Google Bewertung
4.9

Basierend auf 935 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
935 Rezensionen
Profilbild von caroline Wegener
vor 2 Wochen
Ich habe eine Onlineschulung besucht und das Team war wirklich toll vorbereitet und hat eine wirklich sehr gute und fundierte Arbeit abgeliefert. Das Equipment ist gut und modern, die Räume sauber und die Massagetipps waren durchweg hilfreich. Dazu hatte das Team Spaß am Ausbilden trotz der Tatsache, dass es ein Wochenendkurs war. Immer wieder gern!
caroline Wegener
Profilbild von Lenka Vesela
vor einem Monat
Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen dafür bedanken, dass ich Ihre Heilpraktiker-Akademie für Psychotherapie absolvieren durfte. Sie haben ein sehr gutes System für das Online-Lernen entwickelt. Es hat mir viel Spaß gemacht, alles richtig zu lernen. Der gesamte Kurs war äußerst gut organisiert.
Lenka Vesela
Profilbild von Jacqueline Kottusch
vor einem Monat
Für mich war es die beste Entscheidung bei euch ein Kurs zu absolvieren und was soll ich sagen sogar gleich beim 1. Mal bestanden und nun warte ich ganz aufgeregt auf mein Zertifikat. Ich fand es super rundum alles bestens. Ihr habt einen Menschen wie mich glücklich und gleichzeitig auch stolz gemacht. Danke dafür und macht weiter so👏💪🙏
Jacqueline Kottusch
Profilbild von Demarco G
vor einem Monat
Es war die beste Entscheidung dort die Personal Trainer Prüfung zu machen. Ich hab von überall aus lernen können. Von überall aus könnte ich die Prüfung machen können. Der wichtigste Faktor war. Es gab kein Stress man wurde nicht unter Druck gesetzt. Er hatte genügend Zeit, um sich dafür vorzubereiten. Die Fragen Stellungen waren auch sehr Gut formuliert um halt dann beim ersten Mal bei der Prüfung auch zu bestehen und ich werde noch mehr und ich werde noch meine Ernährungslehre machen . Ich kann jedem nur empfehlen
Demarco G
Profilbild von Hasan Talsik
vor 2 Monaten
Das Buchen war angenehm einfach und die Informationen kamen Schrittweise. Also keine Info Flut. In der online Schulung wurden die Themen strukturiert und mit der nötigen Tiefe abgehandelt. Die Quiz Fragen bereiten sehr gut auf die Abschlussprüfung vor. Zertifikat kommt sehr schnell und ist gut verpackt Die Schulung hat mir www.hasn_inspire.de ermöglicht.
Hasan Talsik
 

Die Aromaölmassage bringt Körper, Geist und Seele in Einklang

Die Aromaölmassage ist eine spezielle Variante der Ganzkörpermassage. Das Besondere an dieser Wellness-Anwendung ist, das sie den Körper entspannt und zudem ebenfalls die Seele verwöhnt, wodurch ein ganzheitliches Wohlbefinden eintritt. Bei regelmäßiger Anwendung gelingt es deshalb, den Körper, den Geist und die Seele wieder miteinander in Einklang zu bringen.

Aromamassagen werden in den unterschiedlichsten Einrichtungen angeboten, sodass Jeder, der sich mit einer Aromamassage verwöhnen lassen möchte, selbst entscheiden kann, ob er beispielsweise kurzfristig eine Massagepraxis oder einen Wellnesssalon besucht oder lieber gleich mehrere Tage in einem Wellness-Hotel verbringt.

Entspannung für Körper, Geist und Seele

Die Ganzkörpermassage umfasst jedes Körperteil. Durch die Anwendung verschiedener Massagegriffe massiert der ausgebildete Masseur jegliche Verspannung und Verhärtung aus den Muskeln und dem Gewebe hinaus, sodass eine tiefe Entspannung eintritt. Die Atmung wird tiefer, der zu behandelnde lässt sich mehr und mehr fallen, bis ein beinahe schon meditativer Zustand eintritt.

Das Wohlgefühl wird noch gesteigert, indem spezielle ätherische Aromaöle in die Haut einmassiert werden. Deren Wirkstoffe werden über die Haut und über die Nase aufgenommen und gelangen auf diese Weise über die Nervenbahnen und im Blutkreislauf in den gesamten Organismus. Ein Masseur mit Massage Ausbildung weiß genau, wie er diese ätherischen Öle auf die Bedürfnisse seines Klienten abstimmen muss, um die erwünschte Wirkung zu erzielen. So wendet er gezielt Aromen an, die in Verbindung mit der Massage, die verschiedenen Beschwerden seines Klienten wesentlich lindern können. Zu den typischen Beschwerden zählen beispielsweise:

  • Muskelverspannungen,
  • Darmbeschwerden,
  • Kopfschmerzen sowie
  • Stresssymptome wie beispielsweise Schlafstörungen, Nervenleiden oder Angstzustände.

Das Zusammenspiel von Massage und Aromen wirkt sich positiv auf die Psyche des Klienten aus. Es wird ein allgemein positives Körper- und Lebensgefühl hervorgerufen.

Vielfältige Aromen mit unterschiedlicher Wirkungsweise auf den Organismus

Die Aromaölmassage vereint Wellness-Anwendungen mit Elementen der Naturheilkunde und ist somit eine "Wissenschaft" für sich. Denn Jedes Aromaöl wirkt anders auf den menschlichen Organismus. Demzufolge muss der Masseur die Aromen, die er verwendet, speziell auf seinen Klienten abstimmen und auswählen. Wie einzelne Aromen auf den menschlichen Organismus wirken und wie sie in Verbindung mit einer Massage angewendet werden können. kann der angehende Masseur beispielsweise in einem Massage Seminar in der Sport- und Wellness-Akademie erlernen, wo er professionell geschult und ausgebildet wird. So wird in einem Massagekurs    unter Anderem gelehrt, welche ätherischen Öle nicht angewendet werden dürfen, wenn der Patient beispielsweise eine sehr empfindliche Haut besitzt. Auch die Vorlieben des Klienten werden berücksichtigt. Wer eine Aromaölmassage in Anspruch nimmt, sollte sich vorher mit dem Masseur absprechen, welche Aromen er als positiv empfindet und bevorzugt, damit dies bei der Behandlung berücksichtigt wird. Es werden Massageöle verwendet, die schon fertig automatisiert sind oder aus hochwertigen Ölen speziell für den Patienten gemischt werden. Aromaöle gibt es für jeden Geschmack und Typ. Die Duftnoten reichen von warm und sinnlich bis sportlich, frisch und exotisch fruchtig. Tausende Aromen stehen zur Auswahl bereit. Selbst ausgefallene Aromen wie Vanille und Schokolade.

Die Aromaölmassage findet ihren Ursprung in der Aromatherapie

Schon vor tausenden Jahren wussten Ägypter und Mesopotamier um die Heilkraft von unterschiedlichen Aromen, die sie zur Heilung körperlicher und seelischer Beschwerden einsetzten. Sie bildeten die Grundlage der Aromatherapie, die im Jahre 1910 von einem französischen Chemiker namens René-Maurice Gattefossé erneut ins Leben gerufen wurde. Gattefossé erlitt während eines Experiments schwere Verbrennungen an Kopfhaut und Hände, worauf er Lavendelöl zur Wundversorgung verwendete. Zu seiner eigenen Überraschung heilten die Wunden schneller als gewöhnlich. Aber noch beeindruckender war, dass sich keine Narben bilden. Der Chemiker beschloss, sich fortan der weiteren Erforschung von ätherischen Ölen zu widmen. Über die Jahre hinweg und unter Mitwirkung anderer Wissenschaftler, entstand so die Aromatherapie, die in den 1960er-Jahren mit speziellen Massagetechniken in Verbindung gebracht wurde. Bei einer Aromaölmassage, wie sie heute angewendet wird, kommen ausschließlich essenzielle Öle zum Einsatz, die aus verschiedenen Pflanzenteilen und Pflanzen gewonnen werden und rein natürlichen Ursprungs sind. Bei einer Massage werden die Öle ausschließlich äußerlich angewendet.

Ist eine Aromaölmassage für alle Menschen geeignet?

In der Regel ist eine Aromaölmassage für jedermann geeignet. Sogar Schwangere profitieren von den wohltuenden Anwendungen eines Masseurs. Denn Massagen können sehr viele Beschwerden in der Schwangerschaft lindern. Die Voraussetzung ist, dass es sich um eine normale Schwangerschaft handelt. Der Masseur sollte jedoch auf die Schwangerschaft hingewiesen werden, damit er seine Massagetechniken anpassen kann. Probleme könnten bei Menschen auftreten, die auf bestimmte Aromen allergisch reagieren. In einem solchen Fall ist zu empfehlen, den Masseur auf vorhandene Allergien anzusprechen. Eine andere Möglichkeit ist, eine andere Massageart auszuwählen. Beispielsweise eine Ganzkörpermassage, eine Hot-Stone-Massage oder eine Ayurveda-Massage, ohne die Verwendung von Aromaölen. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, sich einem ausgebildeten Masseur anzuvertrauen, der sein Wissen durch Massage Kurse erworben hat, wie sie beispielsweise in der Sport- und Wellness Akademie angeboten werden. Nur ausgebildete Fachkräfte sind in der Lage, kompetent zu beraten und letztendlich zu entscheiden, ob eine Aromaölmassage für den jeweiligen Patienten sinnvoll ist.

Wer generell auf Massagen verzichten sollte:

Dazu zählen Menschen mit ansteckenden Hautkrankheiten. Ebenso Menschen, die unter schweren Verletzungen leiden oder offene Wunden haben. Auch Entzündungen, Tumore und andere schwere Krankheiten wie beispielsweise traumatische Verletzungen sind ein eventuell Grund dafür, auf Massagen besser zu verzichten. Wer sich nicht sicher ist, ob es sich trotz einer Krankheit massieren lassen kann, sollte seinen Arzt befragen. In jedem Fall sollte der Masseur über vorhandene Krankheiten aufgeklärt werden.

Denn in der Massage Ausbildung lernen Masseure, unter welchen Umständen verschiedene Massagen nicht durchgeführt werden können. Ein erfahrener Masseur beispielsweise, der sein Wissen durch eine Massageausbildung in der Sport- und Wellness Akademie erworben hat, handelt verantwortungsvoll und wird seine Klienten immer auf eventuelle Risiken hinweisen. Ebenso kann er seinen Patienten diverse Alternativen anbieten, weil er das Massieren von der Pike auf gelernt hat.

Worauf bei der Auswahl der Örtlichkeit und des Masseurs zu achten ist.

Ganz gleich, ob sich der Klient für den Besuch in einer Massagepraxis, eines Wellnesssalons oder eines Wellness-Hotels entscheidet, wichtig ist, dass ihm die Örtlichkeit zusagt und gefällt. So ist beispielsweise das Ambiente sehr wichtig. Die Behandlungsräume sollten Ruhe ausstrahlen, sauber sein und ansprechend dekoriert sein. Denn je wohler sich ein Patient in den Räumlichkeiten fühlt, desto schneller kann er vom Alltagsstress abschalten und sich entspannen. Noch wichtiger als die Örtlichkeit, ist die Kompetenz des Masseurs. Er sollte sein Wissen durch Massage Kurse erworben haben, wie sie beispielsweise von der Sport- und Wellness-Akademie angeboten werden. Ein professioneller Masseur kann seine Massage Ausbildung mit einem Zertifikat belegen. Zudem ist er daran zu erkennen, dass er nicht sofort mit den Anwendungen beginnt, sondern den Klienten erst einmal ausführlich berät und ein intensives Gespräch mit ihm führt. Nach der Massage wird der Patient nicht umgehend entlassen. Denn der verantwortungsvolle Masseur wird ihm eine kurze Ruhepause gönnen, damit er Zeit findet, psychisch und physisch aus dem Zustand der Massage herauszukommen.

Die Aromaölmassage - ein Fazit

Eine Aromaölmassage ist empfehlenswert. Sei es, um Schmerzen und Verspannungen zu behandeln oder einfach nur, um Stress zu lindern oder um das allgemeine körperliche und seelische Wohlbefinden zu steigern. Eine Aromaölmassage ist zu jeder Zeit eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Altersbeschränkungen gibt es nicht. Wer diese Massage lernen möchte, um privat oder vielleicht sogar professionell zu massieren, hat in der Sport- und Wellness-Akademie die Gelegenheit dazu, eine professionelle Massage Ausbildung zu absolvieren. Es werden laufend Massage Kurse für Einsteiger und ebenfalls für Fortgeschrittene angeboten. Kompetente und erfahrene Ausbilder stehen den Kursteilnehmern zur Seite. Auch wenn das Massage Seminar längst beendet ist.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen zeitlich unbefristeten 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.