen ein sinnliches Erlebnis bringen. Die Massage selbst fördert das Eindringen der Wirkstoffe in die Haut des zu Behandelnden. Im Massage Kurs werden die Anwendungen und Wirkungen ausführlich behandelt.

Basisöl

Basisöle machen den Hauptbestandteile eines Massage-Öls oder einer Massage-Creme aus. Sie werden pflanzliche Öle oder Trägeröle genannt und sind aus den fetten Pflanzenanteilen wie Kerne, Nüsse und Samen gewonnen.

Wozu wird Basisöl verwendet?

Ein Basisöl dient zum Verdünnen von ätherischen Ölen oder anderen hoch konzentrierten Massageölen, welche nie pur auf die Haut gegeben werden sollten. Wer dies nicht beachtet, muss damit rechnen, dass beim zu Massierenden Hautirritationen auftreten können. Basisöle dienen zur Herstellung von Cremes, Lotionen, Massageölen, Kerzen, Duftseifen, Badeölen, Körperlotion und Balsam. Sie haben individuelle Eigenschaften, können aromatisch duften oder neutral sein. Die Auswahl des Öls hängt von seiner Verwendung ab, lernen Sie die Grundkenntnisse bereits im SWAV-Massage Kurs. Basisöle sollten vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt, bei Raumtemperatur gelagert werden.

Aromaöle und Mischungen

Ätherische Öle werden aus aromatischen Pflanzen gewonnen. In der Natur dienen diese Essenzen dazu, um Bienen anzulocken oder natürliche Feinde abzuwehren. Für die Anwendung zur Wohltat des Menschen werden durch Destillation ätherische Öle gewonnen und schon seit Jahrhunderten in der Medizin verwendet. Die unterschiedliche Wirkung und das Aroma der Öle bringt beim Massieren wohl tuende Ergebnisse, beim Massage Kurs werden diese ebenfalls erklärt.

Entspannung pur

Die wahrscheinlich angenehmste Anwendung ist eine Massage mit ätherischen Ölen. Massageöl-Mischungen sind die Kombination aus Basisölen und ätherischen Ölen. Wie vorstehend schon erwähnt werden die Trägeröle dem ätherischen Teil beigemischt, um sie hautschonender zu machen und die Wirkung der Mischung zu verstärken. Achten Sie bei der Auswahl von Massageöl und Aroma-Mischungen auf gute Qualität. Beim Kauf sollte auf der Packung genau angegeben sein, welche Pflanzen zur Herstellung des Öls verwendet wurden. Wichtig ist auch das Herstellungsverfahren. Öl-Mischungen sollten ebenfalls bei Raumtemperatur aufbewahrt werden und vor Sonnen geschützt sein. Kenntnisse über den Umgang mit den Essenzen werden im Massage Kurs angesprochen.

Die Mischung Ihrer Wahl

Sie können zur Massageanwendung fertige Mischungen kaufen oder aber Ihre Aroma-Mischungen selbst herstellen. Bei letzterem haben sie die Möglichkeit, Trägeröle Ihrer Wahl sowie Aromen zu verwenden. In der Regel werden 100 ml Basisöl mit 15 bis 20 Tropfen des ätherischen Öls vermischt. Bei der Massage dringen die Wirkstoffe über die Haut in den Körper, das Lymphsystem, den Blutkreislauf ein und bis zu den Organen.

Die ätherischen Öle wirken auf die Nerven, sind Stress reduzierend, entspannend, schmerzlindernd und nährreich für die Haut. Für eine Teilmassage bei Muskelschmerzen an bestimmten Stellen, können Sie die Dosierung auch auf 40 Tropfen ätherisches zu 100 ml Trägeröl erhöhen. Weitere Einsatzgebiete erfahren Sie im Massage Kurs. Hervorragend geeignet für Mischungen sind Mandel-, Weizenkeim- Avocado, Macadamia- und Jojobaöol.

Cremes und Lotionen

Im Massage Kurs erlernen die Teilnehmer unter anderem auch die Unterschiede von Cremes, Lotionen und Massageölen. Lotionen und Massagecremes enthalten Wasser, teilweise können auch Wachs und pflanzliche Emulgatoren enthalten sein. Eine Mischung mit ätherischen Ölen macht sie aromatisch. Den Unterschied bemerkt man schon in der Hand. Diese Mittel werden schneller von der Haut aufgenommen als Öle und eignen sich für kürzere Massagestriche.

Die Verwendung von Massagecreme

Massagecreme ist von seiner Konsistenz her zwischen Massageölen und leicht einziehenden Lotionen einzuordnen. Die Gleiteigenschaften sind besser als bei den Lotionen, aber geringer als beim Öl. Massagecremes sind ideal bei Muskelkater, übersäuerten, verkrampften oder verletzten Muskeln. Manche Klienten mögen kein Massageöl auf der Haut, für sie ist eine Massagecreme die beste Alternative.

Die Verwendung von Massagelotion

Lotionen bieten bei einer Massage die geringsten Gleiteigenschaften, sie werden von der Haut am besten aufgenommen. Somit eignen sie sich besonders gut bei Bindegewebs-Massagen. Der Therapeut hat gute Griffigkeit, ohne großen Druck auf die Haut auszuüben. Einzelne Hersteller bieten verschiedene Lotionen an, welche mit Flüssigparaffin hergestellt sind, bieten eine lang anhaltende Gleitfähigkeit und Hautverträglichkeit. Im Massage Kurs werden auch diese Themen angesprochen und Fragen dazu geklärt.

Individuell auf den Kunden eingehen

Gehen Sie bei den Massageanwendungen und dem Einsatz von Massage-Mitteln immer auf die Wünsche Ihrer Kunden ein. Wichtig ist auf jeden Fall die Qualität der Lotionen, Cremes und Öle. Ob klassische Massagelotionen, Wellness-Lotionen für trockene und Problemhaut, Massage-Body-Butter und -Cremes, klassische Massageöle oder Körperöle mit Aroma, eins haben sie alle gemeinsam.

Sie unterstützen den Masseur bei seiner Arbeit, machen die Haut gleitfähig, verströmen angenehmen Duft und tragen mit zum Wohlbefinden des zu Behandelnden bei, das lernen Sie bereits im Massage Kurs. Wer seinen Kunden Natürlichkeit anwenden möchte, kann dies mit Bio-Massage-Produkten tun, wie es hier zu kaufen gibt: Massage-Öle kaufen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2019 SWAV. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.