Algen-Packung: eine Wohltat für den Körper

Im Wellnessbereich werden heutzutage vermehrt Algen-Packungen angeboten. Was sich zunächst vielleicht nicht sehr anziehend anhört, ist für den Körper jedoch eine reine Wohltat: Algen sind voller Spurenelemente, Mineralien und Vitamine.

Algen: verschiedene Verwendungsmöglichkeiten

Algen werden bei Ebbe an der Küste geerntet und sehen zunächst etwas unappetitlich aus. Dennoch finden sie in vielen verschiedenen Bereichen Verwendung. So werden daraus beispielsweise Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln hergestellt oder man verwertet sie auf die unterschiedlichsten Arten in der Küche. Zudem bieten sich Algen unter anderem als Fleischersatz für Vegetarier an. Sie enthalten viel Jod und sind hochwertig an Inhaltsstoffen. Doch auch für Nicht-Vegetarier sind Algen eine hervorragende Abwechslung auf dem Speiseplan.

Was sind Algen?

Algen sind im Grunde genommen Pflanzen, die in den verschiedensten Varianten wachsen. Im Allgemeinen werden diese jedoch in zwei unterschiedliche Gruppen aufgeteilt:

- Makroalgen
- Blaualgen

Makroalgen sind typische Meeresalgen, wie etwa Rot-, Braun- und Grünalgen. Blaualgen, die oftmals auch als Blaugrünalgen bezeichnet werden, sind im Grunde genommen keine Algen, sondern eine ganz besondere Bakterienart. Die Bakterien sind in der Lage, mithilfe des Chlorophylls ihre eigene Energie zu gewinnen. Das Chlorophyll verleiht ihnen auch ihre beeindruckende grünblaue Farbe. Blaualgen hat sicherlich jeder schon einmal gesehen. Sie bilden sich vor allem in ruhigen Gewässern und kommen ebenfalls in Aquarien vor. Im Wellness-Bereich finden jedoch vor allem die genannten Makroalgen Anwendung. In China, als Beispiel, werden Algenpackungen für die Entgiftung bereits seit vielen Jahrhunderten eingesetzt.

Wirkungsweise von Algen-Packungen

Doch auch in der Kosmetik sowie im Wellnessbereich werden Algen häufig verwendet. So findet man sie beispielsweise in den unterschiedlichsten Cremes und Packungen. Aufgrund ihrer vielschichtigen, hochwertigen Zusammensetzung wirken sie unter anderem straffend, verjüngend und entschlackend auf den menschlichen Körper. Wer sich für eine Algenpackung entscheidet, der wird schnell die wohltuende Wirkung verspüren. Zudem belasten sie aufgrund ihres geringen Eigengewichts nicht. Die in den Algen vorkommenden Wirkstoffe können von der menschlichen Haut gut aufgenommen werden. Dadurch wird sie mit den verschiedensten Nährstoffen für ihre Regeneration versorgt. Somit wirken Algen zum Beispiel:

    • Straffend
    • Entschlackend
    • Verjüngend
    • Durchblutungsfördernd
    • Feuchtigkeitsspendend
    • Wohltuend

Der Zweck einer Algen-Packung ist in der Regel die Entschlackung des Körpers sowie der Abbau von kleineren Fettpölsterchen. Des Weiteren sind solche Packungen oftmals auch bei verschiedenen Krankheiten, wie etwa Rheuma und Arthrose hilfreich. Doch auch bei Hautunreinheiten sowie bei Cellulite wird gerne eine Algen-Packung eingesetzt.

Für wen sind Algen-Packungen nicht geeignet?

Algen-Packungen sind für Menschen, die unter einer Schilddrüsenüberfunktion leiden, nicht geeignet. Da Algen einen hohen Jodgehalt besitzen, kann es hier unter Umständen zu den verschiedensten Problemen, wie etwa Herzbeschwerden, kommen. Des Weiteren sollten Menschen mit Bluthochdruck keine solche Packung anwenden, da Algen ebenfalls den Stoffwechsel ankurbeln. Wer sich nicht sicher ist, ob eine Algen-Packung für einen selbst infrage kommt, dann empfiehlt es sich, vorab einen Arzt zu konsultieren und ihn diesbezüglich zu befragen. Schließlich kennt sich der Spezialist am besten mit eventuellen bereits vorhandenen Krankheiten, Allergien und Unverträglichkeiten aus, sodass er eine aussagekräftige Empfehlung abgeben kann.

Algen für zu Hause: Frisch oder in Pulverform?

Algen-Packungen werden zumeist aus pulverisierten Algen hergestellt. Allerdings bieten viele Wellnesseinrichtungen die Packungen auch mit frischen Algen an. Bei einer Anwendung zu Hause sind jedoch die Algen in Pulverform eine gute Wahl, denn die "Trockenalgen" muss man nur noch anrühren. Zudem können pulverisierte Algen wesentlich besser aufgehoben werden, wohingegen man frische Algen am besten sofort verwendet. Algen-Packungen für den Hausgebrauch können zum Beispiel in vielen Apotheken gekauft werden. Wer sich bezüglich der Anwendung nicht sicher ist, der kann dort auch eine ausgiebige Beratung in Anspruch nehmen. Algen-Packungen sind in der Regel ohne Rezept vom Arzt kaufbar.

Wie wendet man eine Algen-Packung zu Hause an?

Wer eine Algen-Packung zu Hause verwenden möchte, der nimmt hierfür am besten eine große Schüssel zur Hand. Darin wird das Algenpulver zusammen mit warmem Wasser zu einem recht dicken Brei angerührt. Direkt im Anschluss daran ist es möglich, die Algen-Packung auf die verschiedensten Körperstellen aufzutragen. Oftmals handelt es sich hierbei um:

- Beine
- Gesäß
- Hüften
- Rücken

Bei einer Kosmetikerin oder auch in diversen Wellnesseinrichtungen werden die jeweils behandelten Körperteile zusätzlich in Klarsichtfolie eingewickelt. Auf diese Weise kann der Algenbrei noch besser einziehen. Die Algen-Packung bleibt insgesamt dreißig bis vierzig Minuten auf dem Körper, danach kann sie wieder entfernt werden. Das geschieht am besten unter der Dusche, mit einem sanften Wasserstrahl. Die Wirkung der Algen-Packung wird zusätzlich durch die lauwarme Dusche verstärkt. Massagen, die nach der Anwendung durchgeführt werden, haben denselben Effekt. Zudem erzielt man durch die Algen-Packungen eine noch bessere Wirkung, wenn davor ein Meersalzpeeling durchgeführt wird. Hierbei lösen sich alte Hautschüppchen, sodass die Haut die diversen Nährstoffe der Algen sogar noch besser aufnehmen kann. Werden Algen zusammen mit Meerwasser angewendet, dann handelt es sich um die bekannte Thalasso-Therapie, die beispielsweise auch bei vielen verschiedenen Erkrankungen sinnvoll sein kann.

Algen-Packungen im Wellnessbereich

Im Wellnessbereich gehören Algen-Packungen bereits seit längerer Zeit zum Standard. So ist es zum Beispiel kaum verwunderlich, dass man die Wahl zwischen vielen verschiedenen Algen-Packungen hat, die beispielsweise zur Entgiftung, Antistress oder auch für leichte Beine verwendet werden. Hier variieren jedoch nicht nur die Kosten, sondern ebenfalls die Dauer der jeweiligen Behandlung. Ob als Teil- oder auch als Ganzkörper-Packung: Algen sind hier aufgrund ihrer vielfältigen, hervorragenden Wirkungsweisen sehr beliebt.

Wer führt die Anwendung durch?

In vielen Fällen werden die Algen-Packungen von einer Kosmetikerin oder von einem Spezialisten mit einer Wellness Massage Ausbildung durchgeführt. Im Rahmen einer Massage Ausbildung, wie sie beispielsweise von der SWAV angeboten wird, lernen die Teilnehmer jedoch nicht nur die unterschiedlichsten Massagearten und Anwendung diverser Packungen, sondern unter anderem auch die Wirkungsweisen verschiedener Bäder. So ist man dank einer solchen Ausbildung beispielsweise in der Lage, unterschiedliche Packungen für sich selbst und für andere zur Prävention, Erholung und Entspannung anzubieten.

Massage lernen: Kann eine Wellness Ausbildung neben dem bisherigen Beruf ausgeübt werden?

Die Massageausbildung "Geprüfte/r Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention" bei der SWAV kann man ohne Weiteres auch neben dem Beruf absolvieren. Da die Ausbildung lediglich einige wenige Tage in Anspruch nimmt, ist das kein Problem. Trotz der recht kurzen Ausbildungszeit kann man sicher sein, dass die Inhalte qualitativ sehr hochwertig sind. So profitiert man hier beispielsweise von einem fundierten, praxisorientierten Unterricht, in dessen Verlauf die Teilnehmer neben vielen weiteren Inhalten auch die Rechts- und Berufskunde durchnehmen.

Massieren lernen: als Angestellter oder neben- beziehungsweise hauptberuflich

Nach abgeschlossener Ausbildung kann das erlernte Wissen für sich selbst zu Hause ebenso eingesetzt beziehungsweise angewandt werden, wie für andere Menschen. So ist es zum Beispiel auch möglich, nach der Ausbildung im Wellness-Bereich zu arbeiten. Ob als Angestellter oder in der eigenen Praxis: Mit der Massageausbildung der SWAV stehen den Teilnehmern beide Optionen offen. Zudem bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, ob diese Tätigkeit neben- oder sogar hauptberuflich ausgeübt wird. Des Weiteren bietet es sich an, zusätzlich noch andere Massagekurse zu belegen. Das birgt den Vorteil in sich, das man weitere Massagetechniken anbieten kann. Das kommt nicht nur beim Arbeitgeber, sondern ebenfalls bei der eigenen Kundschaft gut an. So trägt ein weiterer Massagekurs dazu bei, dass man in der Lage ist, sein eigenes Angebot deutlich zu erweitern. Mit einer Massage Ausbildung als Grundlage eröffnet sich den Teilnehmern somit ein sehr breites, interessantes Betätigungsfeld.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2019 SWAV. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok