Google Bewertung
4.9

Basierend auf 375 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
375 Rezensionen
Profilbild von Manja Lind
in der letzten Woche
Ich möchte mich bei dem ganzen Team bedanken. Es ist immer wieder eine Freude hierher zu kommen. Ich habe meine Grundausbildung, sowie an etlichen Intensivkursen teilgenommen. Es wird mit Liebe und Hingabe alles vermittelt.
Manja Lind
Profilbild von Alina Köcher
vor 2 Wochen
Das zweite Seminar zum Fitness-Coach war, wie die gesamte Studienzeit, super lehrreich mit sympathischen und kompetenten Dozenten und Prüfern! Es wurde auf alle Fragen ausführlich eingegangen, man hatte nie das Gefühl, auf sich alleine gestellt zu sein. Eine rundum gelungene Zeit und nur zu empfehlen. 💪🏼
Alina Köcher
Profilbild von Miriam Mohammad
vor einem Monat
Die Inhalte sind sehr gut strukturiert und die Quiz Fragen nach jedem Kapitel sehr hilfreich zur eigenen Kontrolle. Man kann sie beliebig oft wiederholen. Es fehlt mir ein bisschen mehr Praxis Kontrolle ob man die Massage Griffe auch richtig anwendet. Auch bei einem online Lehrgang könnte man ein oder mehrere live Seminare machen wo man die Griffe zeigen muss und ggf. kontrolliert wird. Theorie bestanden… jetzt heißt es üben üben üben bis man alle Griffe richtig drauf hat.
Miriam Mohammad
Profilbild von Platin Lai
vor einem Monat
Eine sehr gute und fundierte Ausbildung, jetzt kann es mit Sicherheit in eine Selbstständigkeit gehen, mit dieser Ausbildung hat man das Handwerkszeug dazu bekommen. Kann man nur Empfehlen.👍
Platin Lai
Profilbild von A P
vor 2 Monaten
Grundsätzlich hat mir der Lehrgang gut gefallen. Hätte mir nur viel mehr Details und Erklärungen gewünscht. Es war von den Inhalten her sehr oberflächlich. Ich könnte jetzt nicht sofort als "Personal Trainer" o.ä. unter die Menschen - dafür fühle ich mich vom Wissen her leider nicht wirklich bereit. Als Einstieg in die Fitness-Welt ist der Lehrgang jedoch schon zu empfehlen.
A P
 

Massage Nebenwirkungen

Massagen sind, vor allem im Wellnessbereich der Inbegriff von Erholsamkeit. Dabei können sie sich bei fachgerechter Anwendung positiv auf Körper, Geist und Seele auswirken. Allerdings müssen entspannende Massagen nicht zwingend zum ganzheitlichen Wohlbefinden beitragen. Im Gegenteil, es gibt genauso Situationen, in denen Nebenwirkungen in Erscheinung treten. Wann genau jene bei einer Massage einsetzen, wie sie entstehen und auf welcher Art sich Nebenwirkungen vermeiden sowie schnellstens wieder aufheben lassen, darüber möchten wir im heutigen Ratgeber berichten.

Gibt es Nebenwirkungen bei Massagen?

Wenngleich eine Wellnessmassage für gewöhnlich mit Entspannung, Wohlbefinden und Harmonie verbunden wird, sind nicht alle erholsamen Verfahren wirklich gewinnbringend. Es gibt zahlreiche Gründe, warum eine Massage in manchen Fällen auch zu Nebenwirkungen oder Gegenanzeichen führen könnte.

So wäre es denkbar, dass zum Beispiel eine falsche Massage Folgen hat, woraufhin der Kunde keine Anwendung erhält, die seinen Bedürfnissen gerecht werden kann oder seinen gesundheitlichen Allgemeinzustand berücksichtigt. Dies tritt auf, wenn unter anderem eine zu intensive Massagevariante oder eine zu ausdauernde Praktik durchgeführt wird, obwohl der Kunde wahrscheinlich eher eine Teilzeitanwendung mit sanften Grifftechniken vertragen würde.

Außerdem könnte eine zu kraftvolle Durchführung jeglicher Massagen Nebenwirkungen fördern, insbesondere bei Kunden, die sehr sensibel sind oder bereits unter leichten Beschwerden leiden. Weiterhin gäbe es Nebenwirkungen, insofern Fachpraktiker oder auch Kunde vorhandene Kontraindikationen entweder nicht beachten oder versehentlich nicht miteinander kommuniziert haben. Insgesamt lässt sich also sagen, dass auch eine wohltuende Entspannungsmassage negative Begleiterscheinungen als Resultat nach sich ziehen könnte.

Hierbei darf eine klassische Nebenwirkung niemals mit der Erstverschlimmerung nach Massagen gleichgesetzt werden. Jene setzt nämlich bei einer Vielzahl an Kunden unmittelbar nach einer Massagepraktik ein und ist ein positives Zeichen des Organismus, dass er auf die Grifftechniken reagiert und sich etwas verändert.

Eine Erstverschlimmerung könnte eine leichte Erschöpfung, Müdigkeit, ein allgemeines Unwohlsein oder auch eine mentale Anspannung hervorrufen, insofern es sich um eine Massage handelt, die das Nervensystem anspricht. Gleichzeitig wäre es denkbar, dass die Erstverschlimmerung bereits aufgetretene Symptome wie Schmerzen oder Mobilitätseinschränkungen vorübergehend etwas intensiviert. In den meisten Fällen verschwinden solche Symptome nach einiger Zeit von selbst wieder, insofern sich der Betreffende Ruhe gönnt und sich ausreichend erholt.

Richtige Nebenwirkungen hingegen sind meist ein klares Zeichen dafür, dass innerhalb der Massage irgendetwas fehlerhaft abgelaufen ist oder im Vorfeld keine ausführliche Anamnese stattfand. Die entstehenden Gegenanzeichen zeigen sich dann auf verschiedenen Wegen.

Welche Nebenwirkungen bei Massagen?

Nebenwirkungen bei Massagen sind sehr individuell, denn jeder Kunde ist anders und nimmt eine Massage dementsprechend auch anders wahr. Das heißt, manche Personen sind generell sehr robust und vertragen intensive Grifftechniken sowie eventuelle Fehler während des Ablaufs ohne große Probleme, während andere Kunden bereits bei leichten Abwandlungen von einer wohltuenden Massage erste negative Effekte verspüren.
Daher lässt sich auch nur schwer erklären, welche Nebenwirkungen am Ende wirklich in Erscheinung treten können und wie sich jene von der Erstverschlimmerung abgrenzen.

Negative Reaktionen nach Massagen sind gekennzeichnet von:

• Schmerzen, die über ein normal-verträgliches Maß hinausgehen
Plötzlich eintretende Schwindelattacken, starke Übelkeit oder Erbrechen
• Erhebliche Verkrampfungen, Verhärtungen und Verspannungen
• Starke Bewegungseinschränkungen
• Eine Verletzung wie Frakturen, schwere Blutergüsse oder ähnliches
• Seelische Probleme wie ernsthafte Depressionen, Panikattacken
• Atemnot und Herzrasen
• Extreme Kopfschmerzen nach Massage

All jene Symptome gehen weit über eine harmlose Erstverschlimmerung nach Massagen hinaus und lassen sich als eindeutige Nebenwirkungen von Massagen einstufen. Sicherlich gibt es aber auch noch andere Formen von negativen Begleiterscheinungen einer Massage, die weniger heftig in Erscheinung treten und dennoch ausreichend bedacht werden sollten.

In Verbindung damit variieren die Nebenwirkungen ebenfalls in Abhängigkeit von der jeweiligen Massageart, die gerade ausgeübt wird.
Sind Nebenwirkungen bei allen Massagen gleich?

Obwohl es sicherlich allgemeine Nebenwirkungen gibt, die sich in Bezug auf nahezu jede Massage einstellen könnten, lassen sich die negativen Begleiterscheinungen auch noch in Abhängigkeit von der jeweiligen Technik unterscheiden. So muss eine Ganzkörpermassage nicht zwingend dieselben Nebenwirkungen mit sich bringen wie eine Shiatsu Massage. Eine Tatsache, die gerade bei unerfahrenen Kunden, die zum ersten Mal eine Massageanwendung wahrnehmen möchten, zu Problemen führt. Schließlich wissen jene oftmals nicht, ob die auftretenden Beschwerden eine harmlose Reaktion auf die ungewohnte Technik sind oder bereits Grund zur Besorgnis liefern sollten.

Damit die unterschiedlichen Nebeneffekte besser eingeordnet werden können, haben wir nachfolgend einmal die wichtigsten Nebenwirkungen in Bezug auf die dazugehörige Massage-Methode zusammengestellt. So erkennen die Personen besser, ob es sich bei den Beschwerden wirklich um ernsthafte Gegenanzeichen handelt. In Verbindung damit sollten auch die Kontraindikationen bedacht werden.

Selbst wenn eine Massage vielleicht nebenwirkungsarm ist, kann sie ernsthafte gesundheitliche Probleme hervorrufen, sollte sie bei einem Kunden angewandt werden, der unter Gegenanzeichen für das Konzept leidet und es darum gar nicht wahrnehmen dürfte.

Hot Stone Massage Nebenwirkungen

Bei einer Hot Stone Massage handelt es sich um eine sehr beliebte Massagevariante, die für einen gesunden Organismus meist kaum Probleme darstellt, weil sie keine unnötige Belastung auf jenen ausübt. In seltenen Fällen könnte es allerdings zu:

  • Ödembildungen/Schwellungen
  • Kreislaufproblemen
  • leichte bis mittelschwere Rötungen auf der Haut
  • allergisch-bedingte Reaktionen kommen

Außerdem sind klare Kontraindikationen der Hot Stone Massage:

  • Probleme mit den Venen
  • Entzündungen auf der Haut oder schwerwiegende Hauterkrankungen
  • Noch offene Wunden
  • Fieberschübe
  • Schwangerschaft oder unmittelbar zurückliegende Operationen
  • Krebs
  • Infektionen
  • Ernsthafte Herzerkrankungen
  • Starker Bluthochdruck oder starker Blutniederdruck
  • Entzündungen in Muskulatur oder Gelenken

Heiße Steine liegen auf Frauenrücken

Tuina-Massage Nebenwirkungen

Die Tuina Massage ist ein sehr komplexes System, was sich aus verschiedenen Techniken zusammensetzt. Dabei sind potenzielle Nebenwirkungen dieser Massage:

  • leichter- bis mittelschwerer Muskelkater
    Grundsätzlich ist die Tuina Massage meist eine sehr kraftvolle Technik, bei welcher also Kunden mit einem hohen Schmerzempfinden Abstand nehmen sollten. Kontraindikationen der Tuina Massage sind im Zuge dessen:
  • Entzündungsprozesse
  • Fieber
  • Krebs
  • Insuffizienzen in Bezug auf das innere Organsystem
  • Stark ausgeprägte Osteoporose
  • Stärkere Blutungsanfälligkeit
  • Schwangerschaft

Thai Massage Nebenwirkungen

Thai Massagen sind sehr vielfältig und können bei nicht fachgerechter Anwendung sogar mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden sein. Insbesondere dann, wenn der Masseur keine jahrelange Ausbildung genossen hat und sich ohne jegliche Fachkenntnisse an die Thematik heranwagt, drohen:

  • ernsthafte Verletzungen im Bewegungsapparat
  • Probleme des Lymphabflusssystems
  • schwere Hauterkrankungen
  • Muskelkater

Generell sollte die Thai Massage nicht in Selbstanwendung oder ohne eine vorangehende Fachausbildung stattfinden, um keinerlei ernsthafte Probleme zu riskieren.

Hydrojet Massage Nebenwirkungen

Die Hydrojet Massage ist eine sehr moderne und schonende Art der Anwendung, bei welcher sich gleich mehrere positive Eigenschaften zeigen. Trotz des neuzeitlichen und nebenwirkungsarmen Konzepts gibt es einige Punkte, die zu beachten sind. Demnach sind einige der Nebenwirkungen:

  • eine Überempfindlichkeit gegenüber der neuen Methode
  • Muskelkater
  • allgemeines Unwohlsein

Meist sind die Nebenwirkungen kaum bis gar nicht spürbar, doch es finden sich auch einige Kontraktionen, wie:

  • Osteoporose
  • akute Infektionen
  • Entzündungsprozesse
  • schwere Herz-Kreislauf-Probleme

Faszien Massage Nebenwirkungen

Massagen, welche sich direkt auf die Faszien konzentrieren, könnten zu unterschiedlichen Nebenwirkungen führen, die meist aufgrund der hohen Intensität in Erscheinung treten, die bei einer solchen Massage ausgeübt werden muss. Somit gäbe es das Risiko für:

  • Blutergüsse in Haut oder Bindegewebe
  • Schmerzen
  • allgemeines Unwohlsein
  • eine Überbeanspruchung des Bewegungsapparats

Allgemeine Kontraindikationen für eine Faszien Massage sind diesbezüglich:

  • Erkrankungen des Lymphsystems oder der Venenklappen
  • Hautläsionen
  • Thrombose
  • kürzlich zurückliegende Verletzungen
  • ernsthafte Entzündungsprozesse

Breuß Massage Nebenwirkungen

Die Breuß Massage hat ebenfalls viele positive Eigenschaften, jedoch auch einige Nebenwirkungen, die es zu beachten gilt, darunter:

  • Überempfindlichkeit gegenüber des Johanniskrautöls
  • Schmerzen oder innere Unruhe

Kontraindikationen der Breuß Massage sind dabei unter anderem:

  • offene Bereiche auf der Haut
  • akute Entzündungsprozesse
  • schwerwiegende Bandscheibenvorfälle
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Fieber

Shiatsu Massage Nebenwirkungen

Die Shiatsu Massage ist generell ein recht sanftes Verfahren, bei welchem der Kunde sich entspannen soll. Trotz allem könnten einige negative Begleiterscheinungen durch Kontraindikationen auftreten, die zu berücksichtigen sind, darunter:

  • Tumorerkrankungen
  • Epilepsie
  • seelische Dysbalancen
  • schwere Krampfadern

Lymphdrainage Nebenwirkungen

Eine präventive Lymphdrainage führt meist zu einem vermehrten Harndrang, was manche Personen auch als Nebenwirkungen empfinden. Grundsätzlich gibt es hierbei aber auch einige Kontraindikationen, darunter:

  • Wundrose
  • Blutvergiftung
  • Akute Entzündungsprozesse
  • Bakterien
  • Fieber
  • Sehr tiefe Beinvenenthrombosen
  • Herzinsuffizienz
  • Zum Teil auch Schwangerschaft
  • Schilddrüsen-Dysbalancen
  • Asthma Bronchiale

Frau erhält Lymphdrainage an Waden

Kräuterstempel Massage Nebenwirkungen

Die Kräuterstempel Massage ist bei gesunden Menschen äußerst wohltuend, doch sollte sie niemals angewandt werden, wenn eine Kontraindikation wie:

  • das erste Trimester der Schwangerschaft vorliegt
  • Risikoschwangerschaften bestehen
  • Diabetes vorliegt
  • ernsthafte Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorhanden sind
  • Krampfadern vorliegen
  • Gerinnungsstörungen des Blutes auftreten
  • Arterienverkalkung oder auch Arteriosklerose
  • Infektionen oder Fieber
  • Krebs
  • Erkrankungen der Nieren
  • psychosomatische Dysbalancen wie Epilepsie, bipolare Störungen oder auch Depressionen

Werden diese Kontraindikationen nicht beachtet, entstehen Gefahren für Embolien, Thrombosen, eine Ausbreitung der Krebszellen, unkontrollierte Einblutungen.

Fußreflexzonenmassage Nebenwirkungen

Die Fußreflexzonenmassage sollte generell nur angewandt werden, wenn der Kunde nicht überempfindlich im Bereich der Füße ist. Andere potenzielle Kontraindikationen sind dann:

  • Depressionen
  • Venenentzündungen
  • Lymphsystemerkrankungen
  • Risikoschwangerschaften
  • Ernsthafte Erkrankungen
  • Pilzinfektionen
  • Offene Wundbereiche
  • Fieber
  • Infektionen

Ganzkörpermassage Nebenwirkungen

Gerade weil eine klassische Ganzkörpermassage über 90 Minuten dauert, könnten Nebenwirkungen Überbelastungen des Organismus oder auch Schmerzen im Bewegungsapparat durch die ausdauernden Grifftechniken sein. Weiterhin könnte das Herz-Kreislauf-System bei einer solch ausdauernden Methode überfordert werden, was zunächst zu Erschöpfungszuständen oder auch Schwindel führen kann. Kontraindikationen sind diesbezüglich:

  • Muskelentzündungen
  • Entzündungen der Haut
  • Arteriosklerose
  • Tumore
  • Thrombose
  • Fieber
  • Kreislaufschwierigkeiten
  • Ein kränklicher Allgemeinzustand
  • Schwangerschaft
  • Ein instabiles Herz-Kreislauf-System

Nicht direkt durch die Massageart, aber durch eine Vorbereitung auf die Technik könnten sich Nebenwirkungen in Verbindung mit Fango-Packungen zeigen. Manche Personen vertragen die starke Wärmeeinwirkung nicht und reagieren mit negativen Begleiterscheinungen wie starken Hautirritationen. Ähnlich verhält es sich mit der Nutzung von Heißluft oder einer heißen Rolle.

Falls sich Nebenwirkungen zeigen, ist es daraufhin unumgänglich zu wissen, wie sich die Person korrekt verhält, um die Problematik nicht noch zu verschlimmern.

Verhalten bei Nebenwirkungen von Massagen?

Wenn Nebenwirkungen einsetzen, die über eine erträgliche Form der Erstverschlimmerung hinausgehen und Grund zur Besorgnis geben, sollte sich die betroffene Person immer an einen Arzt wenden. Hierbei gilt auch wieder, es ist ein rein subjektives Empfinden und darf niemals verallgemeinert werden.

Falls ein Mensch also für gewöhnlich sehr empfindlich ist, plötzlich das Gefühl hat, dass sein Gesundheitszustand negativ beeinflusst wurde und er sich krank nach Massagen fühlt, ist es nicht verwerflich, schon frühzeitig einen Mediziner zu kontaktieren. Dies gilt natürlich gleichermaßen für ein körperliches und mentales Unwohlsein. Selbst, wenn es dann am Ende doch nur die Anzeichen einer sehr heftigen Erstverschlimmerung waren, ist es sicherer, mit einem Experten Rücksprache zu halten und diagnostiziert zu bekommen, dass diese Dysbalancen harmlos sind. Dazu wäre zunächst eine ausführliche Unterredung über die vorhandenen Symptome wichtig, die dann von einer Untersuchung ergänzt wird.

Selbstverständlich ist es bei sehr eindeutigen Nebenwirkungen unvermeidbar, einen Arzt aufzusuchen oder, falls es an den Wochenenden/nach den Sprechzeiten passiert, einen Notdienst zu kontaktieren. Ansonsten könnten sich die Beschwerden weiter verschlimmern und schwerwiegende Folgen für die Gesundheit nach sich ziehen.

In der Regel verordnet der Arzt dann Schmerzmedikationen und Ruhe, während auch weitere Maßnahmen wie sanfte Stretching-Übungen oder Wärme/Kälteeinwirkung in einigen Situationen vorteilhaft sein könnten. Hier sollte aber niemand eigenmächtig handeln, sondern auf den Rat des Arztes vertrauen. Schließlich ist der Körper bei auftretenden Nebenwirkungen ohnehin schon angegriffen, weshalb jegliche weiteren Maßnahmen, die nicht eindeutig hilfreich für die Problematik sind, die Gesamtsituation noch verschlimmern könnten.

Gleichzeitig empfiehlt es sich, den Masseur zu kontaktieren und ihm von den Nebenwirkungen zu berichten. Selbst dann, wenn er keine Schuld daran trägt, ist es immer sehr sinnvoll, mit demjenigen Rücksprache zu halten, damit er bei der nächsten Anwendung auf eventuelle Empfindlichkeiten eingehen sowie sein Massagekonzept entsprechend anpassen kann.

Des Weiteren finden sich einige Möglichkeiten, Nebenwirkungen vielleicht schon im Vorfeld zu vermeiden oder darauf zu achten, dass sie nicht über die normale Erstverschlimmerung hinausgehen.

Wie lassen sich Nebenwirkungen vermeiden?

Auch wenn sich niemals mit eindeutiger Sicherheit sagen lässt, dass eine Massage keine Nebenwirkung fördert, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, potenzielle Auslöser im Vorfeld zu vermeiden.

So sollte der Kunde auf alle Fälle ein klärendes Anamnesegespräch führen, um sicherzugehen, dass der ausübende Masseur genau weiß, wie er die Massage aufzuführen hat und worauf er Rücksicht nehmen muss.

Weiterhin empfiehlt es sich, nach einer Massage ausreichend Ruhe einzuhalten, keine schweißtreibenden sportlichen Aktivitäten durchzuführen und sich viel Schlaf zu gönnen. Außerdem muss genug getrunken werden, mindestens 1,5 bis 2 Liter stilles Wasser oder ungesüßte Früchtetees, damit der Organismus mit genügend Flüssigkeit versorgt wird. So verhindert die Person eine Austrocknung, kann einer verstärkten Müdigkeit entgegenwirken und das Lymphabflusssystem dazu anregen, freigewordene Giftstoffe leichter abzutransportieren. Infolgedessen wird der Regenerationsprozess positiv unterstützt.

Leichte Stretching-Übungen, ein langsamer Spaziergang oder generelle Entspannungstechniken sind ebenfalls vorteilhaft, damit der Körper in Bewegung bleibt und Verspannungen sanft gelöst werden. Genauso könnte eine Wärmeeinwirkung durch warme Bäder zur Lockerung der Muskulatur in Anspruch genommen werden.

Auf diese Weise gelingt es, den Nebenwirkungen entgegenzutreten und diese gemeinsam mit dem notwendigen Respekt vor der Technik und einer frühzeitigen Entscheidung, bei ernsthaften Problemen einen Arzt aufzusuchen, zu keinem gesundheitlichen Risiko werden zu lassen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.