Was ist Kum Nye Yoga?

Kum Nye Yoga ist ein komplexes Übungssystem, welches das energetische Gleichgewicht wiederherstellen und eine ganzheitliche Entspannung hervorrufen kann. Das traditionelle Konzept gilt im Heimatland Tibet und in der westlichen Welt als eine der wenigen Methoden mit nachweisbarer Wirksamkeit. Darum wird ein tibetisches Heilyoga mittlerweile in vielen Zusammenhängen als Behandlungsform für seelische oder körperliche Blockaden praktiziert und findet sich in Wellnesscentern, Praxen sowie SPA-Bereichen. Der Ursprung dieser Yoga-Variante ist dabei in der medizinischen Geschichte Tibets beheimatet und folgt einem festgelegten Prinzip.

Kum Nye Yoga Definition – Übungen mit vielschichtiger Wirkung

Das tibetische Heilyoga, kurz „Kum Nye“ genannt, ist eine traditionsreiche Übungszusammenstellung für die Erholsamkeit, den Abbau der Energieblockaden und die Stimulation des körperlichen sowie psychischen Energieflusses. Seine Entstehung verdankt das System verschiedenen Behandlungsansätzen, darunter dem Yoga der Feinstoff Energien (nying-thig tsa-lung) oder der Medizin der tibetischen Heilkunde. Im Grunde beruht Kum Nye dazu also auf den Erkenntnissen des feinstofflichen und groben Energiesystems, welches unseren Organismus durchzieht. Die Bezeichnung „Kum Nye“ heißt hierbei auch wortwörtlich „Massage des feinstofflichen Körpers“, besitzt mittlerweile aber viele alternative Begriffe.

Dabei darf Kum Nye Yoga keinesfalls mit dem Verfahren der Fünf Tibeter verwechselt werden, sondern folgt einem eigenständigen Aufbau. Dieser lässt sich als Katalog aus zahlreichen Übungen betiteln, die eine Heilung körperlicher und seelischer Beschwerden zur selben Zeit anstreben. Im Gegensatz zu anderen Vorgehensweisen stellt das tibetische Heilyoga dafür keine Verbindung zwischen Emotionen und Verstand her. Im Gegenteil, es wird ein Zusammenspiel von Gefühlen und Körper als Ansatz genutzt.

Der Ursprung reicht viele Generationen zurück und findet sich einerseits in Überlieferungen aus der tibetischen Medizin sowie in den Vinaya-Schriften der buddhistischen Lehre wieder. Hier geht es um die Regeln für ein Dasein, welches mit den universellen und physikalischen Gesetzen im Einklang ist, während ebenfalls exakte Anweisungen einzelner Heilmethoden niedergeschrieben wurden. Daraus resultiert die Erkenntnis, dass Kum Nye Yoga eng mit der traditionellen tibetischen, indischen und auch chinesischen Medizinlehre zusammengehört.

Der angesehene Lama Tarthang Tulku Rinpoche nutzte diese Grundlagen daraufhin und setzte sich für die Umformung und Anerkennung des tibetischen Heilyogas ein, wodurch es in der westlichen Welt publik wurde. Schon als Kind hatte er von seinem Vater, ebenfalls Lama und auch Lehrer, einiges über Kum Nye Yoga gelernt. Allerdings gab es jene Methode damals eher in Vereinigung mit anderen Praktiken, statt als Einzeltherapie. Dies wollte Tarthang Tulku ändern. Durch seine einflussreiche Position und die hervorragende Schulausbildung gelang es ihm dann im Jahre 1969 bis an die Berkeley Universität in Kalifornien zu kommen und dort das erste interdisziplinäre Meditationszentrum für tibetischen Nyingma zu gründen. Ferner war er Urheber verschiedener weiterer Projekte, die größtenteils karitativen Zwecken und der Erhaltung des tibetischen Kulturguts galten.

Im Zuge dessen arbeitete Tarthang Tulku gemeinsam mit angesehenen Medizinern und Psychotherapeuten aus dem Westen ein Konzept aus, durch das Kum Nye Yoga als etabliertes Entspannungs- und Heilsystem auf internationaler Ebene praktiziert werden durfte. Seine Intention war es, den jungen Leuten der westlichen Kontinente eine effiziente Methode zu liefern, mit der sie ihre Rastlosigkeit aufheben und ihre Konzentrationsfähigkeit fördern könnten. In dem Zusammenhang besitzt das tibetische Heilyoga jedoch ein festes Grundprinzip, auf welchem die Anwendung erbaut ist. Letzteres steht komplett im Zeichen der Ganzheitlichkeit.

Leitgedanken von Kum Nye – Vereinigung des Seins mit heilsamer Massage

Das tibetische Heilyoga beinhaltet verschiedene Techniken, die eine tiefenwirksame Entspannung hervorrufen sollen. Dabei setzt sich das Konzept aus den beiden Vokabeln „Kum“ und „Nye“ zusammen, die jeweils für differente Bereiche des Organismus stehen.

Vereinfacht lässt sich die Aufteilung wie folgt betrachten:

  1. Das „Kum“

Es steht symbolisch für den Körper. Hierbei geht es jedoch nicht ausschließlich um die physikalischen Gegebenheiten, viel eher bezieht sich das „Kum“ auf sämtliche Kriterien des Daseins und die Wege der Persönlichkeitsfindung.

  1. Das „Nye“

Ein Synonym für Massagen und Übungseinheiten, die der Stimulation, Heilung sowie Integration dienen.

Im Allgemeinen bezieht sich das Kum Nye daher auf sämtliche Bewegungsabläufe und Massagetechniken, durch die der Mensch die Fähigkeiten von Körper, Geist sowie Seele korrekt einsetzen kann, aber auch die vorhandenen Kraftreserven ausschüttet. Demzufolge hat das tibetische Heilyoga wesentlich mehr Potenzial als eine reine Physiotherapie. Hier geht es um die Rehabilitation jeglicher Disharmonien, damit der Mensch mit neuer Energie, Vitalität, Lebensfreude oder Dankbarkeit ausgestattet wird.

Kum Nye verfolgt die These, dass sämtliche Empfindungen dafür verantwortlich sind, den Organismus zu entspannen und positiv zu beeinflussen. Erst der unmittelbare Kontakt von Emotionen und körperlichen Faktoren führt zu einem ganzheitlichen Energiefluss. Deswegen beabsichtigt das Heilyoga die umfangreiche Eigentherapie durch die Befreiung aus alltäglichen Stresssituationen. Daraus ergeben sich die breit gefächerten Ziele, die das Yoga so einzigartig machen.

Zweck des Heilyogas – innerer Frieden trifft Vitalität

Kum Nye Yoga lässt sich deutlich von anderen Meditationsübungen abgrenzen. So sind Empfindungen und Gefühle das Zentrum der Behandlung, die Atmung geschieht durch Nase und Mund simultan, während die Bewegungen alle in langsamem Tempo absolviert werden. Wenngleich das Konzept womöglich einige Parallelen zu anderen Yogaarten hat, verändern diese abgewandelten Aspekte den gesamten Verlauf so sehr, dass Kum Nye Yoga einzigartig ist.

Durch das reduzierte Tempo der Abläufe nimmt der Ausübende sie besser wahr, sieht sich aber zugleich einer größeren Herausforderung gegenüber. Dies gilt auch für das gleichzeitige Atmen durch Nase und Mund, welches Disziplin sowie Training erfordert. Nichtsdestotrotz gelang es, die Wirkung nachzuweisen. So bestätigte die Universität in Osnabrück nach zahlreichen wissenschaftlichen Tests, dass Kum Nye Yoga langfristig positiv für den Allgemeinzustand eines Patienten sein kann. Nicht umsonst wurde daraus an jener Uni ein Programm zur meditativen Stressbewältigung entwickelt.

Die Intentionen eines tibetischen Heilyogas erstrecken sich dabei von der Prävention über die Therapiebegleitung bis zu der Rehabilitation bei bestehenden Symptomen.

Kum Nye Yoga Tibet

Einige der Gründe, weswegen Kum Nye praktiziert wird, sind infolgedessen:

  • psychosomatische Erkrankungen
  • besserer Stressabbau/Vermeidung von Stresssituationen
  • mehr Konzentrationsfähigkeit
  • Zufriedenheit und Lebensfreude
  • kontrollierte Atmung
  • Aufhebung von Muskelverspannungen
  • Freisetzung neuer Energien
  • energetisches Gleichgewicht
  • innere Gelassenheit
  • erholsamer Tiefenschlaf
  • Verringerung von Angstzuständen
  • gleichmäßiger Herzschlag

Das tibetische Heilyoga bietet sich ebenfalls dafür an, mehrere Dysbalancen des Organismus gleichzeitig zu therapieren. Immerhin betrachtet die Methode den Körper als eine feste Einheit, bei der jedes Problem Auswirkungen auf den gesamten Gesundheitszustand hat. Viele nutzen Kum Nye auch als Ausgleich zu einem hektischen Alltag und finden in den achtsamen Übungen neue Kraft, während sich der Bewegungsapparat stabilisiert. Gerade das Heilyoga nach Tarthang Tulku spricht dafür eine besonders große Klientel an.

Zielgruppe Kum Nye Yoga – Methode für Jung und Alt

Das tibetische Heilyoga Kum Nye zeichnet sich durch seine Wandelbarkeit und sein simples Konzept aus. Demnach gelingt es, Personen in jeder Altersklasse mit wechselnden Vorgeschichten und ohne Vorkenntnisse, das Übungssystem für sich anzuwenden. Je nach Bedarf lassen sich Schwierigkeitsgrad und Intensität variieren. Darum spielt es auch keine Rolle, ob jemand über eine ausreichende Mobilität verfügt oder in seiner Beweglichkeit leichte Einschränkungen hat.

Selbstverständlich benötigt ein erfolgreiches Kum Nye Yoga jedoch stets einen fachkundigen Lehrer, der die Zielgruppe in die Materie einführt und ihnen sämtliche Gesichtspunkte erläutert. Auf diese Weise wird vermieden, dass die einzelnen Übungen fehlerhaft stattfinden, Überbelastungen eintreten oder die zentralen Elemente von Kum Nye, Achtsamkeit, Ganzheitlichkeit sowie Langsamkeit nicht im Mittelpunkt stehen. Später wäre es aber möglich, das Yoga eigenständig in den Alltag zu integrieren. Voraussetzung hierfür ist lediglich ein großer Respekt für die traditionelle tibetische Methode und das Bewusstsein darüber, welche Bedeutsamkeit von einem Heilyoga ausgehen kann.

Sicherlich ließe sich das Verfahren zudem gemäß persönlicher Ambitionen abwandeln, solange das Grundprinzip beibehalten wird. Kum Nye präsentiert sich diesbezüglich als abwechslungsreich, denn es gibt gleich mehrere Formen des tibetanischen Prozedere, die internationalen Bestand haben.

Arten von Kum Nye Yoga – wechselnde Konzepte, einheitliches Ziel

Yoga hat viele Gesichter und speziell Kum Nye gehört zu den bedeutsamsten Ausführungen der Entspannungstechnik. Seine Methoden werden häufig mit anderen Behandlungsansätzen wie Tai-Chi, Qigong oder auch westlichen Therapien verglichen, weil es einige Parallelen gibt. Dementsprechend beinhaltet ein fachgerechtes tibetisches Heilyoga nicht selten Denkansätze aus der westlichen Physiotherapie. Jene könnte wiederum genauso die energetische Arbeit und den Entspannungs-Effekt integrieren, welche bei Kum Nye vorherrschend sind.

Vor allem in seinem Heimatland hat das Verfahren in buddhistischen Lehren und Bön Überlieferungen einen festen Platz, woraufhin die Intentionen gänzlich unterschiedlich sein könnten ebenso wie die Inhalte. Neben dem langsamen Kum Nye gibt es Aerobic Optionen, rein religiöse Yoga Zeremonien oder Anwendungen mit therapeutischem Zweck.

Über die Grenzen Tibets hinaus sind aktuell drei Abwandlungen geläufig, die in Englisch erklärt und unterrichtet werden. Diese sind:

  • Tarthang Tulku Kum Nye, welches hauptsächlich dem medizinischen Tantra nachempfunden wurde und langsame Übungen für Mobilität, Atmung, die innere Ruhe sowie verschiedene Massagetechniken zusammenführt. Übersetzt lässt sich jenes Kum Nye auch als innere Massage benennen.
  • Das Aro gTer sKu-mNye, angelehnt an die buddhistischen Traditionen und mit religiösen Hintergrund behaftet, finden hier verschiedene energetische Abläufe statt. Weiterhin zeigen sich einige positive Nebeneffekte durch 111 Bewegungseinheiten, darunter weniger Depressionen und mehr physische Leistungsfähigkeit. Bei jener Methode werden die Übungen in unterschiedliche Reihen der fünf Elemente aus dem Buddhismus unterteilt, die wechselnde Schwierigkeitsgrade besitzen.
  • Bön Variante, die aus acht Positionen des Kum Nye Yogas besteht und die Energieversorgung zum Ziel hat. Manche von ihnen sind einfach, andere benötigen mehrjährige Erfahrung.

Grundsätzlich repräsentiert das tibetische Heilyoga daraufhin ein effizientes Workout, bei dem sich die mentale Stärke, die Tiefenentspannung und die Mobilität gleichermaßen trainieren lassen. Weiterhin zeigt sich eine Abwandlung, die nur für medizinische Gründe eingesetzt wird, unter anderem zur Schmerzlinderung oder für den Abtransport von schädlichen Stoffen. Hierbei handelt es sich um IATTM Ku Mye, die Ölmassage mit therapeutischem Hintergrund, welche an der internationalen Akademie für die traditionelle Medizin Tibets gelehrt wird.

Das Kum Nye Yoga setzt sich dabei aus zahlreichen Übungen zusammen, die erst in ihrer Gesamtheit den Erfolg gewährleisten.

Praktische Elemente Kum Nye – Meditation im Einklang mit Druckpunktmassage

Innerhalb von Kum Nye zeigen sich diverse Übungen, die in einer festen Einheit, getrennt voneinander oder in wechselnden Kombinationen angewandt werden. Das Yoga lernen besteht dazu aus:

  • wohltuenden Massagen mit Druckpunktstimulation
  • Meditation
  • dem Einbinden von Mantras
  • verschiedene Bewegungs- und Körperübungen
  • bewusstes Atmen
  • Stillsitzen

Gerade die Mobilitätsübungen werden erneut in Gruppen unterteilt, sodass sich Dehnen, Beugen, Strecken, die Stabilisierung des Gleichgewichts, Kreisungen, das Halten der Körperspannung und Fließbewegungen harmonisch abwechseln.

Des Weiteren müssen vermeintlich unkomplizierte Handlungen wie das oben erwähnte stille Sitzen bei dem Heilyoga in anspruchsvollster Weise zum Einsatz kommen. Demnach ist es hier nicht nur eine formelle Angelegenheit, sondern ein Akt höchster Selbstbeherrschung.

Druckpunktmassage

Dies gilt ebenfalls für das Atmen in natürlicher Gleichmäßigkeit durch Nase und Mund. Darauf aufbauend hat Kum Nye einen richtungsweisenden praktischen Ablauf.

Tibetisches Heilyoga ausüben – respektvoll zu völliger Entspannung

Das Kum Nye Yoga ist natürlich genauso wandelbar wie jede andere Meditations- und Erholungstechnik. Ein roter Faden lässt sich dennoch feststellen. Er beginnt schon bei den Vorbereitungen, denn für ein erfolgreiches Heilyoga braucht es Achtsamkeit und Freiheit. Ziel der Sitzung ist es, den Teilnehmern eine harmonische Lebensart zu vermitteln, bei welcher die Person allen Gegebenheiten mit Offenheit entgegentritt, negative Energien abwehrt und im Einklang mit sich Selbst sein sollte. Stress und starre Alltagsgewohnheiten werden hingegen durchbrochen.

Anfänglich klärt der Yogalehrer sämtliche Vorerkrankungen und Probleme mit dem Interessenten ab, um die Vorgehensweise individuell anzupassen. Selbstverständlich trägt der Betreffende immer die volle Verantwortung, was auch eine eventuelle Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder Physiotherapeuten voraussetzt. Besteht beispielsweise eine fortwährende Therapie, sollte das Yoga lernen sowohl mit Selbiger als auch mit dem Yogalehrer abgeklärt werden.

Kum Nye lässt sich im Zuge dessen regelmäßig absolvieren und bietet sich für nahezu jeden Tagesablauf an. Es setzt sich stets aus der Meditation (stilles Sitzen) in einer klassischen Haltung auf dem Boden oder einem Stuhl, den verschiedenen Bewegungsübungen und dem Atmen zusammen. Wichtig ist das langsame Tempo, welches das Heilyoga prägt und hilft, tiefe innere Ruhe, eine verbesserte Wahrnehmung und die Harmonie zwischen den einzelnen Chakren zu spüren. Ergänzt wird die Kombination dann noch von sanften Selbstmassagen mit der gewollten Aktivierung von Druckpunkten, damit sich Verkrampfungen lösen. Dieses Yoga mit Meditation, Bewegung, Massage und Atmung kann unterschiedlich zusammengestellt und in Eigenleistung praktiziert werden.

Somit ist Kum Nye Yoga der achtsame Weg zu ganzheitlicher Entspannung und langfristiger Vitalität auf körperlicher, geistiger sowie seelischer Ebene.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
Google Plus
RSS
Copyright © 2018 SWAV. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok