Jetzt kostenloses Infomaterial anfordern 
 

Durch die Massage Ausbildung Operationen ersparen

Operation komplett umgehen mit der Khalifa-Methode

Mit der Khalifa-Methode werden seit über 40 Jahren Menschen mit Beschwerden im Kniebereich behandelt. Durch spezielle Griffe können die meisten Verletzten mit Kreuzbandriss genesen und bleiben beweglich. Diese Methode ist auch unter dem Namen "RegentK" (Regenerationstherapie nach Khalifa) bekannt. Profisportler wie Steffi Graf oder Boris Becker ließen sich von Mohamed Khalifa behandeln.

Was passiert bei der Khalifa-Methode?

Quantenphysik und moderne Heilung treffen bei der Khalifa-Methode aufeinander. Mohamed Khalifa ist in Ägypten geboren und behandelt seit über 40 Jahren Verletzungen im Muskulatur- und Gelenkbereich. Durch Drücken auf der Haut und spezielle Massagetechniken verändern sich einige Prozesse im Körper:

  • Während der Behandlung verändert sich die Herzfrequenz des Patienten
  • Das Knie und das Bein werden wärmer
  • Die Sauerstoffsättigung im Blut steigt an
  • Der Körper schüttet Hormone aus, die den Heilungsprozess fördern
  • Durch die Handgriffe verändern sich Sehnen, Knorpel und Bänder im Knie
  • Durch die Khalifa-Methode wird ein Stoffwechselprozess angeregt, bei dem alte Bindegewebsfasern aus Kollagen abgebaut werden
  • Neue Bindegewebsfasern werden aufgebaut
  • Das Knie wird beweglicher
  • Die Stammzellen erhöhen sich, die dann kranke Zellen ersetzen.

Resultate nach Sportverletzungen im Kniebereich nach Operationen

Jedes Jahr verletzen sich ca. 90 000 Menschen in Deutschland durch einen Kreuzbandriss. In erster Linie passiert dies bei Leistungssportlern. 86% werden operiert und gelten danach als erfolgreich behandelt. Tatsächlich ist es jedoch so, dass viele nach den Operationen nicht beschwerdefrei sind. Einige Leistungssportler können ihr Knie nie wieder uneingeschränkt nutzen oder erst nach sehr langer Zeit. Wer über eine Massage Ausbildung verfügt, weiß, dass Physiotherapien und Massagetechniken sich nach Operationen heilungsfördernd auswirken.

Ergebnisse aus Studien zur Khalifa-Methode

Sportmediziner Dr. Michael Ofner hat eine Studie durchgeführt mit 30 Patienten, die einen Kreuzbandriss hatten. Diese unterteilte er in zwei Gruppen. In der ersten Gruppe wurde die Khalifa-Methode angewendet und anschließend eine Physiotherapie. Bei der zweiten Gruppe wurde nur eine Physiotherapie durchgeführt. Die Ergebnisse überraschten den Arzt. Bei der ersten Gruppe konnten 90% ihr Knie nach der Anwendung der Khalifa-Methode wieder gut bewegen und bei der Hälfte ist das Kreuzband nachgewachsen. Bei der zweiten Gruppe ist dies bei keinem der Fall gewesen. Khalifa setzt bei seiner Massage auf die Aktivierung der regenerativen Fähigkeiten des Körpers.

Laut Khalifa würde durch die Behandlung dieser speziellen Technik der Körper des Verletzten in Ordnung gebracht. Er löse elektromagnetische Impulse aus, die an den gerissenen Muskelenden die Zellen in einen "embryonalen Zustand verwandeln". Andere Sportler berichteten, dass nach 1-2 Behandlungen ihre Beschwerden deutlich weniger gewesen seien. Zahlreiche Fußballer bezeichnen Mohamed Khalifa als den "Knieflüsterer". Orthopäden und Mediziner vertreten überwiegend die Meinung, dass der Heilmediziner lediglich muskuläre Dysbalancen und Verklebungen beseitige und zu wenige Ergebnisse durch die Magnetresonanztomografie (MRT) vorliege. Da die Khalifa-Methode zu wenig erforscht ist, raten Mediziner davon ab. Jedoch untersuchen einige Universitäten, Mediziner und Mohamed Khalifa selbst die Prozesse, die durch die Massagegriffe ausgelöst werden. Der Orthopäde Dr. Markus Kessler unterzog sich der Khalifa-Methode, als er selbst Beschwerden im Knie hatte. Durch einen Unfall ist das vordere Kreuzband gerissen, beide Menisken geschädigt und ein Innenband geschädigt. Nach der Behandlung, die durchschnittlich eine Stunde dauert, waren seine Beschwerden gelindert und er konnte sein Knie wieder schmerzfrei bewegen.

Nachfolgend ein Video zur Khalifa-Methode und wissenschaftlichen Untersuchungen dazu: Khalifa-Massage Methode

Beschwerden lindern nach einer abgeschlossenen Massage Ausbildung

Aktuell gibt es keine Massage Ausbildung nach der Khalifa-Methode. Sobald die Forschungen abgeschlossen sind zu dieser Massagetechnik, werden Therapeuten und Masseure diese ungewöhnliche Massage erlernen können. Jedoch zeigt dieses Verfahren eindeutig, dass Massagen und Wellnessanwendungen nachweislich gut für den Körper sind. Viele körperliche Beschwerden werden durch eine professionelle Massage Ausbildung gelindert. Der Aufbau eines guten Immunsystems, eine gesunde Lebensweise und Bewegung sowie die Balance zwischen Anspannung und Entspannung ermöglichen dem Körper die Aktivierung eigener Abwehrkräfte.

Absolvieren Sie eine Massage Ausbildung bei der Sport- und Wellnessakademie Via Vita! (SWAV) und lernen Sie Ihren Körper und seine Fähigkeiten besser kennen. Weiterhin erhalten Sie ein Zertifikat nach dem Beenden des Fernstudiums, der belegt, dass Sie eine Massage Ausbildung abgeschlossen haben. Damit können Sie sich ein berufliches, zweites Standbein aufbauen. Ob privat oder beruflich: Mit einer professionellen Massage Ausbildung erhöhen Sie Ihre Lebensqualität.

Facebook
Twitter
Google Plus
RSS
Copyright © 2017 swav-berlin.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Kostenlose Infos bestellen!