Ausbildung für Craniosacrale Therapie

Die Craniosacrale Therapie ist ein manuelles Behandlungsverfahren, welches besonders körperorientiert stattfindet. Dabei bietet sich diese Methode für die verschiedensten Beschwerden an und kann Personen aus sämtlichen Zielgruppen therapieren. Allerdings benötigt ein erfahrener Fachpraktiker einen umfassenden Wissensstand, damit jene Technik fachgerecht zum Einsatz kommt. Die SWAV gibt Ihnen in dem Zusammenhang die Möglichkeit, von einer modernen Ausbildung für Craniosacrale Therapie zu profitieren. Sie wird Ihnen über einen lebendigen Einzelkurs unserer Marke der WIP-Akademie angeboten und veranschaulicht die breit gefächerte Thematik auf nachhaltige Weise. Die Ursprünge der heutigen Therapie-Variante traten dazu bereits im 19. Jahrhundert in Erscheinung.

Jetzt Craniosacrale Therapie Ausbildung buchen!

Herkunft der Craniosacral Therapie – achtsame Behandlung mit Tiefenwirkung

Bevor die Craniosacral Therapie zu einer eigenständigen Praktik avancierte, wurde sie aus der Osteopathie entwickelt. Urheber war der Amerikaner William Garner Sutherland, ein Osteopath und Mediziner, der zuvor als Schüler des Osteopathie-Erfinders Andrew Taylor Still die Lehren von jenem mitverfolgt hatte. Sutherland erkannte zu seiner Zeit, dass auch der Schädel, die Hirnhäute, das Gehirn selbst, die Rückenmarks- und Gehirnflüssigkeit (Liquor), das Kreuzbein sowie die Wirbelsäule rhythmische Bewegungen verzeichneten. Diese bildeten gemeinsam mit der Lungenatmung und dem Rhythmus des Herz-Kreislauf-Systems eine weitere Bewegung innerhalb des Organismus.

Was anfangs noch als primäre Respiration benannt wurde, fand unter John E. Upledger die Bezeichnung Craniosacrale Therapie. Der Name Craniosacral beruft sich dazu auf zwei lateinische Vokabeln, „Cranio“ von „Schädel“ und „Sacrum“ von Kreuzbein, was erklärt in welchem Bereich die Therapie hauptsächlich lokalisiert ist. Der Forscher optimierte die Behandlung von Sutherland obendrein und interpretierte sie neu, wobei er auch den emotionalen Faktor einfließen ließ. Im Allgemeinen beruht die Technik auf dem gleichnamigen craniosacralen Rhythmus, der das menschliche Nervensystem mit wichtigen Nährstoffen versorgt und vor schädlichen Einflüssen schützt.

Weiterhin transportiert er Informationen innerhalb der Nervenbahnen und steuert dadurch das Gehirn sowie das Rückenmark. Ein solcher Rhythmus lässt sich im gesamten Körper ertasten und wird über das Bindegewebe weitergeleitet. Inzwischen ist die Therapie ein anerkanntes Verfahren innerhalb der manuellen Techniken, welches mit besonderer Sorgfalt und einem Höchstmaß an Einfühlungsvermögen angewandt wird. Allerdings zeigen sich diesbezüglich unterschiedliche Behandlungsansätze, denn Craniosacrale Therapie kann entweder als Teil der Osteopathie gelten, eine unabhängige Methode darstellen oder als Form der Physiotherapie praktiziert werden.

Vor allem in der Wellnessbranche hat sich die Technik bisher erfolgreich etabliert und zeigt sich häufig in Spa-Hotels oder privaten Praxen. Hierzu besitzt das Therapie-Modell ein charakteristisches Wirkungsprinzip, welches die gesamte Behandlung beeinflusst.

Ausbildung für Craniosacrale Therapie

Technik der Craniosacral Therapie – Vereinigung aus Respekt und Sensibilität

Wenn Sie die Craniosacral Therapie anwenden wollen, müssen Sie zuerst die komplexe Technik kennen. Andernfalls wäre keine wohltuende Praktik möglich. So liegt der Fokus auf einer starken, inneren Kraft, die eine rhythmische Bewegung hervorruft und diese konstant aufrechterhält. Sie wird oft als sogenannter Lebensatmen betitelt. Die Methodik nutzt jenen primären Mechanismus der Atmung und überträgt ihn sowohl auf die Knochen als auch auf das außen liegende Gewebe des Körpers. Gleichzeitig entsteht daraufhin ein verstärkter Energiefluss, welcher die Vitalfunktionen verbessert und das Immunsystem stimuliert.

Der Therapeut ertastet dazu die Qualität von dem jeweiligen craniosacralen Rhythmus, unterstützt ihn in seiner Intensität, insofern er harmonisch fließt, und gleicht ihn aus, falls eine Dysbalance erfühlt wurde. Dementsprechend folgt der Fachpraktiker während der Behandlung nur dann der Fließrichtung von dem Rhythmus, wenn jene sinnvoll erscheint. Ansonsten tastet er sich entlang der spürbaren Spannung des Körpergewebes, um die rhythmischen Bewegungen behutsam zu verändern. Ziel ist es, sie wieder ins Gleichgewicht zu bringen, sodass der Patient eine innere Ausgeglichenheit erlangt.

Aus einer solchen Behandlung resultiert der positive Effekt der Craniosacral Therapie. Immerhin repräsentiert diese Anwendungsform ein ganzheitliches Konzept, welches den Organismus in seiner Gesamtheit betrachtet und körperliche, psychische sowie emotionale Auslöser für ein Unwohlsein zu gleichen Teilen berücksichtigt. In Verbindung damit kommt es zu einer Wirkung auf physischer, seelischer und gefühlstechnischer Ebene. Deshalb eignet sich ein derartiges Verfahren für die unterschiedlichsten Symptome und Patienten.

Anwendungsbereich für Craniosacrale Therapie – Behandlungsmethode für jedermann

Da craniosacrale Techniken sehr schonend und vorsichtig praktiziert werden, sind sie nicht auf eine bestimmte Personengruppe beschränkt. Stattdessen kann der Patient aus sämtlichen Altersklassen, darunter sogar Babys, Kleinkinder und Senioren, stammen. Außerdem eignet sich die Methode gleichermaßen für körperliche Probleme und psychische Belastungen. Gängige Einsatzbereiche sind infolgedessen:

Craniosacrale Therapie Ausbildung

  • die Schmerztherapie bei Migräne, Muskel-, Rücken- oder Gelenkbeschwerden
  • die Verbesserung der Mutter-Kind-Beziehung
  • das Vermindern von Schwierigkeiten beim Saugen und Trinken von Säuglingen
  • die Verringerung von Dreimonatskoliken
  • die Bekämpfung von Konzentrationsschwächen
  • die Abschwächung von Hyperaktivität
  • die Behandlung psychosomatischer Disharmonien
  • die körperliche und seelische Stabilisierung nach Operationen oder Verletzungen

Grundsätzlich empfiehlt sich die Craniosacral Therapie darum als Präventivmaßnahme, um für ein allgemeines Wohlgefühl zu sorgen und den Körper in Einklang zu bringen. Des Weiteren wäre sie sinnvoll als Unterstützung bei psychischen Problemen, seelischer Anspannung oder einem vorhandenen Trauma, weil die Behandlung hierbei andere Therapieformen ergänzen könnte. Nicht zuletzt bietet sie sich ebenfalls zur Rehabilitation an.

Demzufolge haben Sie als entsprechender Therapeut ein facettenreiches Tätigkeitsfeld und können Patienten mit den unterschiedlichsten Vorgeschichten bestmöglich behandeln. Selbstverständlich müssen Sie dafür aber eine Ausbildung für Craniosacrale Therapie belegt haben. Sie verleiht Ihnen die unverzichtbare Expertise einer vorbildlichen Fachkraft und vermittelt Ihnen, welche menschlichen Eigenschaften für die Ausübung jenes Verfahrens bedeutsam sind. Der Zusatzkurs der WIP-Akademie, den Sie gerne direkt über uns hier buchen dürfen, präsentiert Ihnen dazu eine originelle Seminar-Ausführung mit Zukunftspotenzial.

Ausbildung für Craniosacrale Therapie – mit SWAV-Ethik zum Experten

Ein Fachpraktiker für Craniosacrale Therapie muss stets mit dem größten Respekt agieren, denn diese Behandlung erfordert Sensibilität, Sorgfalt und Fachkompetenz. Immerhin prägt eine vielschichtige Wirkungsweise den Therapie-Erfolg. Eine monotone Fortbildung könnte Ihnen zwar die fachlichen Voraussetzungen näher bringen, um jedoch zu einem engagierten Profi zu werden, brauchen Sie einen Lehrgang mit Authentizität. Dieser muss Ihnen die theoretischen, praktischen und empathischen Fähigkeiten übermitteln, die einen herausragenden Therapeuten kennzeichnen. Bei dem Einzelkurs der WIP-Akademie erhalten Sie ein solches Spektrum in kompakter Version.

Unsere Marke spiegelt hierbei dieselben Leitgedanken wider, die auch bei unserer Ausbildung zum Fachpraktiker für Wellness, Massage und Prävention an der SWAV allgegenwärtig sind. Daher erfahren Sie alles, was die Craniosacrale Therapie ausmacht, profitieren von weiterführenden Informationen und einem wertvollen Praxis-Bestandteil. Nicht die einzigen Vorteile, die ein solcher Zusatzkurs für Sie bereithält. Er überzeugt nämlich ebenfalls durch:

  • dynamische Unterrichtsgestaltungen
  • ein starkes Gemeinschaftsgefühl
  • zuverlässige Dozenten
  • die Betreuung über das Seminar hinaus
  • die Stressfreiheit
  • eine angesehene Zertifizierung
  • personenbezogene Schulungen
  • ein hohes Bildungsniveau mit aktuellen Inhalten

Somit avancieren Sie zu einem versierten Therapeuten, der die Merkmale der Craniosacral Therapie kennt, die Behandlung korrekt ausführen kann und zugleich Individualität besitzt. Das begünstigt erstklassige Anwendungen, bei denen sich die Patienten aufgehoben fühlen und das manuelle Verfahren in seiner gesamten Vielfalt spüren dürfen. In der Praxis unterliegt die Therapie dann einigen Grundregeln, die Sie zwingend berücksichtigen müssen.

Craniosacrale Therapie einsetzen – sanfte Methode mit Facettenreichtum

Bevor die eigentliche Therapie beginnt, kommt es im Idealfall zu einem klärenden Gespräch mit dem Fachpraktiker, welches ihn über die vorherrschenden Symptome und eventuelle körperliche Einschränkungen informiert. Anschließend findet die Behandlung in einem ruhigen Raum mit angenehmer Atmosphäre statt. Die Dauer orientiert sich an dem jeweiligen Patienten. So umfasst sie für gewöhnlich bei Erwachsenen circa 60 Minuten, während Kinder, empfindsamere Menschen oder Säuglinge eine weniger ausdauernde Praktik genießen.

Meistens wird die Anwendung im Liegen bevorzugt, wobei der Patient legere Kleidung trägt. Teilweise könnte sie aber ebenfalls im Sitzen, Stehen oder mit Bewegung absolviert werden. Der Therapeut ertastet bei der craniosacralen Behandlung den entsprechenden Rhythmus im Körper. Dies geschieht mithilfe der Finger oder der Handflächen und erfordert lediglich eine geringe Druckkraft. Nachdem der Experte die rhythmischen Bewegungen vom Schädel bis zum Kreuzbein erfühlt hat, werden sie behutsam verändert oder in ihrer Funktion unterstützt. Auch hierbei wendet der Profi lediglich eine minimale Kraftübertragung an.

Die zu behandelnden Bereiche erstrecken sich über:

  1. Nacken
  2. Kopf
  3. Zungenbein
  4. Wirbelsäule
  5. Thorax
  6. Zwerchfell
  7. Kreuzbein
  8. Becken
  9. Füße

Im Grunde soll die Craniosacrale Therapie direkt erste kleinere Veränderungen zum Vorschein bringen, die der Patient als angenehm empfinden muss. Schmerzen oder andere negative Symptome sind dagegen nicht erwünscht. Treten Sie dennoch auf, wäre es ratsam, die Behandlung sofort zu unterbrechen.

Zukunftsaussicht Craniosacrale Therapie Ausbildung

Die manuelle Methode löst normalerweise eine tiefenwirksame Entspannung aus, setzt neue Energie frei und hilft dem Patienten, sich im Anschluss deutlich agiler zu fühlen. Gleichzeitig werden Verkrampfungen, Einschränkungen der Mobilität oder das Schmerzempfinden sanft gelindert. Eine entscheidende Besonderheit bei der Therapie ist der kontinuierliche Informationsaustausch zwischen Therapeut und Patient. Im Zuge dessen setzt sowohl ein sprachlicher Dialog als auch eine spürbare Anwendung der Technik ein. Dadurch ist es dem Experten möglich, unmittelbar nach jeder eingesetzten Grifftechnik zu erfahren, wie es dem Betreffenden ergeht und ob er sich damit wohlfühlt. Ferner begünstigt eine derartige Sprach-Begleitung eine bessere emotionale Haltung, stärkt das Selbstbewusstsein des Patienten und gibt ihm Sicherheit.

Innerhalb der Craniosacralen Therapie sind auch mehrere Ruhephasen integriert, die der Person helfen, das energiereiche Prozedere besser in sich aufzunehmen und zu verarbeiten. Die Achtsamkeit, eine gezielte Ausführung aller Praktiken und die umfangreiche Wirkung für Körper, Geist sowie Seele haben oberste Priorität. Nur so gelingt es, die Selbstheilungskräfte des Patienten zu aktivieren und dessen innere Gesundheit zu verbessern. Natürlich finden sich einige Ausnahmen, die eine entsprechende Behandlung verhindern. Dazu wäre es sinnvoll, bei Unklarheiten vorab Rücksprache mit einem Mediziner zu halten.

Am Ende liefert Ihnen die Ausbildung für Craniosacrale Therapie, welche Sie in Form eines Zusatzkurses der WIP-Akademie erhalten, die aussichtsreiche Plattform, um das alternative Verfahren gewinnbringend anzuwenden.

Jetzt Craniosacrale Therapie Ausbildung buchen!

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2018 SWAV. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok