Reiki-Massage - sinnvolle Ergänzung der Massage Ausbildung

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Massage-Ausbildung empfiehlt es sich, diverse Fortbildungen zu besuchen, um das eigene Können beständig zu vergrößern. Wer weiterhin das Massieren lernen möchte, dem stehen die unterschiedlichsten Massagearten zur Auswahl. Dazu gehört zum Beispiel auch die Reiki-Massage, deren Ziel die vollständige Entspannung ist.

Reiki: allgemeine Informationen

Das Wort "Reiki" stammt aus dem Japanischen. Hier steht das "Rei" für den Geist oder auch die Seele und das "ki" für die Lebensenergie, die bei einer Reiki-Massage mithilfe der Hände an den Patienten weitergegeben werden soll. Innerhalb von Europa kam diese besondere Massageart erst im Jahre 1981 auf.

Massieren lernen: Ablauf der Reiki-Massage

Reiki-Massagen werden im Liegen durchgeführt. In der Regel wird hier jedoch nicht nur der Körper, sondern ebenfalls der Geist mit in die Behandlung einbezogen. Aufgrund dessen führt der Masseur im Allgemeinen mit seinem Patienten vorab ein ausführliches Gespräch. In dessen Verlauf berichtet der Klient über seine diversen Probleme. Im Rahmen der Massage bleibt der Patient komplett bekleidet, während der Masseur die unterschiedlichsten Körperstellen mit seinen Händen berührt. Es erfolgt jedoch keine direkte Berührung des Intimbereichs. Wird Reiki in seinem ursprünglichen Sinne angewandt, legt der Masseur seine Hände nicht direkt auf den Körper des Patienten. Vielmehr werden die Hände hier einige Zentimeter über den Körper gehalten. Hier soll die universelle Lebensenergie durch den Masseur hindurch zu seinem Patienten fließen. Viele Masseure kombinieren dieses "Handauflegen" aber auch mit unterschiedlichen Massagegriffen. Hier kommt es auch auf die Erfahrung und Intuition des Masseurs an.

Reiki steht generell für die universelle Lebensenergie, die zum Heilen verwendet wird. Dabei geht man im Allgemeinen davon aus, dass man nie zu viel Lebensenergie besitzen kann und diese somit auch nicht schädlich ist. Da die Reiki-Massage eine ganzheitliche Anwendung darstellt, spielt es keine Rolle, an welcher Körperstelle die Behandlung begonnen wird: Es wird davon ausgegangen, dass die Energie von selbst zuerst an die Stelle fließt, an der sie am dringendsten benötigt wird. Reiki-Masseure verfügen über eine große Fingerfertigkeit. Zu Beginn erfolgt eine gezielte Bearbeitung der körpereigenen "Energiewirbel", während zum Schluss mit sanft-fließenden Bewegungen über den Körper des Patienten gestrichen wird. Der Klient verspürt durch die Reiki-Massage eine tiefe Entspannung, die selbst einige Stunden nach der Behandlung noch anhält.

Wie wirkt die Reiki-Massage?

Im Rahmen einer Reiki-Massage wird der Energiefluss des Patienten angeregt. Auf diese Weise soll die Behandlung nicht nur das körpereigene Wohlbefinden erhöhen, sondern sich ebenfalls heilend auswirken und der Vorbeugung von Krankheiten dienen. Reiki kann bei den unterschiedlichsten Symptomen sowie Erkrankungen angewendet werden, wie etwa bei:

  • Arthrose
  • Rheuma
  • Rückenschmerzen
  • Burn-out
  • Herzbeschwerden

Die drei Grade des Reiki

Beim Massieren lernen werden den Schülern von ihren Reiki-Lehrern ebenfalls in den sogenannten "drei Graden" unterrichtet. Dabei ist es im Allgemeinen Tradition, dass diese lediglich mündlich besprochen werden. Dabei steht der erste Grad für die Weitergabe der fünf Lebensregeln. Zudem sind hier gleich vier Einweihungen vorgesehen, dank deren es möglich ist, Reiki sofort sowie für eine unbegrenzte Zeit auszuüben. Hier wird den Schülern eine spezielle Abfolge der verschiedenen Reiki-Handgriffe für die Behandlung von Patienten sowie für die Eigenbehandlung gelehrt.

Der zweite Grad besteht aus drei neuerlichen Einweihungen und aus der Lehre der drei Reiki-Symbole, dem Kraftsymbol, Mentalsymbol und Verbindungssymbol. Im Rahmen des zweiten Grades verbessert sich neben dem theoretischen Wissen der Schüler ebenfalls das Wissen bezüglich der diversen Anwendungsmöglichkeiten.

Bei dem dritten Grad handelt es sich um den Meistergrad. Hier sind die Schüler dann in der Lage, die Reiki-Lehre an interessierte Personen weiterzugeben. Dabei wird bei allen Stufen die Selbstbehandlung als eine Art "Grundbaustein" angesehen. Diese gilt im Allgemeinen als Grundlage für die persönliche Weiterentwicklung. Weitere Informationen zum Thema Reiki sind zum Beispiel überall im Web auffindbar.

Massieren lernen: Reiki als Erweiterung einer abgeschlossenen Massage-Ausbildung

Reiki-Behandlungen können durchaus auch ohne eine vorab absolvierte, klassische Massage-Ausbildung, wie Sie zum Beispiel von der SWAV-Akademie angeboten wird, durchgeführt werden. Allerdings ist es dennoch ratsam, das Massieren lernen so anzugehen, dass man zunächst eine Massage-Ausbildung absolviert. Der Hintergrund hierfür ist denkbar einfach, denn im Laufe der Massage-Ausbildung wird den Teilnehmern alles Wissenswerte und Notwendige gelehrt, damit sie später in der Lage sind, fachmännische Massagen selbst durchzuführen. Weitere Informationen zu der Massage-Ausbildung, die von der SWAV-Akademie angeboten wird, sind unter diesem Tiefenlink zu finden.

Massieren lernen: die Massage-Ausbildung der SWAV-Akademie

Nach Abschluss der fachmännischen Ausbildung zum/zur geprüften Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention sind die Teilnehmer sofort in der Lage, haupt- oder nebenberuflich als Wellness-Masseur zu arbeiten. So kann das Massieren lernen beispielsweise auch der Einstieg in einer neuartigen Karriere im Wellness-Bereich sein. Ob mit einem mobilen Massage-Angebot, einer festen Massage-Praxis oder auch als Angestellte/r: Hiermit öffnen sich den Teilnehmern die unterschiedlichsten Optionen. Wenn man anschließend noch weiter das Massieren lernen möchte, wie etwa in Form der Reiki-Massage, dann ist das nur von Vorteil. So ist es damit beispielsweise nicht nur möglich, das eigene Können zu erhöhen, sondern ebenfalls den eigenen Kundenstamm zu erweitern.

Zusammenfassung & Ausblick

"Richtig" massieren lernen ist Rahmen einer Massage-Ausbildung, wie sie zum Beispiel von der SWAV-Akademie angeboten wird, möglich. Nach abgeschlossener Ausbildung können die Teilnehmer sofort selbstständig, in der eigenen Praxis oder auch als Angestellte im Wellness-Bereich, tätig werden. Die Reiki-Massage bietet sich dann als eine sinnvolle Ergänzung der Massage-Ausbildung an.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2019 SWAV. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok