Jetzt kostenloses Infomaterial anfordern 
 

Baby Massage Ausbildung - Bindung zum Baby stärken

Die Baby Massage ist eine beliebte Technik, die internationale Bekanntheit hat und seit Generationen praktiziert wird. Auch hierzulande erfreut sie sich wachsender Beliebtheit und tritt in privaten Haushalten ebenso in Erscheinung wie bei Eltern-Kind-Kursen. Im Zentrum steht hierbei jedoch stets eine versierte Ausbildung, denn gerade Babys sind äußerst sensible Patienten. Mit den Einzelkursen, die von der SWAV über die WIP-Akademie angeboten werden, erhalten Sie daher sämtliches Fachwissen, was Sie für eine erholsame Behandlung benötigen. In dem Zusammenhang besitzt die Baby Massage bereits eine langjährige Entwicklungsgeschichte, deren Anfang auf dem asiatischen Kontinent zu finden ist.

Jetzt Baby Massage Ausbildung buchen!

Baby Massage – traditionsreiche Behandlung mit Tiefenwirkung

Der Ursprung der heutigen Baby Massage ist in Indien beheimatet und hat seine Wurzeln in den ayurvedischen Lehren. Darum wird eine solche Technik in indischen Regionen schon unzählige Jahre praktiziert und von den Urvölkern weitergegeben. Auch Afrika, andere asiatische Kulturkreise und Russland kennen sowie nutzen diese Form der Massage bei Neugeborenen mit großem Erfolg.

Anfang der 70er Jahre reiste der aus Frankreich stammende Geburtshelfer und Gynäkologe Frédérick Leboyer ebenfalls nach Indien und entdeckt dort die traditionelle Form jener Baby Massage. Davon begeistert brachte er die einfühlsame Behandlungsmethode nach Europa und setzte sich für ihre Verbreitung ein. Im Zuge dessen kam es zu einer stetigen Optimierung der Grundtechnik, woraufhin 1981 die internationale Gesellschaft für Baby Massage, kurz IAIM genannt, in Amerika von Vimala Schneider ins Leben gerufen wurde. Sie bezieht sich auf eine Verbindung aus Yoga, der schwedischen Massage, den indischen Grundformen und der Reflexzonenmassage. 1995 kam es dann zu der Gründung einer deutschen Gesellschaft für Baby Massagen, abgekürzt als DGBM, wo auch heute noch Fachkräfte ausgebildet und Schulungen abgehalten werden.

Im Allgemeinen gilt die Baby Massage hierbei nicht als therapeutische Behandlung, sondern als Teil der Entspannungstherapie oder einer Wellness-Massage für die jüngsten Erdenbürger. Sie umfasst das gleichmäßige und zärtliche Streicheln von Körper, Hand, Fuß, Finger und Zehen auf respektvolle, wohltuende Art.

Baby Massage Ausbildung

Ziel ist es, den Säuglingen dadurch einen Moment der Ruhe und Zuneigung zu widmen, der für sie in den ersten Monaten die entscheidendste Form eines Kontakts darstellt. Immerhin sind Mimik, Sprache, Gestik und Motorik noch nicht genügend ausgereift, sodass die sanften Massagegriffe eine indirekte Art der Kommunikation symbolisieren. Demzufolge sind entsprechende Praktiken sowohl angenehm für das Baby als auch vorteilhaft für dessen Entwicklung und Vitalität.

Positive Aspekte der Baby Massage – vielfältiger Einfluss auf ein optimales Wohlbefinden

Mit einer Baby Massage vermitteln Sie Ihrem Kind, dass es geliebt wird. Da Babys besonders feinfühlig sind, tragen diese aufeinander abgestimmten Berührungen aber ebenfalls dazu bei, die Beziehung zwischen dem neuen Familienmitglied und den Eltern zu festigen. Bezogen darauf ist sie gerade förderlich, damit das Neugeborene dieselbe enge Bindung zum Vater aufbaut, wie sie zu der Mutter von Natur aus besteht. Zusätzlich helfen die Baby Massagen jedoch auch in vielerlei anderer Hinsicht und:

  • lindern Probleme der Verdauungsorgane
  • verbessern die Schlafqualität
  • sorgen für eine Tiefenentspannung
  • stärken das Immunsystem
  • unterstützen die Durchblutung
  • bringen den Muskeltonus ins Gleichgewicht
  • begünstigen eine positive Stimmung
  • erreichen, dass das Baby weniger weint
  • erzielen durch den Berührungsreiz eine stärkere Entwicklung von Nervensystem und Gehirn

Grundsätzlich eignet sich eine derartige Massage für Säuglinge jeden Alters. Speziell bei Frühchen bewirkt sie allerdings eine schnellere Gewichtszunahme. Dabei sollten Sie die Anwendung natürlich immer auf das jeweilige Kind abstimmen und dessen Wohlergehen als Maßstab nehmen. Falls Sie daher bemerken, dass das Baby, bei dem Sie die Massage durchführen, eine entsprechende Behandlung als unangenehm empfindet, wäre es ratsam, die Technik zu beenden. Außerdem müssen Sie von einer Baby Massage Abstand nehmen oder die Rücksprache mit einem Arzt in Erwägung ziehen, insofern das Kind erkrankt ist. Genauso ausschlaggebend für die Wirksamkeit der Behandlung sind hierbei gewisse Präventivmaßnahmen, die Sie vor der eigentlichen Praktik berücksichtigen sollten.

Baby nach der Massage

Vorbereitung auf die Baby Massage – ideale Bedingungen für maximalen Erfolg

Bevor Sie eine entspannende Baby Massage starten können, empfiehlt es sich, für die passende Umgebung zu sorgen. Im Zentrum steht selbstverständlich die Zufriedenheit des kleinen Patienten. Daher gilt, je wohler sich das Baby fühlt, desto erholsamer empfindet es die Massagetechnik. Besonders die Raumtemperatur spielt eine tragende Rolle und sollte circa 24 bis 27 Grad betragen. Zudem könnte eine leise Musik im Hintergrund einen beruhigenden Effekt auf das Baby haben. Wählen Sie daraufhin eine bequeme Unterlage, auf der sich der Säugling entspannen kann. Ideal wäre eine weiche, kuschelige Matte, Decke oder auch ein flauschiges Handtuch. Jenes darf dem Baby keinesfalls fremd sein, weshalb Eltern bei der Baby Massage immer eigenes Equipment nutzen sollten, unabhängig davon, wo die Behandlung stattfindet.

Weitere Hilfsmittel sind dann eine Wärmelampe und ein hochwertiges Massageöl. Dieses besitzt keine Konservierungsstoffe, ist allergikerfreundlich und für die sensible Babyhaut geeignet. Vorteilhaft wäre folglich Oliven-, Jojoba- oder Mandelöl aus rein natürlicher Herstellung. So ist das Öl gut verträglich und die Massage hat zugleich einen pflegenden Mehrwert auf die Hautpartie des Kindes. Damit jenes Massageöl von dem Baby positiv wahrgenommen wird, sollten Sie es vor der Anwendung einige Sekunden in den Händen anwärmen. Die eigentliche Behandlung lässt sich infolgedessen am idealsten auf einem Sofa, Bett oder dem Wickeltisch absolvieren, wo auch Sie als ausführender Masseur eine entspannte Haltung einnehmen können und stetigen Augenkontakt zu dem Baby haben.

Über eines müssen Sie sich dabei im Klaren sein, ob Sie die Technik aus privater Motivation oder beruflichen Ambitionen anwenden, um als professioneller Wellnessmasseur tätig zu sein: Oberste Priorität für die Baby Massage hat stets die qualitativ-exzellente Ausbildung. Obwohl viele Familien Ihren Kindern mit ein paar liebevollen Massage-Berührungen etwas Gutes tun möchten, muss nämlich auch die sanfteste Praktik auf Expertise basieren. Die Zusatzkurse, die wir Ihnen hier präsentieren liefern jene, und zwar auf intensive sowie moderne Weise.

SWAV-Philosophie – Grundlage der fundierten Baby Massage Ausbildung

Eine Massagetechnik für Babys sollte nicht ausschließlich Fingerspitzengefühl und Empathie voraussetzen. Noch wichtiger sind Fachkompetenz, die korrekte Ausübung der Praktiken und Verantwortungsbewusstsein. Deswegen wäre es sinnvoll, Ihr Interesse für die Materie mithilfe einer erstklassigen Ausbildung abzurunden.

Sie wünschen sich dafür keine herkömmliche Lehrgangs-Version, die eher auf theoretischer Wissensvermittlung erbaut ist und monotone Unterrichtseinheiten besitzt? Sie präferieren stattdessen lieber ein dynamisches Seminar mit ausgeprägtem Praxisteil und spannenden Inhalten? Dann ist das Konzept der SWAV die richtige Wahl. Ganz gleich, ob die umfangreiche Gesamtausbildung bei uns oder einer von vielen spannenden Einzelkursen wie die Baby Massage, die Sie über die WIP-Akademie buchen können: Die Bildungsstätten unserer Marke werden von lebendigen Kursangeboten mit dem Optimum an Fachqualifikation und Originalität dominiert. Hier zählen Sie als Individuum. Nur so gelingt es Ihnen, eine Ausbildung wahrzunehmen, die Sie gemäß Ihren Fähigkeiten fordert, Ihr Lerntempo berücksichtigt und Ihnen ausreichend Freiraum für die Verwirklichung eigener Anforderungen gewährt.

Nicht umsonst halten bei uns lediglich erfahrene Experten die Kurse ab, die ihren Beruf als Berufung empfinden und Begeisterung nach außen projizieren. Gemeinsam mit dem familiären Ambiente, das Sie in unseren Akademieräumen vorfinden, und den überschaubaren Teilnehmerzahlen heißen wir Sie herzlich willkommen bei einer Ausbildung mit Wiedererkennungswert. Zugleich sind unsere Lehrgänge kompakt aufgebaut und lassen sich mühelos mit Ihrem Job oder dem hektischen Privatleben verbinden. Lehr-Inhalte auf höchstem Niveau, stressfreie Kurssituationen und das freundschaftliche Miteinander, welches noch über die Seminar-Dauer hinausgeht, sind bei uns demzufolge allgegenwärtige Leitgedanken.

Das zeigt sich nicht nur in unserem breit gefächerten Lehrgang zum Fachpraktiker für Wellness, Massage und Prävention, sondern ebenfalls in den Einzelkursen unserer WIP-Akademie zum Thema Baby Massage. Sie lassen sich allesamt ohne Vorkenntnisse absolvieren und eignen sich für die unterschiedlichsten Beweggründe. Demnach könnten Sie die Ausbildung aus Liebe zu Ihrem Kind in Anspruch nehmen und nur im privaten Bereich durchführen, Ihre vorhandene Qualifikation mittels dieses Seminars erweitern, den Lehrgang als Teil Ihrer Etablierung in der Wellnessbranche ansehen und sich ein großzügiges Leistungsspektrum aufbauen oder als Angestellter Ihre Kompetenzen vervollständigen.

Die SWAV und unsere Zusatzkurse schulen Sie immer in Anbetracht der vorliegenden Präferenzen. Die Baby Massage folgt dazu einem festgelegten Grundschema, welches sich durch Ihre eigenen Einflüsse zu einem authentischen Behandlungsablauf mit höchster Wirksamkeit entwickelt.

Jetzt Baby Massage Ausbildung buchen!

Baby Massage Grifftechnik

Baby Massage in der Praxis – sanfte Grifftechniken als Basis der Zufriedenheit

Im Mittelpunkt der Baby Massage steht natürlich das Kind. Deshalb sollte die Behandlung niemals wie bei einer gewöhnlichen Praktik am Patienten angewandt werden. Viel eher geht es darum, die Technik mit dem Baby zu absolvieren, denn es muss Spaß daran haben, sich wohlfühlen und Ihnen vertrauen. Begonnen wird mit wenigen Minuten, damit sich das Baby daran gewöhnt. Später lässt sich die Behandlung allerdings auf bis zu 20 Minuten steigern.

Kinder lieben zudem feste Rituale und können sich durch einen fixen Zeitpunkt besser auf die Massage einlassen. Der variiert jedoch, weil jedes Baby einen anderen Rhythmus hat. Am besten wäre es deswegen, eine Phase zu wählen, in welcher der kleine Erdenbürger ruhig ist. Das sollte aber keinesfalls die Schlafenszeit sein, da die Müdigkeit das Kind überreizt. Ähnlich verhält es sich mit den Mahlzeiten, denn das Baby darf weder zu hungrig noch zu satt sein.

Die eigentliche Praktik setzt sich daraufhin aus verschiedenen Bewegungen zusammen, die alle unter größter Vorsicht angewandt werden. Hauptsächlich sollte ein Experte sanfte Ausstreichungen absolvieren, die gleichmäßig, behutsam und fließend zustande kommen. Auch leichtes Kreisen oder Dehnen könnte die Massage vervollständigen. Begonnen wird dabei an den Schultern, woraufhin sich der Masseur langsam bis zu den Füßen vorarbeitet. Die Richtung ist immer von innen nach außen und die Arme oder Beine werden locker mit den Händen umschlossen, um sie von oben bis zum Gelenkende zu massieren.

Ein erfahrener Profi weiß, in welcher Intensität diese Technik genutzt werden sollte, wie sich unterschiedliche Griffe harmonisch kombinieren lassen und worauf er während der Anwendung achten muss. Besonders Vertrauenswürdigkeit, Respekt sowie Einfühlungsvermögen sind bei einer vorbildlichen Praktik daher allgegenwärtig. Die Einzelkurse, die Sie über die WIP-Akademie belegen können, lehren Sie diese Charakteristiken und komplettieren das mit der Fachqualifikation, die für jene Praktik das Fundament bilden sollte. So erweist sich diese Baby Massage Ausbildung als Symbol gewinnbringender Grifftechniken, Tradition und kompromissloser Achtsamkeit, die jeden kleinen Erdenbürger liebevoll Willkommen heißt.

Facebook
Twitter
Google Plus
RSS
Copyright © 2017 swav-berlin.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Kostenlose Infos bestellen!