Massage Tipps zur Behandlung von Gicht

Geschwollene Gelenke und akute, verheerende Schmerzattacken zeichnen eine Gichterkrankung aus. Dabei sind heutzutage nicht mehr nur ältere Menschen von diesem Leiden betroffen. Auch immer mehr junge Leute haben mit den entzündlichen Gelenkschmerzen zu kämpfen. Gicht ist ein Krankheitsbild, welches die Menschheit bereits seit vielen Epochen begleitet und anscheinend auch nicht mehr loslässt. Zwar spielen bei der Entstehung der Beschwerden auch Erbanlagen eine Rolle, aber die eigentliche Ursache liegt bei uns Menschen selbst.

Die liebevolle Aufmerksamkeit oder Achtsamkeit, die wir anderen gegenüber zeigen, vergessen wir am eigenen Körper immer wieder gern. Dabei können eine bewusste Körperwahrnehmung sowie ein liebevoller Umgang mit sich selbst zur Vermeidung der Erkrankung oder einer dauerhaften Gesundung beitragen. Auch Massage Tipps helfen, dem Leiden regelrecht auf den Grund zu gehen und Schwachpunkte auszuschalten.

Entstehung von Gicht

In früheren Zeiten galt die Gicht als Erkrankung der Reichen und Schönen. Ihrem maßlosen Genuss und ihrer opulenten Völlerei war es zu verdanken, dass nach Feierlichkeiten stets ein Arzt in Rufbereitschaft war, um die auftretenden Schmerzen zu lindern. Solche Gelage finden heute zwar in diesem Ausmaße nicht mehr statt, dennoch verfolgt uns das Krankheitsbild bis heute. Besonders Männer können ein Lied der Schmerzen singen. Als Gicht bezeichnet man eine Stoffwechselerkrankung, bei der sich zu viel Harnsäure im Blut ansammelt, die wiederum nicht ausreichend ausgeschieden werden kann. Verbleibt die Harnsäure im Körper, dann bilden sich mit der Zeit Harnsäurekristalle, die sich in inneren Organen und Gelenken absetzen. Typische Gichtstellen sind:

  • Kniegelenke,
  • Fußgelenke,
  • Knöchel,
  • Fingergelenke,
  • Ellenbogen,
  • Handgelenk.

Es ist wichtig, dass bereits bei dem ersten akuten Gichtanfall aktiv gegengesteuert wird, da stetige Harnsäureablagerungen mit der Zeit Schädigungen der Niere zur Folge haben können.

Der lange Weg der Ursachenfindung

Die Voraussetzung, dass sich überhaupt eine Gicht entwickeln kann, schaffen wir meist selbst. Ist nämlich das Gleichgewicht zwischen Bildung und Ausscheidung der entstehenden Harnsäure gestört, kommt es zu einer Überkonzentration im Blut. Doch warum ist der Harnsäurespiegel eigentlich derart erhöht? Dafür muss man sich die Harnsäure genauer anschauen. Sie besteht zum Großteil aus Purinen, welche sich wiederum in unserer Nahrung, vorrangig in Fleisch, befinden. Zum anderen werden Purine auch beim Abbau von Zellen frei. Bereits bei der kleinsten Veranlagung zu Gicht, können bestimmte Faktoren krankheitsauslösend wirken. Dazu gehören:

  • vermehrter Alkoholkonsum (Bier),
  • fettreiche Ernährung,
  • Übergewicht.

Doch auch körperlicher Stress, Diabetes mellitus oder eine Infektion können einen akuten Gichtanfall provozieren. Meist beginnt die Erkrankung zuerst in einem Gelenk, nach und nach kommen anderen Gelenke hinzu. Die Attacke kann dann über einen längeren Zeitraum andauern und treten in immer kürzeren Abständen auf.

Diagnosestellung und Massage Tipps

Wer von einem akuten Gichtanfall betroffen ist, der misst diesem Umstand meist erst mal noch keine große Bedeutung bei. Der Schmerz vergeht und man lebt seine Alltag weiter wie bisher. Erst wenn sich die Leiden wiederholen, finden Betroffene den Weg zum Arzt. Es gibt aber auch andere Symptome, die einem Gichtanfall vorausgehen können. Dazu gehören:

  • plötzliches Fieber,
  • Kopfschmerzen,
  • Übelkeit.

Eine Blutuntersuchung des Harnsäurewertes muss nicht immer gleich auffällig sein und sollte deshalb in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Auch Röntgenbilder können jetzt bereits erste typische Gelenkveränderungen aufzeigen. Patienten, die unter Gichtattacken leiden, haben zu dem oftmals mit Übergewicht und in diesem Zusammenhang mit Herz-Kreislaufproblemen zu kämpfen. Die geschwollenen Gelenke lassen eigentlich kaum eine Berührung zu und dennoch gibt es auch Massage Tipps, die Linderung versprechen.

Massage Tipps für ein besseres Lebensgefühl

Einer Gichterkrankung ist man nicht hilflos ausgeliefert. Betroffene sollten Risikofaktoren wie fettes Fleisch und damit natürlich Übergewicht vermeiden. Um die Giftstoffe aus dem Körper heraus zu transportieren, haben sich Massagen bestens als Heilalternative bewährt. Besondere Massage Tipps wie das Massieren der Zwischenräume der Peripheren lindern Schmerzen und beugen Neuerkrankungen vor. Vor allem die Lymphreflexzonenmassage ist bei Gichtproblematik ein hilfreiche Möglichkeit, Giftstoffe effektiv aus dem Körper herauszufiltern. Lymphbehandlungen gelten als Massage Tipps schlechthin, denn sie schalten Blockaden aus und bringen unser Gesamtsystem wieder in den Fluss. Während einer Massageausbildung erhält man wertvolle Massage Tipps, wie man Lymphreflexzonenmassage als eigenständige Therapie wirkungsvoll anwenden kann. Vor allem bei chronisch Kranken hat sich diese Methode in einer Langzeitbehandlung äußerst bewährt.

Zusammenfassung

"Gesundheit ist unser höchstes Gut". Leider kommt für viele Menschen dieser Ausspruch erst zum Tragen, wenn ihr Alltag von Schmerzen bestimmt wird. Auch wenn Gicht zu einem geringen Prozentsatz einen genetisch-erblichen Hintergrund hat, so kann jeder selbst sehr viel dazu beitragen, diese Erkrankung weitestgehend aus seinem Leben zu verbannen. Neben einer ausgewogenen, gesunden Ernährung sowie der Vermeidung von Übergewicht bieten vor allem auch Massagen eine gute Möglichkeit, unnötige Schlacken und Giftstoffe gezielt über die Haut bzw. die Lymphe abzutransportieren. Weitere wertvolle Massage Tipps können neben der Lymphdrainage oder Fußreflexzonenmassage auch die Anwendungen von Kräuterstempelmassagen sein.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2019 SWAV. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok